Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Umfrage zu Freibadsaison 2019: Wesentlich weniger Besucher

Vielen wird der Sommer 2019 wegen seiner Hitzerekorde in Erinnerung bleiben. Dennoch hat es laut einer neuen Studie wesentlich weniger Besucher in Freibädern gegeben als im vorigen Jahr. Die Macher der Umfrage haben eine Erklärung.



Freibadsaison 2019 - Trotz Hitzerekorden weniger Besucher
Trotz Hitzerekorden sind die Besucherzahlen in deutschen Freibädern diesen Sommer um knapp 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, wie die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen ermittelt hat.   Foto: Hauke-Christian Dittrich

Trotz Hitzerekorden sind die Besucherzahlen in deutschen Freibädern diesen Sommer um knapp 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, wie die Gesellschaft für Badewesen ermittelt hat.

Demnach kamen im Schnitt rund 50.000 Gäste in jedes Bad. Die Studienmacher haben eine überraschende Begründung für den Rückgang: Trotz vieler heißer Tage habe es in Summe zu wenig Sonne gegeben.

So seien die letzten Monate «offenbar nicht ganz so "freibadfreundlich" wie der Sommer zuvor» gewesen, schreibt die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen in ihrem jetzt veröffentlichten Saison-Bericht. «Die Mitteltemperatur und die mittlere Sonnenscheindauer waren etwas niedriger als im Vorjahr.» Schönen Perioden hätten Wochen mit «teilweise erheblichen Niederschlägen» entgegengestanden. Verluste bei den Besucherzahlen habe es vor allem im Norden und der Mitte Deutschlands gegeben. «Den geringsten Besucherrückgang verzeichnete Berlin.»

Der Geschäftsführer der Gesellschaft für Badewesen, Christian Ochsenbauer, zeigt sich trotz allem zufrieden mit dem Saisonverlauf: «Gemessen am Wetter ist es ein gutes Ergebnis und zeigt, wie wichtig die Freibäder sind.»

Für seine 17. Freibadbefragung hatte der Essener Dachverband - in dem unter anderem Badbetreiber sowie Vereine vertreten sind - online um Zahlen gebeten. 149 Freibäder machten mit. Auch wenn es nach Angaben des Verbands deutschlandweit 2700 Freibäder gibt, seien die Umfragezahlen «signifikant», so Geschäftsführer Ochsenbauer.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte in seiner vorläufigen Sommerbilanz betont: Der Sommer 2019 gelte mit einer Durchschnittstemperatur von 19,2 Grad nach 2003 mit 19,7 Grad und 2018 mit 19,3 Grad als drittheißester seit Beginn regelmäßiger Messungen im Jahr 1881. Der alte deutsche Temperatur-Spitzenwert von 40,3 Grad - gemessen im Jahr 2015 in Kitzingen bei Würzburg - sei in diesem Sommer gleich mehrmals übertroffen worden. Der Rekord liegt nun bei 42,6 Grad - gemessen im niedersächsischen Lingen.

Dem DWD zufolge gab es auch Sonne satt: «Mit rund 755 Sonnenstunden übertraf der Sommer 2019 sein Soll um 25 Prozent und kletterte damit auf den vierten Platz seit Beginn von Messungen 1951.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 09. 2019
12:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dachverbände Deutscher Wetterdienst Niederschlag Sonnenscheindauer Verbände Wetter Wetterdienste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hitze im Süden

08.08.2020

38,2 Grad am Samstag - und die Hitze bleibt

Es bleibt weiter heiß: Die Temperaturen steigen fast im ganzen Land auch zum Wochenstart über die 30-Grad-Marke. Zwar steige Tag für Tag die Möglichkeit von Hitzegewittern, eine richtige Abkühlung ist den Meteorologen zu... » mehr

Schneeglöckchen

28.02.2020

Wetterdienst registriert zweitwärmsten Winter in Deutschland

Statt Minustemperaturen war es häufig mild wie im Frühling: Auch die Wintermonate fallen im langfristigen Vergleich aus dem Rahmen. Die Klimaerwärmung nehme an Fahrt auf, bilanziert der Deutsche Wetterdienst. » mehr

Sommerbilanz

31.08.2020

Der Sommer 2020 war wechselhaft - und wieder einmal zu warm

Endlich einmal kein Sommer für die Geschichtsbücher: Angesichts historischer Hitzerekorde dürfte die Sommerbilanz des Deutschen Wetterdienstes Klimaforscher freuen. Zu warm war es dennoch. » mehr

Wolken über Neuwerk

05.09.2020

Herbstwetter erobert ganz Deutschland

Der Sommer geht in seine letzten beiden Wochen, aber das Wetter ist bereits jetzt herbstlich. Am Wochenende muss weiter mit viel Regen gerechnet werden. Und in der kommenden Woche wird es in einigen Regionen richtig kalt... » mehr

Baltrum

27.08.2020

Sturmtief «Kirsten» ist überstanden

Sturmtief «Kirsten» ist vorbei und hat nicht so schlimme Schäden verursacht wie befürchtet. Nun soll es wieder freundlicher werden - allerdings nicht für lange. » mehr

Sonne und Regen

29.06.2020

Erster Sommermonat war warm und niederschlagsreich

Der Juni hat Deutschland statistisch gesehen insgesamt genügend Regen beschert. Doch in manchen Regionen ist es weiterhin viel zu trocken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburg

Auto macht sich selbstständig | 30.09.2020 Coburg
» 7 Bilder ansehen

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg | 26.09.2020 Coburg
» 111 Bilder ansehen

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 09. 2019
12:10 Uhr



^