Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wirtschaft

Bundesbank: «Ausgeprägte» Rezession nicht zu verhindern

Düstere Prognosen: Die Bundesbank erwartet, dass eine ausgeprägte Rezession nicht zu vermeiden sein wird. Dafür seien die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise zu einschneidend.



Die Bundesbank rechnet wegen der Coronavirus-Krise mit einer «ausgeprägten» Rezession in Deutschland.

Die Maßnahmen zu Eindämmung der Infektionszahlen hätten massive wirtschaftliche Auswirkungen, hieß es im am Montag veröffentlichten aktuellen Monatsbericht der Notenbank. «Das Abgleiten in eine ausgeprägte Rezession ist nicht zu verhindern.» Eine wirtschaftliche Erholung werde erst einsetzen, wenn die Pandemiegefahr wirksam eingedämmt sei.

«Voraussichtlich werden die Auswirkungen der Pandemie die Wirtschaftsleistung mindestens in der ersten Jahreshälfte massiv beeinträchtigen», hieß es im Bericht. Am stärksten betroffen seien eher binnenwirtschaftlich orientierte, konsumnahe Dienstleistungen, die bislang die Konjunktur gestützt haben. Dazu zählt die Notenbank das Gastgewerbe, die Unterhaltungsbranche, aber auch Messebetriebe und Luftfahrtunternehmen. Hinzu kämen auch bei anderen Unternehmen mögliche Arbeits- und Umsatzausfälle infolge von Schutz- und Vorsichtsmaßnahmen. Zudem dürfte die Nachfrage nach deutschen Exporten in den von der Pandemie besonders betroffenen Ländern erheblich zurückgehen.

Wegen der gedrosselten Produktion in diesen Ländern drohten Lieferengpässe bei wichtigen Vorprodukten. Dies könnte auch in Deutschland zu Engpässen bei Herstellern führen, selbst wenn die Nachfrage noch vorhanden sein sollte.

«Alle diese aufgeführten Beeinträchtigungen können negative Vertrauens- und Zweitrundeneffekte im Inland auslösen», erklärte die Notenbank. Als einen gewissen Puffer sieht sie die Maßnahmen der Bundesregierung und der Europäischen Zentralbank (EZB). Europas Währungshüter hatten wegen der Krise ein neues Anleihenkaufprogramm im Volumen von 750 Milliarden Euro beschlossen - weitere Schritte sind möglich.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 03. 2020
12:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Bundesbank Europäische Zentralbank Produktionsunternehmen und Zulieferer Rezession Unterhaltungsbranche Unternehmen Zentralbanken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Japans Industrie

01.07.2020

Stimmung in Japans Industrie tief im Keller

Japans Wirtschaft steckt tief in der Krise. Die Stimmung in den Manageretagen des Landes ist so schlecht wie seit Jahren nicht mehr. Zwar wird in den kommenden Monaten mit einer leichten Erholung gerechnet. Doch viele ja... » mehr

Geschlossener Laden

22.06.2020

Bundesbank: Einbruch der Wirtschaft im zweiten Quartal

Zur Stützung der Wirtschaft hat der Bund ein milliardenschweres Hilfsprogramm auf die Beine gestellt. Zumindest für das Bilanz des zweiten Quartals dürfte dies jedoch zu spät kommen. » mehr

EZB - Christine Lagarde

16.07.2020

EZB hält Leitzins im Euroraum auf null Prozent

Europas Währungshüter kämpfen mit Milliarden gegen die schwere Wirtschaftskrise infolge der Corona-Pandemie. Jetzt will die EZB die Wirkung erst einmal abwarten. » mehr

Containerhafen Duisburg

18.05.2020

Bundesbank rechnet mit langsamer Erholung der Wirtschaft

Trotz zahlreicher Lockerungen ist das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben noch weit von einem Normal-Zustand entfernt. Die Bundesbank sieht nur eine langsame Erholung - und zeichnet ein düsteres Bild. » mehr

Wirecard

01.07.2020

Wirecard vor Zerlegung - Neue Durchsuchungen

Für den Dax-Konzern Wirecard bedeutet der Skandal um fehlende Milliarden voraussichtlich die Zerschlagung. Die Ermittler suchen bei Razzien Beweise. Und im Bundestag bleibt trotz Erklärungsversuch offen, warum die Finanz... » mehr

Jens Weidmann

21.06.2020

Bundesbankpräsident: Tiefpunkt der Krise überwunden

Die Corona-Krise hat die deutsche Wirtschaft mit Wucht getroffen. Inzwischen scheint das Schlimmste überstanden - meint nicht nur der Bundesbank-Präsident. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 03. 2020
12:23 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.