Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Faktencheck

Faktencheck: Desinfektionsmittel gegen Corona?

Die Ausführungen von US-Präsident Donald Trump klingen hanebüchen und hochgefährlich. Was sagen Wissenschaftler zum Vorschlag, Desinfektionsmittel gegen Corona zu spritzen oder zu schlucken?



Spritze
Desinfektionsmittel injizieren - Donald Trump will den Vorschlag sarkastisch gemeint haben.   Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Desinfektionsmittel gegen Corona verabreichen? Mit diesem denkwürdigen Vorschlag hat US-Präsident Donald Trump unlängst für Unverständnis und Empörung gesorgt. Einen Tag später nannte er seine Worte zwar «Sarkasmus», doch da waren zustimmende Beiträge in den sozialen Netzwerken längst unterwegs.

BEHAUPTUNG: Das Desinfektionsmittel Chlordioxid töte Viren binnen Sekunden ab - auch wenn es geschluckt oder in den Körper injiziert werde.

BEWERTUNG: Chlordioxid wirkt zwar gegen Viren, stellt aber auch eine große Gefahr für den menschlichen Körper dar. Wissenschaftler und Behörden warnen daher vor der Einnahme.

FAKTEN: Die chemische Verbindung, die als Bleichmittel und zur Desinfektion genutzt wird, wirkt auf Haut und Schleimhäute reizend bis ätzend, wie das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung mitteilt. Mögliche Folgen einer Chlordioxid-Einnahme sind demnach Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Nierenversagen, Darmschädigungen und Blutdruckabfall.

«Es ist daher davon auszugehen, dass eine Injektion noch schwerwiegendere Folgen hat und nicht als medizinische Anwendung gegen Coronaviren geeignet ist», bestätigte Jürgen Floege, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Medizin, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Auch das Bundesinstitut für Risikobewertung und die US-Gesundheitsbehörde FDA warnen vor Chlordioxid-Lösungen. Die Mittel werden laut FDA bereits seit Jahren als Heilmittel gegen «Autismus, Krebs, HIV/AIDS, Hepatitis, Grippe und andere Krankheiten» beworben. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hatte solche Lösungen bereits 2015 als zulassungspflichtig und bedenklich eingestuft.

Die Katastrophenschutzbehörde des US-Bundesstaates Washington warnte nach Trumps Äußerungen ebenfalls vor der Einnahme oder Injektion von Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln. Auch der britische Konsumgüterkonzern Reckit Benckiser, zu dessen Marken Sagrotan gehört, erklärte, Desinfektionsmittel sollten «unter keinen Umständen» verabreicht werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 04. 2020
14:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Desinfektionsmittel Deutsche Presseagentur Donald Trump Erbrechen FDA Gesetzliche Unfallversicherung Katastrophenschutz Katastrophenschutzbehörden Medikamente und Arzneien Medizinprodukte Präsidenten der USA Reckitt Benckiser Unfallversicherungen Übelkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hydroxychloroquin

19.05.2020

Corona-Vorbeugung von Hydroxychloroquin noch nicht erforscht

Donald Trump preist es als «Geschenk Gottes»: Eigenen Angaben zufolge nimmt der US-Präsident das Malaria-Medikament Hydroxychloroquin ein, um sich in der Corona-Pandemie zu schützen. » mehr

SARS-CoV-2

28.04.2020

«Silberwasser»: Wundermittel gegen das Coronavirus?

In den sozialen Medien werden viele Informationen darüber geteilt, welches Mittel sich für eine Behandlung oder zur Vorbeugung einer Corona-Erkrankung eignen soll. Neuerdings wird «kolloidales Silber» angepriesen, auch «... » mehr

Weltgesundheitsorganisation

15.04.2020

Coronavirus: Hat es die WHO «vermasselt»?

Die WHO hat es wirklich vermasselt», hat Donald Trump jüngst getwittert und in der Corona-Pandemie den Schwarzen Peter der Weltgesundheitsorganisation zugeschoben. Was ist dran? » mehr

Vom Winde verweht

05.02.2020

Präsident Trump rühmt sich vieler Erfolge - zu Recht?

Neun Monate vor der Präsidentenwahl rühmt sich Trump vieler Erfolge. Doch manche seiner Errungenschaften sind nicht ganz so rekordverdächtig wie behauptet. » mehr

Masken

24.04.2020

Ausatmen unterm Mundschutz: Ist das gefährlich?

Für den Schutz in Zeiten der Corona-Pandemie empfehlen Virologen, Mund und Nase abzudecken. Doch kommen im Netz Stimmen auf, die vor gesundheitlichen Folgen warnen. » mehr

US-Präsident Trump

08.10.2020

Der Präsident, die Nobelpreis-Nominierung und die Medien

Immer wieder schimpft der US-Präsident über die Medien, die angeblich Fake News verbreiten. Für ihn ist es somit wohl logisch, dass sie auch nicht angemessen über seine Nobelpreis-Nominierung berichten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 04. 2020
14:00 Uhr



^