Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wirtschaft

Berliner Tegel-Projekt: «Wir scharren mit den Hufen»

Firmen, Institute, Arbeitsplätze: Viel Hoffnung ruht auf dem Areal, auf dem heute noch der Flughafen liegt. Dass er nun früher schließen soll, ist für die Projektverantwortlichen eine ganz neue Situation.



Fughafen Berlin-Tegel
Auf dem Gelände sollen Gründer, Studenten, Investoren, Industrielle und Wissenschaftler zusammenkommen.   Foto: Carsten Koall/dpa

Die Verantwortlichen des geplanten Forschungs- und Industrieparks auf dem Flughafengelände in Berlin-Tegel sehen die mögliche vorzeitige Schließung des Airports als Chance.

«Wir scharren mit den Hufen», sagte der Leiter der Projektgesellschaft, Philipp Bouteiller, der Deutschen Presse-Agentur. «Wir können es kaum erwarten, auf das Gelände zu kommen.» Die Aussicht auf die Schließung Mitte Juni helfe ein wenig. Beispielsweise lasse sich früher die Suche nach Schadstoffen fortsetzen. Allerdings plane man für 25 bis 30 Jahre. Einige Monate früher oder später mache da keinen gewaltigen Unterschied.

Das Gelände am Rande der Innenstadt ist etwa so groß wie der Tiergarten. Die Projektgesellschaft will dort Gründer, Studenten, Investoren, Industrielle und Wissenschaftler zusammenbringen. Das Projekt läuft unter dem Namen Urban Tech Republic. Platz ist - in mehreren Ausbaustufen - für 800 kleine Unternehmen und Institute. Der Senat hofft auf 15.000 Arbeitsplätze. Auch mindestens 5000 Wohnungen sind in Tegel geplant.

Die Corona-Krise habe bislang nicht dazu geführt, dass Investoren abgesprungen seien, sagte Bouteiller. Die Nachfrage sei stabil. «Es gibt noch Platz, aber nicht so so richtig viel.» So soll etwa die Berliner Beuth-Hochschule für Technik in das sechseckige Hauptterminal einziehen.

Der Flughafen Tegel soll eigentlich im November außer Dienst gehen, wenn voraussichtlich der neue Hauptstadtflughafen BER im Betrieb ist - mit dann neun Jahren Verspätung. Weil die Passagierzahlen in der Corona-Krise eingebrochen sind, arbeiten die Betreiber aber an einer vorübergehenden Schließung ab Mitte Juni. Der Bund und die Länder Berlin und Brandenburg als Eigentümer stimmten am Mittwoch zu.

Vor Mai 2021 aber werden die Bagger nicht anrollen können. Denn der Flughafen muss nach der BER-Eröffnung sicherheitshalber noch ein halbes Jahr betriebsbereit gehalten werden. Bouteiller brachte jedoch eine vorzeitige Geländeübergabe ins Gespräch. «Es kann sein, das der Prozess beschleunigt wird», sagte er. Das entscheide aber die Luftfahrtbehörde. Voraussichtlich im Dezember oder Januar werde das Abgeordnetenhaus über die Bebauungspläne entscheiden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 05. 2020
06:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berlin-Tegel Beuth-Hochschule für Technik Deutsche Presseagentur Flughafen Berlin-Tegel Flughäfen Institute Parlamente und Volksvertretungen Senat Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Berlin Tegel

29.04.2020

Flughafen Tegel könnte Anfang Juni außer Betrieb gehen

Wer nach Berlin fliegt, kommt längst nur noch in Nebengebäuden an. Es gibt so wenig Fluggäste, dass die meisten Terminals geschlossen bleiben. Nun planen die Betreiber eine Sparmaßnahme. » mehr

Coronavirus - Flughafen Tegel

30.03.2020

Flughafen Tegel bleibt vorerst am Netz

Eigentlich wollte Berlin den Airport vorübergehend schließen und nur Schönefeld in Betrieb lassen - weil kaum noch was fliegt. Doch nicht alle Eigentümer zogen mit. Teuer werden die Geisterflughäfen ohnehin. » mehr

Flughafen BER

15.05.2020

BER-Betreiber in Finanznot - Tegel könnte früher schließen

«Wir haben fertig», heißt es nach Jahren der Baukatastrophe am BER. Doch auf einmal hat Berlin mehr Flughäfen als es gebrauchen kann. Der lange Abschied von Tegel hat begonnen. » mehr

Flughafenchef Lütke Daldrup

07.05.2020

Flughafenchef lässt Tegel-Wiedereröffnung offen

Der Airport soll wegen des Passagierzahleinbruchs im Juni vorübergehend schließen, bevor er im November planmäßig endgültig außer Betrieb geht. » mehr

Peter Altmaier

24.05.2020

Recht auf Homeoffice: Altmaier gegen «staatliche Gängelei»

Die eigene Wohnung ist in der Krise für viele Arbeitnehmer auch zum Arbeitsplatz geworden. Videokonferenzen sind gang und gäbe. Wird das Homeoffice auch nach Corona üblich sein? » mehr

Hauptstadtflughafen

19.09.2019

BER-Betreiber: Tests im Terminal besser als erwartet

Tüv-Prüfungen laufen gut, Testpassagiere werden gesucht, die Eröffnung 2020 steht - in einer Anhörung verbreitet der Flughafenchef Optimismus. Für eins der Terminals aber gibt er keine Garantie. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 05. 2020
06:40 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.