Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Computer

Twitch sperrt Account von Trumps Wahlkampfteam

Hass und Hetze sollen in Sozialen Medien blockiert werden. Davon ist auch immer häufiger US-Präsident Donald Trump betroffen. Nun fliegt sein Wahlkampfteam auch von der Streamingplattform Twitch - vorerst.



Twitch
Videospiele wie FIFA 20 sind das Kerngesschäft der Streaming-Plattform Twitch.   Foto: Scott Wilson/PA Wire/dpa

Die Streamingplattform Twitch hat den Account des Wahlkampfteams von US-Präsident Donald Trump vorübergehend gesperrt.

Grund dafür sind Hassinhalte und der Verstoß gegen die Community-Richtlinien der Plattform, wie mehrere US-Medien am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf eine Twitch-Sprecherin berichteten.

Konkret geht es um zwei Videos von Trumps Wahlkampfveranstaltungen, in denen er unter anderem Mexikaner als Vergewaltiger und Kriminelle bezeichnete. Auf Twitch, das zum Amazon-Konzern gehört, werden normalerweise Videospiele gestreamt. Die Plattform verzeichnete in den letzten Monaten im Schnitt über zwei Millionen Zuschauer pro Tag.

In den vergangenen Wochen sind soziale Netzwerke gegen Trump-Inhalte vorgegangen. So versah Twitter mehrere Postings des Präsidenten mit Warnhinweisen. Die Plattform Reddit sperrte die bei Trumps Anhängern beliebte Gruppe «The_Donald», die laut «New York Times» zuletzt knapp 800.000 Mitglieder hatte.

Facebook war dafür kritisiert worden, nicht gegen umstrittene Trump-Postings vorzugehen. Infolge der Debatte um Hassbotschaften in sozialen Netzwerken kündigten zahlreiche Firmen wie Coca Cola, Honda, Unilever oder Starbucks an, ihre Social-Media-Werbung auszusetzen. Facebook will nun stärker gegen Hassnachrichten und Falschmeldungen vorgehen, wie sein Chef Mark Zuckerberg betonte.

© dpa-infocom, dpa:200630-99-615829/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 06. 2020
12:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CNN Donald Trump Facebook Hetze Honda Mark Zuckerberg Mexikaner New York Times Präsidenten der USA Reddit Social Media Soziale Netzwerke Starbucks Twitter Unilever
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Online

29.06.2020

Reddit will Hass bekämpfen und sperrt große Pro-Trump-Gruppe

Die Online-Plattform Reddit will die Verbreitung von hasserfüllten Inhalten bekämpfen und hat daher eine bei vielen Unterstützern von US-Präsident Donald Trump beliebte Gruppe geschlossen. » mehr

Facebook

01.07.2020

Facebook sperrt Konten eines rechtsextremen Netwerks

Ein Werbeboykott setzt Facebook unter Druck. Werbekunden fordern Durchgreifen gegen Hassbotschaften. Jetzt geht das Unternehmen in den USA gegen rechten Terror vor. Kritikern geht das nicht weit genug. » mehr

Unilever

26.06.2020

Unilever und Honda stoppen Werbung bei Facebook

Facebook und Twitter stehen wegen einer Flut an Hasskommentaren, Propaganda, Spam und Fake News schwer in der Kritik. Ein Werbeboykott soll die Online-Plattformen zu entschlossenerem Handeln drängen. » mehr

Mark Zuckerberg

03.06.2020

Zuckerberg verteidigt Umgang mit Trump-Äußerungen

Facebook-Gründer Zuckerberg verärgerte mit der Entscheidung, nicht gegen einen historisch behafteten Satz von US-Präsident Trump vorzugehen, auch viele Mitarbeiter im eigenen Haus. Doch der Chef hält an seiner Position f... » mehr

Mark Zuckerberg

07.06.2020

Facebook-Chef deutet Umdenken bei Umgang mit Trump an

Wenn Mark Zuckerberg erst einmal eine Entscheidung getroffen hat, ändert er sie selten. Doch nach einer Welle der Kritik am Umgang mit US-Präsident Trump lenkt der Facebook-Chef nun ein. Er will Änderungen an den aktuell... » mehr

Twitter

18.06.2020

Twitter testet gesprochene Tweets

Manchmal reicht die Zeichenzahl bei Twitter nicht aus, um eine differenzierte Unterhaltung zu führen. Dafür testet Twitter nun Sprachnachichten mit einem "menschlichen Touch". » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 06. 2020
12:26 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.