Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wirtschaft

7,3 Prozent weniger Pkw-Neuzulassungen im Januar

Die Klimadebatte reißt nicht ab, ebenso wenig allerdings die Kritik an der unzureichenden Infrastruktur für die Fahrer von Elektroautos. Bis die politisch gewollte Wende zur E-Motorisierung auf deutschen Straßen ankommt, wird es wohl noch dauern.



Produktion Mercedes-Benz
Im Werk Rastatt der Daimler AG werden an einem Mercedes-Benz GLA die Reifen angebracht.   Foto: Uli Deck/dpa

Die Autofahrer in Deutschland haben der Fahrzeugindustrie zu Beginn des neuen Jahres einen Dämpfer beschert: Im Januar wurden mit 246.300 Pkw gut sieben Prozent weniger neu zugelassen als ein Jahr zuvor.

Dabei gingen die Neuzulassungen von Privatleuten, die ein knappes Drittel ausmachen, mit minus 11,6 Prozent überdurchschnittlich zurück, wie aus Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) in Flensburg hervorgeht.

Unter den deutschen Herstellern konnten sich die drei Premiummarken Mercedes (plus 2,9 Prozent), Audi (plus 1,2 Prozent) und BMW (plus 6,5 Prozent) gegen den negativen Januartrend stemmen. Porsche kam gar auf einen Zuwachs von 52,7 Prozent. Ford (minus 17,7 Prozent), Opel (minus 24,3 Prozent) sowie VW (minus 4,1 Prozent) lagen dagegen deutlich unter dem Vorjahresergebnis.

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) kommentierte die jüngste Entwicklung gelassen: «Nach dem starken Jahresendspurt ist der deutsche Pkw-Markt wie erwartet verhalten ins Autojahr 2020 gestartet.» Das Neuzulassungsniveau im ersten Monat des Jahres sei das dritthöchste in einem Januar seit dem Jahr 2000.

Allerdings lag auch der Auftragseingang der deutschen Hersteller mit minus 17 Prozent deutlich unter dem Vorjahresniveau, nachdem er laut VDA zuvor fünf Monate in Folge deutlich zugelegt hatte. Auch alle anderen Indikatoren waren im Januar rückläufig: Mit 341.600 Einheiten fertigten die Hersteller in Deutschland laut VDA acht Prozent weniger Pkw. Der Export ging gar um elf Prozent auf 255.600 Pkw zurück.

Trotz der Debatten um den Klimaschutz stehen Verbrenner weiterhin ganz oben in der Käufergunst: «Trotz eines Rückgangs von 17,2 Prozent waren über die Hälfte (51,5 Prozent) aller Neuwagen Benziner», berichtete das KBA. «Die Anzahl der Dieselneuwagen ging um 12,4 Prozent zurück, ihr Anteil betrug 32,6 Prozent.»

Im Gegenzug heißt das, dass knapp 16 Prozent der Neuwagen mittlerweile einen alternativen Antrieb haben. Das Gros davon entfällt indes auf Hybrid-Autos, die im Januar auf einen Marktanteil von 12,5 Prozent kamen. Bei Hybriden arbeitet neben dem Elektromotor auch ein Verbrenner unter der Motorhaube. Reine Elektroautos machten aber immerhin schon drei Prozent aller Neuzulassungen aus. Zum Vergleich: Im Gesamtjahr 2019 lag dieser Wert noch bei 1,8 Prozent.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 02. 2020
15:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Audi Auto Autobranche BMW Elektroautos Fahrer Kraftfahrt-Bundesamt Neuwagen Opel Porsche VW Verband der Automobilindustrie
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Autobranche

03.07.2020

Corona-Krise setzt Autobranche weiterhin unter Druck

Die Corona-Krise hat die Autoindustrie in arge Bedrängnis gebracht: Geschlossene Autohäuser und gestörte Lieferketten sorgten im ersten Halbjahr für einen historischen Einbruch bei den Neuzulassungen. VDA-Chefin Müller n... » mehr

Volkswagen

02.07.2020

VW und BMW mit deutlichem Absatzminus

Die Autohäuser geschlossen, die Kunden sitzen zu Hause fest: Für die Autobranche ist die Corona-Krise extrem belastend. Auch wenn das Geschäft im zweiten Quartal nicht komplett kollabierte - die Verkaufszahlen sehen mies... » mehr

Export von deutschen Elektro-Autos lahmt

17.09.2020

Export von deutschen Elektro-Autos lahmt

Die Corona-Krise macht sich auch beim Export von Elektro-Autos bemerkbar. Andere Antriebsarten trifft es jedoch ebenfalls. Und der Anteil der E-Autos aus Deutschland steigt weltweit stetig. » mehr

Kfz-Zulassungsstelle

03.09.2020

Autozulassungen brechen erneut ein

Autokäufer brauchen weiterhin Geduld. Verbände kritisierten zuletzt erneut, dass die Behörden bei der Zulassung von Neuwagen nicht hinterherkommen. Für den jüngsten Einbruch bei den Neuzulassungen ist das aber nicht der ... » mehr

Kaum Nachfrage

03.04.2020

Vor Corona-Crash? - Autobranche blickt auf finstere Monate

Die Finanzkrise machte staatliche Stützungsmilliarden nötig, der Abgasskandal kostete viel Geld und Vertrauen. Jetzt steht die Autoindustrie vorm nächsten Härtetest: Covid-19 lässt die Nachfrage massiv sinken. Und es kön... » mehr

Auto-Produktion

06.09.2020

Staatsfonds für Autofirmen angeregt

In der Autobranche geht es vor allem kleineren Zulieferfirmen in der Corona-Krise schlecht. Für sie dringt die Gewerkschaft IG Metall auf eine besondere Hilfe des Staates. Am Dienstag steht das nächste Spitzentreffen bei... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

WG: Totschlags-Prozess Coburg

Gerichtsprozess in Coburg | 14.09.2020 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 02. 2020
15:56 Uhr



^