Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Computer

Microsoft zerschlägt aktivstes Botnet der Welt

Millionenfacher Spam und Betrug liefen ungehindert über das weit verzweigte Botnet. Nun gelang es Microsoft, den Algorithmus zu knacken und «Necurs» zu zerschlagen - nach acht Jahren Vorbereitung.



Microsoft
Auch Smartphones kaperte Necurs für seine betrügerischen Absichten.   Foto: Zacharie Scheurer/dpa

Microsoft ist es gemeinsam mit Partnern aus 35 Ländern gelungen, das gefährliche Botnet Necurs weitgehend zu zerstören.

Mit koordinierten rechtlichen und technischen Maßnahmen habe man dafür gesorgt, dass die Kriminellen nicht mehr länger auf zentrale Teile der Infrastruktur des aktivsten Botnets der Welt zurückgreifen können, teilte das Unternehmen in Redmond mit.

Botnets bestehen aus vielen gehackten, mit dem Internet vernetzten Geräten. Dabei handelt es sich vor allem um Personal Computer, aber auch sogenannte Smart Devices wie vernetzte Haushaltselektronik. Das Necurs-Botnet soll aus über neun Millionen Rechnern bestanden haben. Es gilt als eines der größten Netzwerke für den Versand von Spam-E-Mails etwa zu falschen Pharma-Produkten oder russischen Datingangeboten. Ein einzelner mit Necurs infizierter Computer habe allein insgesamt 3,8 Millionen Spam-E-Mails an über 40,6 Millionen potenzielle Opfer versandt.

Kriminelle nutzten Necurs für die Verbreitung von Trojanern wie GameOver Zeus oder sogenannten «Pump and Dump»-Aktienscams. Dabei werden bestimmte Aktien in den Spam-Mitteilungen hochgejubelt, damit der Aktienkurs kurzfristig ansteigt. Die Betrüger, die sich vorab billig mit den betroffenen Aktien eingedeckt haben, können sie dann mit Gewinn verkaufen. Das Botnet konnte auch für kriminelle Zwecke gemietet werden.

Dem Schlag gegen das Netzwerk gingen nach Angaben von Microsoft acht Jahre der Verfolgung des Botnets und der Planung voraus. Zum einen sei es gelungen, den Algorithmus zu knacken, mit dem Necurs laufend neue Internet-Adressen (Domains) generieren konnte. Damit konnten rund sechs Millionen Domains vorhergesagt werden, die das Botnet in den folgenden 25 Monaten angelegt hätte. Diese Domains konnten dann blockiert werden, so dass sie nicht mehr Teil des Botnets werden konnten.

Parallel dazu gelang es Microsoft, von einem Bezirksgericht in New York eine richterliche Anordnung zu erhalten, um Necurs-Rechner zu übernehmen, die sich in den USA befanden. «Dies hat Microsoft ermöglicht, die Kontrolle über die Infrastruktur zu übernehmen, die Necurs in den USA zur Verbreitung von Malware und zur Infektion der Computer der Opfer nutzt», schrieb Microsoft-Manager Tom Burt in einem Blogeintrag.

PC-Anwender, die befürchten, dass ein Windows-Computer von der Schadsoftware befallen ist, sollten die Sicherheitssoftware «Safety Scanner» (t1p.de einsetzen, empfahl der Software-Konzern.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 03. 2020
11:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Algorithmen Betrug Betrüger Botnets Computer Microsoft Microsoft-Manager Personalcomputer Sicherheitssoftware Spam
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gamescom erstmals ausschließlich digital

24.08.2020

Ohne Kuschelfaktor: Gamescom erstmals ausschließlich digital

Die Gamescom geht ins Netz. Statt des traditionell bunten Community-Treffens in Köln wird es für die international renommierte Messe wegen Corona diesmal rein digital laufen. Die Branche zeigt sich selbstbewusst. » mehr

Smartphone

26.08.2020

Youtube löscht mehr Videos als je zuvor

Beschwerden über verstörende oder gewaltverherrlichende Inhalte gibt es zu Hauf. Youtube geht seit längeren gegen verbotene Inhalte auf der Videoplattform vor - und löscht immer mehr Einträge. Die meisten davon stammen a... » mehr

Nvidia

14.09.2020

Nvidia greift nach Chip-Designer Arm

Die britische Firma Arm entwickelt die Architektur der Chips, mit denen praktisch alle Smartphones laufen. Jetzt bekommt sie mit Nvidia einen neuen Besitzer. Die Zustimmung der Wettbewerbshüter könnte ein langer Prozess ... » mehr

Steve Wozniak wird 70

11.08.2020

Steve Wozniak: Der Vater des Personal Computers wird 70

Der erste brauchbare Personal Computer, der Apple I, wurde von einen einzigen Menschen erfunden und entwickelt: Steve Wozniak. Der Tüftler, der nun 70 Jahre alt wird, bildete beim Aufbau von Apple den Gegenpol zu seinem ... » mehr

Lenovo

20.02.2020

Lenovo macht Pläne für Ende des Windows-Absatzbooms

Microsofts Windows 10 hat in der Branche für einen Boom gesorgt. Doch die Zeiten könnten langsam vorbei sein. Lenovo setzt deshalb verstärkt auf neue Marktsegmente. » mehr

Microsoft-Zentrale in München

15.01.2020

Microsoft schließt Windows-Schwachstelle nach NSA-Hinweis

Geheimdienste wie die amerikanische NSA melden entdeckte IT-Sicherheitslücken nicht immer an die Hersteller, sondern nutzen sie mitunter heimlich aus. Bei einer gravierenden Verschlüsselungs- Schwachstelle in Windows wur... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

WG: Totschlags-Prozess Coburg

Gerichtsprozess in Coburg | 14.09.2020 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 03. 2020
11:26 Uhr



^