Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wirtschaft

Bayer-Aufsichtsrat verteidigt Konzernchef Baumann

Die Probleme rund um die Monsanto-Übernahme lassen die Mitarbeiter des Pharma- und Pflanzenschutzkonzerns Beyer nicht kalt. Nun meldet sich ein Aufsichtsrat zu Wort.



Glyphosat
Behälter mit Roundup, einem Unkrautvernichter von Monsanto, stehen in einem Regal in einem Baumarkt.   Foto: Haven Daley/AP/dpa

Der DGB-Chef und Bayer-Aufsichtsrat Reiner Hoffmann hat Konzernchef Werner Baumann trotz der durch die Monsanto-Übernahme verursachten Probleme den Rücken gestärkt.

«Ein Chefwechsel würde nichts bringen. Das Wichtigste für Bayer ist es, das Glyphosat-Problem zu lösen und wieder mehr Pharma-Innovationen zu entwickeln», sagte Hoffmann der Düsseldorfer Tageszeitung «Rheinische Post» (Samstag).

«Strategisch ist und bleibt die Übernahme richtig», betonte Hoffmann. Monsanto biete große Chancen im Zukunftsgeschäft Digital Farming.

Mit einer schnellen Beilegung der Glyphosat-Klagen in den USA durch einen Vergleich rechnet der Aufsichtsrat nicht. «Bayer bleibt dabei, dass Glyphosat bei sachgerechter Anwendung sicher ist und wird deshalb weiter in Berufung gehen. Wenn sich später die Frage von Vergleichen stellt, wird dies der Vorstand in Abstimmung mit dem Aufsichtsrat entscheiden», sagte er.

In den USA sieht sich der Dax-Konzern Tausenden Klagen gegenüber wegen angeblich gesundheitsschädlicher glyphosathaltiger Mittel von Monsanto. In ersten Fällen wurde Bayer bereits zu hohem Schadenersatz verurteilt, die Richtersprüche sind aber noch nicht rechtskräftig.

Die Probleme rund um die Monsanto-Übernahme gehen der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» zufolge an den Mitarbeitern des Pharma- und Pflanzenschutzkonzerns nicht spurlos vorbei. Die Stimmung unter den Leistungsträgern habe sich nach dem rund 63 Milliarden US-Dollar teuren Erwerb des Glyphosat-Herstellers spürbar verschlechtert, berichtete die «FAZ» (Samstag) unter Berufung auf eine Umfrage des Führungskräfteverbandes VAA. Vor allem im Bereich der Strategie werde der Konzern von den eigenen Managern inzwischen deutlich schlechter bewertet als noch vor einem Jahr.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 07. 2019
11:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dax-Konzerne Frankfurter Allgemeine Zeitung Gesundheitsschäden Konzernchefs Konzerne Managerinnen und Manager Monsanto Probleme und Krisen Rheinische Post Schadensersatz und Schadensersatzrecht Tageszeitungen Werner Baumann
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bayer

28.04.2020

Hauptversammlung im Internet: Bayer trotzt der Corona-Krise

Als erster Dax-Konzern führte das Traditionsunternehmen sein Aktionärstreffen komplett online durch. Das schützte zwar die Teilnehmer vor Ansteckung mit dem Virus. Aktionärsschützer hatten dennoch einiges zu mäkeln. » mehr

Glyphosat-Streit

25.06.2020

Bayer will Glyphosat-Klagen hinter sich lassen

Mit mehr als zehn Milliarden Euro will Bayer reinen Tisch machen: Die meisten der US-Klagen, mit denen sich der Konzern herumschlägt, sollen mit einem Vergleich abgehakt werden. Nach dem Durchbruch überwiegt zunächst der... » mehr

Bayer - Glyphosat-Streit

27.02.2020

Bayer wächst: Mehr Umsatz, mehr Gewinn - und mehr Klagen

Der US-Rechtsstreit um den Unkrautvernichter Glyphosat hängt wie eine dunkle Wolke über dem Traditionsunternehmen. Dabei laufen die Geschäfte beim Leverkusener Pharma- und Pflanzenschutzkonzern eigentlich nicht schlecht. » mehr

Bayer

04.08.2020

Bayer schreibt Milliardenverlust wegen Glyphosat

Die Corona-Pandemie führt dazu, dass andere Krankheiten vernachlässigt werden. Das bekommt auch der Chemiekonzern Bayer zu spüren. Der gewaltige Verlust im zweiten Quartal hat jedoch andere Gründe. » mehr

Bayer AG

30.10.2019

Bayer bekräftigt Jahresziele - Glyphosat-Klagewelle rollt

Der Streit um das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat verhagelt Bayer die Freude über positive Quartalszahlen. Die Klagewelle gegen das Bayer-Tochterunternehmen Monsanto in den USA reißt nicht ab. » mehr

Bayer in Leverkusen

27.02.2020

Bayers Baustelle: Glyphosat-Streit überschattet Bilanz

Bei der Präsentation der Bayer-Jahresbilanz für 2019 geht es nicht nur um die Entwicklung von Umsatz und Gewinn. Wichtig ist für viele Beobachter auch die Frage: Rollt die Klagewelle in den USA wegen des umstrittenen Unk... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC Coburg: Training und Media Day

HSC Coburg: Training und Media Day | 12.08.2020 Coburg
» 25 Bilder ansehen

WG: HSC - mögliche Aufmacher

WG: HSC - mögliche Aufmacher | 12.08.2020 Coburg
» 26 Bilder ansehen

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 07. 2019
11:04 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.