Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusVideosCoburger OB-Kandidaten vor der KameraCotubeBlitzerwarner

Wirtschaft

Exxon und Chevron mit Milliardengewinnen

Der massive Rückgang der Ölpreise hat Exxon und Chevron im Schlussquartal nicht aus der Spur bringen können. Die US-Branchenführer bleiben Gewinnmaschinen.



Tankstelle von Chevron
Exxons US-Erzrivale Chevron steigerte den Überschuss zum Jahresende um 19 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar (3,2 Mrd Euro).   Foto: Ben Margot/AP/dpa

Die US-Ölriesen ExxonMobil und Chevron haben zum Jahresende trotz widriger Umstände weiter prächtig verdient.

Obwohl die Preise für Rohöl im vierten Quartal um rund 35 Prozent einbrachen, was die Gewinnspannen belastete, blieb «Big Oil» ein sehr lukratives Geschäft. Auch für das gesamte abgelaufene Geschäftsjahr 2018 lieferten die Konzerne starke Ergebnisse ab.

Exxons Nettogewinn sank im Schlussquartal zwar im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 6,0 Milliarden Dollar (5,2 Mrd Euro), wie der größte US-Ölmulti im texanischen Irving mitteilte.

Das lag aber an einem hohen Sondererlös im Vorjahr, den die US-Steuerreform beschert hatte. Ohne diesen Effekt wäre das Ergebnis nun kräftig gestiegen.

Exxons Erlöse wuchsen um rund acht Prozent auf 71,9 Milliarden Dollar. Die Ölproduktion legte um vier Prozent auf gut vier Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag zu. Exxon übertraf die Erwartungen beim Gewinn klar, die Aktie legte im frühen Handel deutlich zu. Allerdings hatte der US-Marktführer bei Anlegern zuletzt einen schweren Stand, in den vergangenen zwölf Monaten büßte der Kurs zweistellig ein.

Im Geschäftsjahr 2018 verdiente Exxon 20,8 Milliarden Dollar, sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Die Erlöse stiegen um 19 Prozent auf 290,2 Milliarden Dollar. Exxon-Chef Darren Woods sprach von «starken Zahlen» in einer Phase schwankender Rohstoffpreise. Am Ölmarkt war es im vergangenen Jahr lange aufwärts gegangen, bis die Preise im Schlussquartal um über ein Drittel einbrachen und damit auch die Jahresbilanz erstmals seit 2015 wieder ins Minus rissen.

Exxons US-Erzrivale Chevron steigerte den Überschuss zum Jahresende um 19 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar (3,2 Mrd Euro), wie der zweitgrößte US-Ölkonzern im kalifornischen San Ramon bekanntgab. Der starke Anstieg ist besonders bemerkenswert, weil auch Chevron im Vorjahr von einer hohen Steuergutschrift profitiert hatte. Die Erlöse nahmen um 13 Prozent auf 42,4 Milliarden Dollar zu. Die Ölförderung stieg um sieben Prozent auf 2,9 Millionen Barrel pro Tag. 2018 verdiente Chevron unter dem Strich insgesamt 14,8 Milliarden Dollar, das waren über 60 Prozent mehr als im Vorjahr.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 02. 2019
16:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Chevron Corporation Dollar Erlöse Exxon Mobil Corporation Milliarden Dollar
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
New Yorker Börse

10.03.2020

Börsen-Crash an der Wall Street findet vorerst ein Ende

Nach den panikartigen Verkäufen zu Wochenbeginn haben sich die Aktienkurse an der Wall Street am Dienstag stabilisiert. Neben Schnäppchenkäufen könnten Anleger auch darauf gesetzt haben, dass Maßnahmen der US-Regierung z... » mehr

Coronavirus - Ölpreis

05.04.2020

Trump will Amerikas Öl- und Gasproduzenten unterstützen

Die USA sind inzwischen der weltgrößte Ölproduzent. Die Firmen dort können aber nicht so günstig produzieren wie etwa die Exporteure in Saudi-Arabien. Jetzt will Präsident Trump der Branche helfen. » mehr

US-Ölmulti Chevron

24.03.2020

Ölkonzern Chevron kappt Förderung und Investitionen

Der US-Ölkonzern Chevron streicht im Zuge der Corona-Krise und fallender Ölpreise seine Förderpläne und Investitionen zusammen. » mehr

Wall Street

09.03.2020

Alarm auch an Wall Street: Handel kurzzeitig unterbrochen

Das Coronavirus und ein Ölpreis-Crash haben den US-Aktienmarkt am Montag einbrechen lassen. Nach panikartigen Verkäufen unmittelbar nach der Startglocke wurde der Aktienhandel für 15 Minuten unterbrochen. » mehr

Mark Zuckerberg

30.10.2019

Facebook macht 6,1 Milliarden Dollar Quartalsgewinn

Trotz Datenskandalen und anhaltender Kritik am Umgang mit manipulativen Web-Inhalten hat Facebook im dritten Quartal glänzend verdient und Nutzer hinzugewonnen. » mehr

Ghassem Soleimani

03.01.2020

Spannungen in Nahost treiben Anleger in sichere Anlagehäfen

Börsen im Minus, Gold- und Ölpreis im Plus: Nach der Tötung eines iranischen Generals durch einen US-Raketenangriff im Irak und Drohungen des Iran ist die Nervosität an den Märkten weltweit groß. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stichwahl in Coburg Coburg

Stichwahl 2020 Coburg und Kronach | 29.03.2020 Coburg
» 22 Bilder ansehen

Rad-Reisebericht

Ehepaar aus den Haßbergen erkundet Jerusalem mit Rad | 24.03.2020 Jerusalem
» 15 Bilder ansehen

SPD-Wahlparty in der Loreley Coburg

Kommunalwahl 2020 Coburg | 15.03.2020 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 02. 2019
16:45 Uhr



^