Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Wirtschaft

Bayers Baustelle: Glyphosat-Streit überschattet Bilanz

Bei der Präsentation der Bayer-Jahresbilanz für 2019 geht es nicht nur um die Entwicklung von Umsatz und Gewinn. Wichtig ist für viele Beobachter auch die Frage: Rollt die Klagewelle in den USA wegen des umstrittenen Unkrautvernichters weiter?



Bayer in Leverkusen
Zuletzt hatte Bayer im Oktober von 42.700 Klagen berichtet.   Foto: Oliver Berg/dpa

Die Klagewelle in den USA wegen angeblicher Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter ist aktuell die größte Baustelle für Bayer-Chef Werner Baumann.

Wenn der Leverkusener Pharma- und Pflanzenschutzkonzern seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 vorlegt, wird deshalb große Aufmerksamkeit der Frage gelten, wie sich die Zahl der Klagen wegen des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat zwischen Oktober und Dezember weiterentwickelt hat.

Zuletzt hatte Bayer im Oktober von 42.700 Klagen berichtet. Das bedeutete damals mehr als eine Verdoppelung der Klagen binnen drei Monaten. Ein Grund für den dramatischen Anstieg war, dass die Klägeranwälte in den USA damals massiv um neue Mandanten geworben hatten.

Bayer verhandelt zurzeit in den USA mit den Anwälten der Kläger über einen möglichen Vergleich, um den Rechtsstreit zu beenden. Spekuliert wird, dass eine Einigung den Leverkusener Konzern rund 10 Milliarden Dollar kosten könnte.

In den ersten drei Prozessen in den USA war der Konzern zu hohen Schadenersatzzahlungen verurteilt worden. Bayer weist die Vorwürfe allerdings zurück und hat Berufung gegen die Urteile eingelegt. Rückendeckung bekam der Konzern zuletzt von der US-Umweltbehörde EPA, die Glyphosat bei vorschriftsmäßigem Gebrauch nicht als Gesundheitsrisiko einstuft.

Konzernchef Werner Baumann steht unter Druck, rasch eine Lösung zu finden. Auf der Hauptversammlung im vergangenen Jahr hatten die Aktionäre dem Konzernchef angesichts der Probleme nach der Übernahme von Monsanto, dem Hersteller des umstrittenen Unkrautvernichters, die Entlastung verweigert. Für den Vorstandschef war das eine schallende Ohrfeige. Eine solche Erfahrung wird er kaum noch einmal machen wollen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 02. 2020
04:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayer-Chefs Gesundheitsgefahren und Gesundheitsrisiken Hauptversammlungen Konzernchefs Konzerne Monsanto Produktionsunternehmen und Zulieferer Rechtsstreits Streitereien Vorstandsvorsitzende Werner Baumann
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bayer

28.04.2020

Hauptversammlung im Internet: Bayer trotzt der Corona-Krise

Als erster Dax-Konzern führte das Traditionsunternehmen sein Aktionärstreffen komplett online durch. Das schützte zwar die Teilnehmer vor Ansteckung mit dem Virus. Aktionärsschützer hatten dennoch einiges zu mäkeln. » mehr

Bayer

02.06.2020

Erstes US-Glyphosat-Urteil auf dem Prüfstand

Mit der Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto hat sich der Bayer-Konzern enorme Probleme aufgehalst. Der Milliarden-Deal brachte zahlreiche brisante Klagen und einige spektakuläre Urteile mit sich. Das erste davon... » mehr

Bayer AG

30.10.2019

Bayer bekräftigt Jahresziele - Glyphosat-Klagewelle rollt

Der Streit um das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat verhagelt Bayer die Freude über positive Quartalszahlen. Die Klagewelle gegen das Bayer-Tochterunternehmen Monsanto in den USA reißt nicht ab. » mehr

Bayer

27.04.2020

Bayer trotzt der Corona-Pandemie

Mehr Umsatz, mehr Gewinn: Bayer profitiert nicht nur von krisenbedingten Vorratskäufen bei Schmerzmitteln und Vitamintabletten. Auch in anderen Bereichen laufen die Geschäfte gut. » mehr

Bayer - Glyphosat-Streit

27.02.2020

Bayer wächst: Mehr Umsatz, mehr Gewinn - und mehr Klagen

Der US-Rechtsstreit um den Unkrautvernichter Glyphosat hängt wie eine dunkle Wolke über dem Traditionsunternehmen. Dabei laufen die Geschäfte beim Leverkusener Pharma- und Pflanzenschutzkonzern eigentlich nicht schlecht. » mehr

Bayer

31.03.2020

Bayer akzeptiert Vergleich um Unkrautvernichter

Mit der milliardenschweren Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto hat sich Bayer enorme Rechtsrisiken aufgehalst. In einem Fall gibt es nun eine Einigung mit US-Sammelklägern. Die größte juristische Baustelle des Leverk... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Segelflieger muss notlanden Coburg

Segelflieger muss notlanden | 01.06.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Corona: AfD-Demo und Gegendemo in Coburg

Corona: AfD-Demo und Gegendemo in Coburg | 30.05.2020 Coburg
» 11 Bilder ansehen

Demo in Coburg

Anwohner-Demo in Coburg | 30.05.2020 Coburg
» 9 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 02. 2020
04:23 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.