Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wirtschaft

Dax hält sich im Plus

Der Dax hat seine frühen Gewinne am Montag zum Handelsschluss überwiegend halten können. Nachdem eine neue Zollspirale im Handelskrieg zwischen den USA und China die Anleger vergangene Woche vergrault hatte, sorgten Nachrichten vom ungebrochenen Verhandlungswillen beider Seiten für Erleichterung.



Dax-Kurve
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.   Foto: Daniel Reinhardt

Angesichts dessen blieb ein unerwartet starker Rückgang des Ifo-Geschäftsklimas ohne große Auswirkungen auf die Kurse.

Nachdem der Dax am Nachmittag kurzzeitig ins Minus abgedriftet war, stand der deutsche Leitindex zum Handelsende mit 11.658,04 Punkten 0,40 Prozent höher. Etwas schwerer tat sich der MDax. Der Index mittelgroßer Unternehmen verbuchte zum Handelsende aufgrund hoher Verluste bei Einzelwerten ein kleines Minus von 0,16 Prozent auf 24.999,67 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone zog dagegen um 0,44 Prozent auf 3348,84 Punkte an. In Frankreich stieg der Cac 40 um 0,45 Prozent. Der Londoner Aktienmarkt blieb wegen eines Feiertages geschlossen.

Der Handelskrieg belastet die deutsche Wirtschaft. Nachdem sich bereits im Juli die Stimmung stark eingetrübt hatte, fiel der Ifo-Geschäftsklimaindex im August auf den tiefsten Stand seit November 2012. «Die Anzeichen für eine Rezession in Deutschland verdichten sich», kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest.

Auf Unternehmensseite rückte der geplante Mietendeckel in Berlin die Immobilienwerte in den Fokus. Die am Sonntag bekannt gewordenen Eckpunkte des Vorhabens sehen maximal knapp acht Euro je Quadratmeter für nahezu alle Mietverhältnisse vor und lösten großen Wirbel aus.

Aktien der Immobiliengesellschaften rutschten in der Folge. Vonovia verblieben zum Handelsende mit 0,62 Prozent am Dax-Ende. Bei anderen Branchenvertretern waren die Kursverluste noch deutlicher: Deutsche Wohnen rutschten als MDax-Schlusslicht um fast 3 Prozent ab, Ado Properties und Adler Real Estate im Nebenwerteindex SDax verloren 5 beziehungsweise 3 Prozent.

Negativ reagierten Anleger des Verkehrstechnikkonzerns Vossloh auf einen Verkaufsvertrag über das verlustreiche Lokomotiv-Geschäft. Die Aktie stand zum Handelsende mit rund 3 Prozent im Minus. Käufer der Sparte sei eine chinesische Tochter der China Railway Rolling Stock Corporation - des größten Schienenfahrzeugherstellers der Welt, teilte Vossloh mit.

Zu den Gewinnern im MDax zählten Papiere des Halbleiterproduzenten Dialog Semiconductor. Sie legten um 1,33 Prozent zu, womit das Steigerungspotenzial laut Analysten allerdings so gut wie ausgereizt scheint. Beim Werbevermarkter Ströer sorgte eine gestrichene Kaufempfehlung durch die US-Bank Goldman Sachs für einen Abschlag von 6,56 Prozent. Analystin Katherine Tait sieht nach dem starken Kursanstieg sämtliche positiven Aspekte bereits eingepreist.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,62 Prozent am Freitag auf minus 0,66 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,15 Prozent auf 146,90 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,18 Prozent auf 178,48 Punkte. Der Euro kostete zuletzt 1,1109 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1116 festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8996 (0,9038) Euro gekostet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 08. 2019
18:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutscher Aktien Index Dialog Semiconductor Euro Europäische Zentralbank Goldman Sachs Handelskriege Immobilienfirmen MDax SDax STOXX Vonovia Wertpapierbörse Zentralbanken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dax

08.10.2020

Aufgehellte Stimmung hilft Dax über 13.000 Punkte

Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Donnerstag die Stimmung etwas aufgehellt. Nach dem durchwachsenen Handelstag überwand der Dax nun erstmals seit knapp drei Wochen wieder die runde Marke von 13.000 Punkten. Am Ende bl... » mehr

Dax

04.09.2020

Dax fällt unter 13.000 Punkte - US-Börse drückt Kurse

Unter dem Eindruck der bröckelnden Kurse an der Wall Street ist auch der Dax am Freitag auf Talfahrt gegangen und unter die Marke von 13.000 Punkten gerutscht. » mehr

Dax

14.10.2020

Dax rettet hauchdünnes Plus ins Ziel

Der deutsche Leitindex Dax hat am Mittwoch mit Mühe über der psychologisch wichtigen Marke von 13.000 Punkten geschlossen. » mehr

Dax

02.09.2020

Euroschwäche sorgt für Stärke beim Dax

Der wieder schwächere Euro hat dem deutschen Aktienmarkt am Mittwoch frischen Schwung verliehen. Unterstützung kam am Nachmittag auch aus den USA, wo der marktbreite S&P 500 sowie die technologielastigen Nasdaq-Börsen ih... » mehr

Dax

01.09.2020

Dax im Plus

Der Dax hat am Dienstag zum Start in den Monat September weiter mit der Hürde von 13.000 Punkten gekämpft. Der Leitindex schwankte im Handelsverlauf zwischen Gewinnen und Verlusten. » mehr

Dax

01.10.2020

Dax mit verhaltenem Monatsstart - Bayer sacken ab

Der Dax hat einen verhaltenen Start in den Oktober hingelegt. Der deutsche Leitindex litt unter einem Kursrutsch der Aktien von Bayer und gab um 0,23 Prozent auf 12.730,77 Punkte nach. Der MDax der 60 mittelgroßen Börsen... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lastwagen-Unfall auf der B 303 bei Ebersdorf Ebersdorf

Lastwagen-Unfall auf der B 303 bei Ebersdorf | 20.10.2020 Ebersdorf
» 9 Bilder ansehen

Unfall bei Eschenau

Unfall bei Eschenau | 20.10.2020 Ebern
» 6 Bilder ansehen

HSC 2000 Coburg - Nordhorn-Lingen 26:29 Coburg

HSC 2000 Coburg - Nordhorn-Lingen 26:29 | 18.10.2020 Coburg
» 94 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 08. 2019
18:26 Uhr



^