Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Wirtschaft

BMW-Absatz wächst gegen den Trend

Der Münchner Autobauer verkauft in Europa, China und Amerika mehr Autos. Der Vorsprung des Oberklasse-Konkurrenten in Stuttgart wird kleiner.



Autoterminal in Bremerhaven
In China, wo der BMW-Konzern ein Viertel seiner Autos verkauft, stieg die Nachfrage im März um 12,5 Prozent. Foto: Ingo Wagner   Foto: dpa

Im Gegensatz zu Mercedes-Benz und Audi hat BMW im März mehr Autos verkauft als vor einem Jahr. Trotz des Modellwechsels beim 3er BMW und weiterhin schwierigen Marktbedingungen stieg der Absatz der Stammmarke um 3,7 Prozent auf 221.600 Fahrzeuge, wie das Unternehmen mitteilte.

Auch in China und den USA lieferte BMW gegen den Markttrend mehr Autos aus. Vertriebsvorstand Pieter Nota sagte: «Der März war mit Blick auf den Absatz unser bester Einzelmonat aller Zeiten.»

Nur der Mini verkaufte sich schlechter. BMW, Mini und Rolls-Royce zusammen legten im März um 2,8 Prozent zu. Im ersten Quartal verkaufte der Konzern insgesamt gut 605.000 Autos und damit 0,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Für das Gesamtjahr hat der Vorstand ein leichtes Absatzwachstum in Aussicht gestellt.

Den Rückstand auf den Oberklasse-Konkurrenten Mercedes-Benz halbierte BMW fast im Vergleich zum Vorjahr. Die Stuttgarter verkauften im ersten Quartal 561.000 Autos mit dem Stern und damit 5,6 Prozent weniger. Die Münchner kamen auf 519.000 Autos der Stammmarke und ein Plus von 0,4 Prozent. Audi folgte mit 447.000 Autos und einem Minus von 3,6 Prozent.

BMW hatte ein stärkeres zweites Halbjahr in Aussicht gestellt. Nota sagte, das Jahr entwickle sich hinsichtlich des Absatzes bisher wie erwartet. In China, wo der BMW-Konzern ein Viertel seiner Autos verkauft, stieg die Nachfrage im März um 12,5 Prozent, in Europa um 3,1 Prozent und in den USA um 0,4 Prozent. Trotz der Brexit-Turbulenzen verkaufte der BMW-Konzern in Großbritannien im März wie auch im ersten Quartal insgesamt mehr Autos. Der Mini allerdings lag im März und im Quartal insgesamt unter Vorjahreswerten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 04. 2019
09:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Audi Auto Autofirmen BMW Mercedes-Benz Rolls-Royce
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mercedes-Fahrzeuge

09.01.2020

Auch Mercedes und Audi verkaufen 2019 mehr Autos

Deutsche Oberklasseautos sind weltweit weiter gefragt. Wie BMW haben auch Mercedes und Audi ein schwieriges Jahr zumindest beim Absatz gut gemeistert. Trotz weiterer Herausforderungen in China. » mehr

Audi steigert Auslieferung

08.11.2019

Audi und BMW verkaufen mehr Autos

Von Krise keine Spur - im Gegenteil: Deutsche Oberklasseautos sind weltweit weiter gefragt, die Verkaufszahlen legen deutlich zu. Aber es gibt deutliche Unterschiede. » mehr

Autotransport

10.01.2020

Volkswagen und BMW federn China-Schwäche mit SUVs ab

Chinas Auto-Boom lässt insgesamt nach, aber Volkswagen und BMW können noch dagegenhalten. Ein wichtiger Grund: Auch die Chinesen fahren gern SUV. Bei den VW-Nutzfahrzeugen ist das Bild eher gemischt. » mehr

Polizeiwagen von VW

09.01.2020

Die Polizei fährt Volkswagen

Die Polizei in Deutschland gibt jedes Jahr mehr als 100 Millionen Euro für neue Autos aus. Die meisten stammen von deutschen Herstellern, wie eine Umfrage ergab. Doch viel verdienen lässt sich damit kaum. » mehr

Frostiges VW-Logo

18.11.2019

Volkswagen-Konzern senkt Umsatz- und Gewinnziele 2020

VW hat sich von der Dieselaffäre geschäftlich erholt. Nicht abkoppeln kann sich der Autohersteller aus Wolfsburg von der Weltkonjunktur. » mehr

BMW

10.07.2019

BMW bei Juni-Absatz vor allem dank China im Plus

Der Autobauer BMW hat vor allem dank eines starken Anstiegs in China im Juni mehr Fahrzeuge seiner Stammmarke verkauft. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Neukenroth | 24.01.2020 Neukenroth
» 5 Bilder ansehen

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft | 20.01.2020 Ralf Naumann
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 04. 2019
09:57 Uhr



^