Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Computer

Steinmeier will Ausbau des schnellen Internets bis aufs Land

Auf dem Land wirtschaften nicht nur die deutschen Bauern. Viele kleinere Orte haben mit Abwanderung zu kämpfen, wenn Busverbindungen fehlen oder fixes Internet. Das Staatsoberhaupt drängt zum Handeln.



Schnelles Internet auf dem Land
Auch auf dem flachen Land brauchen Firmen das schnelle Internet: Baugrube für Glasfaserleitungen im niedersächsischen Dorf Gretenberg. Foto: Julian Stratenschulte   Foto: dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat einen zügigen Ausbau schneller digitaler Netze bis in die ländlichen Regionen angemahnt. «Zu viele Orte liegen immer noch im Funkloch», sagte das Staatsoberhaupt bei der Agrarmesse Grüne Woche in Berlin.

Zu gleichwertigen Lebensverhältnissen gehöre heute aber schnelles Internet, wo immer Menschen leben und arbeiten. «Niemand käme bei zu wenigen Menschen in einem Dorf auf die Idee, Elektrizität oder Wasser abzustellen.» Auch Wirtschaft, Landkreise, Kommunen und Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) forderten eine wirklich flächendeckende Versorgung mit dem schnellen Mobilfunkstandard 5G.

Steinmeier nannte die im Frühjahr anstehende 5G-Lizenzvergabe eine entscheidende Weichenstellung. Dabei sei darauf zu achten, dass der ländliche Raum nicht noch weiter von technischen Entwicklungen abgehängt werde. Über ungenügende Abdeckung beim Handynetz werde schon viel zu lange lamentiert.

Klöckner nannte es verwirrend, beim 5G-Ausbau nur die Versorgung von Haushalten in den Blick zu nehmen. Benötigt werde dies auch in der Fläche, etwa für genaueres Düngen mit digitaler Technik. Netzbetreiber sollten Wettbewerbsstreitigkeiten nicht auf dem Rücken der ländlichen Bevölkerung austragen, sagte sie.

Umstritten ist unter anderem die Forderung, dass Unternehmen Netze in dünn besiedelten Regionen auch für Konkurrenten öffnen sollen. Die Branche warnt, dies führe zu weniger Netzausbau, weil er sich so für die Betreiber nicht lohne. Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer forderte «starkes Internet» bis zu jeder Werkbank. Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, mahnte auch für die Fachkräfte-Gewinnung attraktive Lebensbedingungen an. Viele Weltmarktführer hätten ihren Sitz in ländlichen Gebieten.

Der Bundespräsident betonte, nur dort, wo Menschen Arbeit finden und für ihre Familie sorgen könnten, habe das Leben auf dem Land eine Chance gegen den demografischen Wandel. Aufgabe der Politik sei es, konkrete Probleme vor Ort etwa bei der medizinischen Versorgung oder Verkehrsanbindungen zu lösen. «Damit sich niemand abgehängt fühlt, darf unser Land schlicht und einfach niemanden abhängen.» Für den Staat dürfe ehrenamtliches Engagement keine Entschuldigung sein, sich schleichend zu verabschieden. «Gute Infrastruktur ist mehr als Daseinsvorsorge. Sie ist Dableibevorsorge.»

Steinmeier rief dazu auf, neben Sorgen auch die Chancen auf dem Land stärker in den Blick zu nehmen. «Es ist höchste Zeit, die Wahrnehmung in manchen Köpfen geradezurücken: Die Landbewohner sind keine abgehängte Minderheit.» Es gebe viele kreative Köpfe und Initiativen. Aber nicht jeder Unterschied zwischen Stadt und Land werde sich einebnen lassen. Steinmeier hatte im vergangenen Jahr einige ländliche Regionen besucht. 57 Prozent der Menschen in Deutschland leben laut Bundesagrarministerium außerhalb der größeren Städte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 01. 2019
15:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CDU Deutscher Industrie- und Handelskammertag Digitaltechnik Frank-Walter Steinmeier Funklöcher Internationale Grüne Woche Berlin Internet Julia Klöckner Landleben Landwirte und Bauern Landwirtschaftsmessen Mobilfunkstandards Staatsoberhäupter Stromtechnik
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gamer

21.08.2019

Telekombranche setzt auf gute Geschäfte mit Gamern

Der Mobilfunkstandard 5G steckt in Deutschland zwar noch in den Kinderschuhen, doch die Pläne der Telekommunikationsunternehmen peilen schon jetzt eine ganz spezielle Zielgruppe an: Gamer, die sich in diesen Tagen bei de... » mehr

re:publica 2019

06.05.2019

Start der re:publica: Steinmeier fordert bessere Debatten

Die re:publica ist in diesem Jahr politischer denn je. Zahlreiche Minister haben sich angekündigt, große Themen wie Nachhaltigkeit stehen auf der Agenda. Zum Auftakt hält Bundespräsident Steinmeier ein flammendes Plädoye... » mehr

5G-Antenne

15.11.2018

Der große 5G-Knatsch: Turbo-Internet nicht überall?

5G soll das Internetzeitalter noch einmal revolutionieren. Doch wird Deutschland wirklich zur funklochfreien Republik, wo Autos dank des neuen Mobilfunkstandards autonom fahren? Die Netzbetreiber wehren sich dagegen, das... » mehr

Anja Karliczek

11.03.2019

Warum 5G nicht an jeder Milchkanne verfügbar sein wird

Mit dem Mobilfunkstandard 5G sind hohe Erwartungen verbunden. In den Gegenden mit großen Funklöchern hoffen die Handy-Nutzer auf Besserung. Doch ausgerechnet die 5G-Frequenzen, die nun versteigert werden, eignen sich kau... » mehr

Glasfaserkabel

05.06.2019

Ausbau von schnellem Festnetz-Internet zieht an

Wer mit dem Mobiltelefon durch Deutschland fährt, landet immer wieder in Funklöchern. Doch selbst Festnetz-Internet ist mancherorts noch erstaunlich langsam. Einer Studie zufolge wird es etwas besser. » mehr

5G-Mobilfunkstation

26.11.2018

Netzagentur schreibt keinen flächendeckenden 5G-Ausbau fest

Datenströme werden immer wichtiger für die deutsche Wirtschaft. Dank des Mobilfunkstandards 5G soll die Übertragung künftig nahezu in Echtzeit erfolgen. Nun hat die Bundesnetzagentur eine zentrale Entscheidung für den Au... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kutschunfall in Weisbrunn

Kutschunfall in Weisbrunn | 21.08.2019 Weisbrunn
» 13 Bilder ansehen

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge | 21.08.2019 Haßberge
» 8 Bilder ansehen

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie"

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie" | 21.08.2019 Trun/Ebern
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 01. 2019
15:57 Uhr



^