Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Wirtschaft

Auch Google-Mutter Alphabet knackt Billionen-Dollar-Marke

Nur ganz wenige Unternehmen - vor allem amerikanische Tech-Firmen - waren jemals mehr als eine Billion Dollar wert. Nun gehört auch die Google-Mutter Alphabet zu dem exklusiven Klub.



Hauptsitz von Alphabet
Zum Erreichen des Meilensteins reichte Alphabet ein leichtes Kursplus von weniger als einem Prozent, das die Aktie auf ein Rekordhoch von knapp über 1450 Dollar hievte.   Foto: Christoph Dernbach/dpa

Der Google-Mutterkonzern Alphabet hat als viertes US-Unternehmen die Marke von einer Billion Dollar beim Börsenwert geknackt.

Zuvor war dies dem iPhone-Riesen Apple, dem Software-Urgestein Microsoft und dem weltgrößten Onlinehändler Amazon gelungen. Wertvollstes Unternehmen der Welt ist der saudische Ölkonzern Aramco, der im vergangenen Dezember an die Börse ging, mit zuletzt umgerechnet gut 1,8 Billionen Dollar.

Alphabet reichte zum Erreichen des Meilensteins am Donnerstag ein leichtes Kursplus von weniger als einem Prozent, das die Aktie auf ein Rekordhoch von knapp über 1450 Dollar hob. In den vergangenen zwölf Monaten legte der Kurs um 33 Prozent zu. An die Börse war Google im Jahr 2004 mit einem Aktienpreis von 85 Dollar gegangen.

Apple und Amazon hatten die Marke von einer Billion Dollar erstmals bereits im August 2018 überschritten, Microsoft folgte im April vorigen Jahres.

Das Kurswachstum der Alphabet-Aktie wurde dagegen unter anderem durch die Sorge von Anlegern angesichts immer neuer Wettbewerbsermittlungen gegen Google gebremst. Der Internet-Gigant ist nach wie vor nicht nur das Herzstück des Alphabet-Konzerns, sondern bringt auch fast den gesamten Umsatz der Gruppe ein - während die neuen Geschäftsfelder wie selbstfahrende Autos bisher vor allem Milliarden-Kosten verursachen.

Google war 2015 unter das Konzerndach von Alphabet geschlüpft. Im vergangenen Jahr übernahm Google-Chef Sundar Pichai auch den Spitzenjob bei Alphabet, was die Bedeutung der Internet-Firma für die Gruppe unterstrich und die Kurszuwächse der Aktie noch beschleunigte.

Unter Marktbeobachtern gibt es unterschiedliche Ansichten dazu, ob die Aktienkurse der Tech-Riesen genauso schnell weiter wachsen werden - oder ob sie selbst angesichts ihrer Milliardengewinnen bereits sehr hoch bewertet sind.

Apple ist momentan fast 1,4 Billionen Dollar wert und Microsoft 1,29 Billionen Dollar. Amazon hingegen rutschte mit einem Börsenwert von zuletzt rund 930 Milliarden Dollar wieder deutlich unter die Billionen-Marke. Facebook ist mit gut 630 Milliarden Dollar noch weit vom Eintritt in den exklusiven Club entfernt. Auch die chinesische Onlinehandels-Plattform liegt auf einem ähnlichen Niveau.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 01. 2020
13:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aktien Aktienkurse Aktienpreise Alcoa Amazon Apple Börsenwert Facebook Google Microsoft Morgan Stanley NASDAQ Composite New York Stock Exchange (NYSE) Tesla Motors Unternehmen in den USA Wertpapierbörsen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Straßenschild

01.05.2020

Verschnaufpause nach Kursrally an US-Börsen

Nach dem neuerlichen Kursschub vom Vortag ist den US-Börsen am Donnerstag erst einmal die Kraft ausgegangen. Der US-Leitindex Dow verlor 1,17 Prozent auf 24.345,72 Punkte. Immerhin hat er sich vom Crash-Tief von Mitte Mä... » mehr

Wall Street

27.05.2020

Investoren an US-Börsen heißen Lockerungen willkommen

Weitere Lockerungen von Beschränkungen wegen der Pandemie haben den Anlegern an der Wall Street neuen Mut gemacht. Die Kurse steigen - der Dow Jones Industrial ist fast so stark wie am Anfang der Krise. » mehr

Wall Street

vor 17 Stunden

Unruhen in den USA halten Börsen-Indizes nicht auf

Nahezu unbeeindruckt von den Demonstrationen in den USA erleben die Börsen-Indizes einen großen Aufschwung. Vor allem verantwortlich dafür ist die Erleichterung angesichts zunehmender Corona-Öffnungen. » mehr

Ansturm auf Amazon

01.05.2020

Corona-Krise kurbelt Amazon-Geschäft an

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon ist in der Corona-Pandemie noch gefragter als sonst. Doch der Konzern machte bei dem großen Andrang keine besonders gute Figur und geriet wegen seiner Arbeitsbedingungen in die Kritik.... » mehr

T-Mobile US

06.05.2020

Wie die Telekom den US-Markt erobern will

Der deutsche Telekom-Konzern will mit seiner Tochter T-Mobile die Nummer Eins in den USA werden. Nachdem die Fusion mit dem Konkurrenten Sprint vollzogen wurde, sind die Ambitionen groß. Auch Experten sehen gute Chancen,... » mehr

Börse in New York

19.07.2019

Iran-Konflikt sorgt für Verluste an US-Börsen

Ängste vor einer Eskalation der geopolitischen Lage am Persischen Golf haben die US-Aktienmärkte im späten Freitagshandel unter Druck gesetzt und für Verluste gesorgt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Segelflieger muss notlanden Coburg

Segelflieger muss notlanden | 01.06.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Corona: AfD-Demo und Gegendemo in Coburg

Corona: AfD-Demo und Gegendemo in Coburg | 30.05.2020 Coburg
» 11 Bilder ansehen

Demo in Coburg

Anwohner-Demo in Coburg | 30.05.2020 Coburg
» 9 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 01. 2020
13:02 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.