Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Brennpunkte

Zweite Bewerbung: Lauterbach und Scheer wollen SPD führen

Das nächste Duo wagt die Kandidatur: Zwei Parlamentarier vom linken Flügel wollen an die Spitze der SPD. Zur Zukunft der großen Koalition positionieren sie sich gleich klar.



Karl Lauterbach
SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach bewirbt sich zusammen mit Umweltpolitikerin Nina Scheer als Team für den Parteivorsitz.   Foto: Ralf Hirschberger » zu den Bildern

Die Suche nach einer neuen Parteispitze bei der SPD nimmt langsam Fahrt auf. Als zweites Duo kündigten SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach und die Umweltpolitikerin Nina Scheer ihre Kandidatur für den Parteivorsitz an.

«Unsere Politik muss wieder schlicht nichts anderes als sozialdemokratisch sein und darf nicht immerfort für einen hohen Preis dem Pragmatismus bis zur Selbstverleugnung ausgeliefert werden», betonten die beiden Parlamentarier vom linken Parteiflügel in ihrem Bewerbungsschreiben. Beide werben darin auch für einen Ausstieg der SPD aus der Koalition mit der Union.

Die 47 Jahre alte Scheer und der 56-jährige Lauterbach sind das zweite Bewerberduo, zuvor hatten Europa-Staatsminister Michael Roth und die ehemalige nordrhein-westfälische Familienministerin Christina Kampmann ihre Kandidatur angekündigt.

Andere mögliche Kandidaten für die Nachfolge der zurückgetretenen Andrea Nahles halten sich noch zurück. «Natürlich mache auch ich mir Gedanken. Aber alles zu seiner Zeit», sagte etwa Generalsekretär Lars Klingbeil «Zeit Online». Auch Familienministerin Franziska Giffey hat sich nach eigener Aussage noch nicht festgelegt.

Interessenten haben bis zum 1. September Zeit, ihren Hut in den Ring zu werfen. Dabei hat der Parteivorstand ausdrücklich Teams zur Kandidatur ermutigt. Anders als bei anderen Parteien sollen sie sich schon vor der Wahl finden und zusammen antreten. Sie müssen von mindestens fünf Unterbezirken, einem Bezirk oder einem Landesverband nominiert werden. Der Vorsitz soll nach einer Mitgliederbefragung dann auf einem Parteitag Anfang Dezember besetzt werden.

«Der Parteivorsitz der SPD ist ein Amt, das viele Bewerberinnen und Bewerber verdient», erklärten Lauterbach und Scheer in ihrer Kandidatur. Sie versprachen einen deutlicheren sozialdemokratischen Kurs einzuschlagen. «In der Vergangenheit haben die Menschen SPD gewählt und zu oft den Kompromiss bekommen», kritisierten sie.

Scheer ist SPD-Kreisvorsitzende in Schleswig-Holstein und sitzt seit 2013 im Bundestag. Außerdem ist sie Mitglied der Grundwertekommission beim Parteivorstand. Lauterbach ist bereits seit 2005 Bundestagsabgeordneter und Spezialist für Gesundheitsthemen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 07. 2019
17:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abgeordnete Andrea Nahles Bundestagsabgeordnete Deutsche Presseagentur Deutscher Bundestag Franziska Giffey Große Koalition Karl Lauterbach Lars Klingbeil Michael Roth Parteiflügel Parteivorstände SPD
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Christina Kampmann und Michael Roth

03.07.2019

Bewerber-Duo für SPD-Vorsitz erfüllt Kriterien noch nicht

SPD-Chef gesucht: Die ersten Bewerber gehen ins Rennen - zumindest inoffiziell. Doch sie müssen noch um Unterstützung werben. » mehr

Andrea Nahles

02.06.2019

Nahles stürzt, die SPD taumelt und die Koalition wankt

Andrea Nahles hat ihren politischen Überlebenskampf nach dem Desaster bei der Europawahl verloren. Nach einer Woche gibt sie sich ihren Gegnern in der SPD geschlagen. Neben der Zukunft der Partei steht jetzt auch die der... » mehr

Schwesig, Dreyer und Schäfer-Gümbel

04.06.2019

Kommissarischer SPD-Fraktionschef bekennt sich zur GroKo

Zweiter Teil des Rückzugs: Nach der Verabschiedung aus dem Parteivorstand sagt Andrea Nahles auch in der SPD-Bundestagsfraktion «good bye». Der Koalitionspartner CDU/CSU verlangt ein Bekenntnis zur Arbeit der GroKo. Er b... » mehr

Bundestag

07.06.2019

Bundestag beschließt härtere Regeln für Abschiebungen

Bundestagsabgeordnete werden oft gefragt, warum manche Asylbewerber im Land bleiben, obwohl sie eigentlich ausreisen müssten. Ein hoch umstrittenes neues Gesetz soll hier Abhilfe schaffen. Für Fachkräfte wird der Weg nac... » mehr

SPD

01.07.2019

Zunächst keine Bewerbung für SPD-Parteivorsitz

Parteichef gesucht: Bei der SPD wird es jetzt ernst. Doch noch wagt sich zu Beginn der Bewerbungsfrist niemand aus der Deckung - zumindest offiziell. » mehr

SPD

10.06.2019

In der SPD mehren sich Rufe nach Urwahl und Doppelspitze

Umfragewerte noch unterhalb des letzten Wahlfiaskos, die Vorsitzende weg: Wie will sich die SPD aufrappeln? Mit mehr Basisbeteiligung, sagen viele, auch bei der Kür der künftigen Parteispitze. Manche wollen den Vorsitz s... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

471. Kinderfest in Neustadt

471. Kinderfest in Neustadt | 20.07.2019 Neustadt
» 69 Bilder ansehen

Schlossplatzfest 2019 - Samstag

Schlossplatzfest 2019 - Samstag | 20.07.2019 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Outside-Rodeo-Festival am Güterbahnhof

Outside Rodeo- Festival am Güterbahnhof | 20.07.2019 Coburg
» 18 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 07. 2019
17:40 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".