Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Wirtschaft

50 Prozent der Bürger erwarten schlechtere Wirtschaftslage

Die Hälfte der Bürger (50 Prozent) rechnet einer Umfrage zufolge damit, dass sich die wirtschaftliche Lage in Deutschland in den kommenden Jahren verschlechtern wird.



Stahl aus Brandenburg
Ein Stahlwerk in Brandenburg an der Havel.   Foto: Bernd Settnik/Archiv

Nur 14 Prozent der Befragten im «Trendbarometer» im Auftrag von RTL und n-tv erwarten dagegen eine Verbesserung. 34 Prozent rechnen nicht mit einer Veränderung. Große regionale Unterschiede zeigt die am Montag veröffentlichte Forsa-Umfrage bei den Erwartungen für die Entwicklung der Wirtschaft im eigenen Bundesland - am positivsten fallen die Einschätzungen dabei in Sachsen und Thüringen aus.

In diesen Ländern, in denen im September und Oktober die Landtage neu gewählt werden, gibt es mehr optimistische Einschätzungen als pessimistische: In Sachsen rechnen 30 Prozent der Befragten damit, dass die wirtschaftlichen Verhältnisse im Freistaat sich in den kommenden Jahren verbessern, eine Verschlechterung erwarten 26 Prozent. In Thüringen rechnen 29 Prozent mit einer positiven Entwicklung in ihrem Bundesland, knapp ein Viertel (24 Prozent) äußerte eine negative Einschätzung.

Besonders negativ fallen die wirtschaftlichen Erwartungen im Saarland aus: Dort rechnen nur 11 Prozent mit einer Verbesserung, 64 Prozent mit einer Verschlechterung. Die Einschätzung für ganz Deutschland fällt dagegen laut Forsa in allen Bundesländern ähnlich aus - Bremen ausgenommen, das bei der Umfrage nicht berücksichtigt wurde.

«Die Ergebnisse zeigen, wie stark im Bewusstsein vieler Bürger das Gefühl verankert ist, dass in Deutschland noch lange keine gleichen Lebensverhältnisse in allen Regionen vorzufinden sind», sagte Forsa-Chef Manfred Güllner der Mediengruppe RTL.

Für die Umfrage befragte Forsa vom 25. Juni bis 11. Juli insgesamt 7930 Menschen - jeweils etwa 500 in jedem Bundesland außer Bremen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 07. 2019
11:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Forsa-Institut Manfred Güllner RTL Television n-tv
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
IAA 2019

11.09.2019

Problem-IAA legt wunde Punkte der Autoindustrie offen

Für die deutsche Autobranche liegt derzeit vieles im Ungewissen: Die laufende Konjunktur, die Akzeptanz breiter Gesellschaftsgruppen, die Zukunft mit Elektroautos - und selbst die jahrzehntealte Institution der Automesse... » mehr

Fleischtheke

24.05.2020

Umfrage: Verbraucher greifen seltener zu Fleisch

Die Verbraucher in Deutschland essen nach einer Umfrage seltener Fleisch als noch vor wenigen Jahren. Bei einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Landwirtschaftsministeriums gab nur noch gut ... » mehr

Thomas Rabe

01.04.2019

Bertelsmann-Chef Rabe übernimmt Führung der RTL Group

Der Chef macht's künftig selbst: Überraschend übernimmt Bertelsmann-Chef Thomas Rabe in Personalunion auch die Führung der RTL-Gruppe. Einen Strategiewechsel soll es deswegen nicht geben, betont der Manager. » mehr

Renault

20.05.2020

Spekulationen über Renault lösen Streit in Frankreich aus

Die Corona-Krise trifft weltweit Autohersteller mit voller Wucht. In Frankreich bereitet Renault Sorgen. Der Staat ist als Anteilseigner an Bord - und damit in einer besonders heiklen Lage. » mehr

Mallorca ohne Urlauber

14.05.2020

Tui: Mallorca ist «nicht abgehakt» - Flüge schon ab August?

Um in der Sommersaison das Schlimmste zu verhindern, sagt Tui seinen Kunden einen baldigen Neustart am Mittelmeer zu - und bietet mehr Sicherheit bei Buchungen. Dass bei laufender Staatshilfe Tausende Stellen wegfallen s... » mehr

Bertelsmann-Umsatz

30.04.2020

Rückläufige TV-Werbeerlöse schmälern Bertelsmann-Umsatz

Unter sinkenden Werbeerlösen in der Corona-Zeit leiden viele Medienhäuser, weil Buchungen storniert werden. Der Bertelsmann-Konzern spürt das bereits beim Umsatz im ersten Quartal. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Motorradunfall bei Sonnefeld

Motorradunfall bei Sonnefeld | 23.06.2020 Sonnefeld
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 07. 2019
11:46 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.