Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Computer

PwC: Virtual Reality auf dem Weg aus der Nische

Die noch junge Technologie der Virtual Reality hat nach Prognosen des Beratungshauses PwC das Potenzial, schon bald dem Nischenmarkt zu entwachsen. Wie PwC ermittelte, stiegen die in Deutschland mit VR erzielten Erlöse 2018 auf 116 Millionen Euro.



Virtuelle Zeitreise
Jonas Rothe, Grunder und Geschaftsfuhrer von TimeRide, bei der Pressevorführung einer virtuellen Zeitreise in das geteilte Berlin. Foto: Christoph Soeder   Foto: dpa

Das sei ein Plus von 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, teilte PwC am Freitag mit. Bis 2023 erwartet das Unternehmen ein jährliches Wachstum von im Schnitt 19 Prozent.

Der größte Anteil entfiel demnach mit 62 Millionen Euro auf die Games-Branche (plus 31 Prozent), gefolgt von Erlösen aus dem Verkauf entsprechender Videos mit 43 Millionen Euro (plus 48 Prozent). «Zwar wäre es zu früh, aus diesen Verkaufszahlen bereits einen Durchbruch abzuleiten», sagte Werner Ballhaus von PwC in Deutschland. «Aber die Zahlen deuten das große Potenzial von Virtual Reality bereits an.»

Oft seien die Erfolgschancen neuer Technologien zu Beginn tendenziell überschätzt, auf mittlere Sicht dann aber häufig eher unterschätzt worden. «Genau so könnte es auch mit Virtual Reality sein», sagt Ballhaus. Vor einigen Jahren gab es einen regelrechten Hype um neue Anwendungen, dem sei dann schnell die Ernüchterung gefolgt.

Dass Anwendungen, mit denen Nutzer in virtuelle Welten eintauchen, nun doch bald ihr Potenzial im Markt beweisen, dafür sieht PwC mehrere Faktoren. So seien die Kosten für die Hardware, etwa durch zwei neue VR-Headsets von Facebook, deutlich gesunken - mit Tendenz nach unten. Im vergangenen Jahr habe sich zudem die Anzahl der VR-Spiele für die Playstation um mehr als hundert Stück fast verdoppelt.

Eine weitere Triebfeder dürfte die wachsende Nutzerfreundlichkeit durch mobile Brillen bieten, die ohne Kabelverbindung zu Konsole oder PC funktionieren, schätzen die Berater. Als entscheidenden technologischen Treiber sieht Ballhaus allerdings den neuen Mobilfunkstandard 5G. Damit könnten VR-Geräte auch außerhalb des Heimnetzes genutzt werden, denn 5G biete die nötigen niedrigen Latenzzeiten und sei für die hohen Datenmengen ausgelegt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2019
13:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
5G Brillen Datenvolumen Erlöse Facebook Hardware Mobilfunkstandards PlayStation Technik Verkaufszahl Virtuelle Realität
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
«Pokemon-Go»

01.09.2020

«Pokémon Go»-Macher wollen Stärken von 5G zeigen

5G schafft für AR-Smartphone-Spiele ganz neue Möglichkeiten. Die Macher von «Pokémon Go» wollen vormachen, wie das funktionieren kann. » mehr

Facebook Occulus-Brillen

17.09.2020

Facebook greift bei VR-Brillen mit Preissenkung an

Virtuelle Realität blieb lange ein Nischenmarkt, doch mit besseren Geräten und zuletzt der Corona-Krise kommt das Geschäft in Gang. Facebook will den Moment nutzen - und hat auch noch größere Pläne. » mehr

VR-Brille von Oculus

19.08.2020

Oculus-VR-Brillen: Neue Nutzer müssen Facebook-Konto nutzen

Daten der Nutzer von VR-Brillen der Facebook-Firma Oculus waren bisher nicht mit ihren Profilen beim Online-Netzwerk verknüpft - doch das soll sich ändern. » mehr

Samsung Galaxy Z Fold2 5G

01.09.2020

Samsung legt beim Falt-Smartphone Fold mit neuem Modell nach

Der Start von Samsung in das Zeitalter der faltbaren Smartphones geriet vor einem Jahr noch zu einem PR-Desaster. Doch die Südkoreaner glauben an den langfristigen Erfolg der Kategorie. » mehr

5G-Antenne in Köln

vor 2 Stunden

O2 startet Aufholjagd beim 5G-Ausbau

Sage und schreibe 6,6 Milliarden Euro legten Deutschlands Mobilfunkkonzerne 2019 auf den Tisch, um begehrte Frequenzen für den fünften Mobilfunkstandard (5G) zu bekommen. Inzwischen ist der Ausbau in vollem Gange, nun au... » mehr

Gamescom

28.08.2020

Gamescom in ihrem Element: Spielemesse geht ins Netz

Nichts ist wie sonst - aber dafür hat die Gamescom einen guten Start hingelegt. Wegen der Corona-Pandemie findet die Messe erstmals rein digital statt. Auch aus der Politik gibt es viel Lob und Anerkennung - und ein erse... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2019
13:56 Uhr



^