Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Hintergründe

Trump, «Freund» Kim und die «wunderbare Zukunft»

Der Gipfel von US-Präsident Donald Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi ist gescheitert. Dabei hatten sich Trump und Kim zuvor zuversichtlich geäußert. Der Gipfel in Zitaten:



Handschlag
Hand drauf: Donald Trump und Kim Jong Un bei ihrem Treffen im Sofitel Legend Metropole Hanoi.   Foto: Evan Vucci/AP

«Vietnam gedeiht wie wenige Orte auf der Welt. Nordkorea wäre genauso, und sehr schnell, wenn es atomar abrüsten würde. Das Potenzial ist FANTASTISCH, eine großartige Gelegenheit für meinen Freund Kim Jong Un, wie kaum eine andere in der Geschichte.»

(Trump am Mittwochmorgen vor dem Gipfel-Beginn am Abend.)

«Hier sitzen wir heute nebeneinander, und das gibt uns die Hoffnung, dass wir mit der Zeit erfolgreich sein werden. Und ich werde wirklich versuchen, dass das geschieht.»

(Kim am Mittwochabend bei der Begrüßung Trumps zum Auftakt des Gipfels nach Angaben seiner Übersetzerin.)

«Es ist eine Ehre, mit dem Vorsitzenden Kim zusammen zu sein.»

(Trump am Mittwochabend bei der Begrüßung Kims zum Auftakt des Gipfels.)

«Ich denke, dass Ihr Land enormes wirtschaftliches Potenzial hat. Unglaublich. Unbegrenzt. Und ich denke, dass Sie mit Ihrem Land eine wunderbare Zukunft haben werden - ein großer Anführer. Und ich freue mich darauf zu sehen, wie das geschieht, und dabei zu helfen, dass es geschieht.»

(Trump am Donnerstagmorgen zum Auftakt des zweiten und letzten Gipfeltages.)

«Es gibt Menschen, die diesem Treffen gegenüber skeptisch geblieben sind. Aber ich bin mir sicher, dass alle den Moment beobachten, in dem wir nebeneinander sitzen, als ob sie einen Fantasy-Film sehen würden.»

(Kim am Mittwochabend bei der Begrüßung Trumps zum Auftakt des Gipfels nach Angaben seiner Übersetzerin.)

«14.05 Uhr: Der Präsident nimmt an einer Zeremonie zur Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung mit dem Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea teil.»

(Ankündigung des Weißen Hauses vom Mittwochabend zur geplanten Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung durch Trump und Kim zum Abschluss des Gipfels am Donnerstag.)

«Ich bin mir sicher, dass wir im Laufe der Jahre viel zusammen sein werden, und ich denke, wir werden auch danach zusammen sein, das heißt nach Abschluss eines Deals.»

(Trump am Donnerstagmorgen zum Auftakt des zweiten und letzten Gipfeltages.)

«Keine Eile. Es gibt keine Eile. Wir wollen nur das richtige Abkommen kriegen. Der Vorsitzende Kim und ich wollen das richtige Abbkommen kriegen. Geschwindigkeit ist nicht wichtig.»

(Trump am Donnerstagmorgen zum Auftakt des zweiten und letzten Gipfeltages mit Blick auf ein Abkommen zur atomaren Abrüstung Nordkoreas.)

«Es ist zu früh, das zu sagen. Aber ich würde nicht sagen, dass ich pessimistisch bin. Im Moment habe ich das Gefühl, dass gute Ergebnisse herauskommen werden.»

(Kim am Donnerstagmorgen laut Übersetzerin auf die Frage eines Reporters, ob er zuversichtlich sei, dass beim Gipfel eine Einigung erzielt werde.)

«Zu diesem Zeitpunkt wurde keine Einigung erzielt.»

(Statement der Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Donnerstagmittag.) 

«Ich hätte heute einen Deal abschließen können, aber das wäre etwas gewesen, womit ich nicht glücklich gewesen wäre.»

(Trump am Donnerstagnachmittag bei der Pressekonferenz nach dem vorzeitig beendeten Gipfel.)

«Wir mögen einander einfach. Wir haben eine gute Beziehung.»

(Trump bei der Pressekonferenz zu seinem Verhältnis zu Kim.)

«Er hat eine bestimmte Sicht der Dinge. Das ist nicht genau unsere Sicht der Dinge. Aber wir sind uns viel näher als vor einem Jahr.»

(Trump bei der Pressekonferenz über Kim.)

«So, das war's. Gut, meine Damen und Herren, ich werde gleich in ein Flugzeug steigen und zu einem wundervollen Ort namens Washington, DC, zurückfliegen. Vielen Dank.»

(Trump zum Abschluss der Pressekonferenz.)

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 02. 2019
16:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Donald Trump Kim Chongun Pressekonferenzen Weißes Haus Zitate Übersetzerinnen und Übersetzer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
John Bolton

10.09.2019

Trump schmeißt Nationalen Sicherheitsberater Bolton raus

Und raus bist du: In Trumps Regierung ist (fast) niemand sicher. Nun trifft es den Sicherheitsberater des US-Präsidenten. Dem Rausschmiss des Hardliners gingen heftige interne Kämpfe voraus. Entsprechend ungeordnet läuft... » mehr

Trump

28.02.2019

Trumps Gipfel-Debakel

Zu Hause steht Donald Trump unter immensem Druck, der Gipfel mit seinem «Freund» Kim Jong Un sollte ein Befreiungsschlag werden. Jetzt kehrt der US-Präsident mit leeren Händen nach Washington zurück - wo schon neuer Ärge... » mehr

Trump im Kabinett

vor 5 Stunden

Rücktritte und Entlassungen unter US-Präsident Trump

Bei seinem Amtsantritt versprach US-Präsident Donald Trump, nur außergewöhnliche Mitarbeiter in seine Regierungsmannschaft zu berufen. » mehr

An der Grenze

08.10.2019

Analyse: «Verrat» an den Verbündeten?

US-Präsident Trump zieht US-Soldaten in Syrien aus dem Grenzgebiet zur Türkei zurück. Für die Türkei dürfte damit der Weg zum Angriff auf die Kurdenmilizen frei sein. Kritiker werfen Trump Verrat an Verbündeten vor - und... » mehr

Nancy Pelosi

26.09.2019

Trump und Mister X - Whistleblower setzt dem Präsidenten zu

Hat Donald Trump etwas zu verbergen? Der anonyme Hinweisgeber in der Ukraine-Affäre wirft dem Weißen Haus Vertuschung vor - und dem Präsidenten Amtsmissbrauch. Mit jedem Tag steigt der Druck auf den Mann, an dem sonst je... » mehr

Trump und Bolton

10.09.2019

Rücktritte und Entlassungen unter US-Präsident Trump

Bei seinem Amtsantritt versprach US-Präsident Donald Trump, nur außergewöhnliche Mitarbeiter in seine Regierungsmannschaft zu berufen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kirchweih Lahm

Kirchweih Lahm | 15.10.2019 Lahm
» 16 Bilder ansehen

Oktobermarkt in Ebern

Oktobermarkt in Ebern | 14.10.2019 Ebern
» 12 Bilder ansehen

Schauübung der Kronacher Feuerwehr

Schauübung der Kronacher Feuerwehr | 14.10.2019 Kronach
» 13 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 02. 2019
16:33 Uhr



^