Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Wirtschaft

Flugsicherung erwartet langsame Erholung des Flugverkehrs

Die Corona-Krise wird die Luftverkehrswirtschaft noch lange beschäftigen. Eine Rückkehr zu alter Verkehrsdichte wird nach Einschätzung der Flugsicherung Jahre dauern.



Deutsche Flugsicherung
Auch die Fluglotsen haben mit der Corona-Krise zu kämpfen.   Foto: ---/DFS Deutsche Flugsicherung GmbH/dpa

Die Deutsche Flugsicherung erwartet nur eine langsame Erholung des Flugverkehrs nach der Corona-Krise.

In diesem Jahr würden nach einem Planungsszenario im monatlichen Vergleich keine 80 Prozent der Vorjahreswerte mehr erreicht, erklärte DFS-Chef Klaus-Dieter Scheurle in Langen bei Frankfurt.

Auch im kommenden Jahr werde man das Niveau von 2019 mit 3,334 Millionen kontrollierten Flugbewegungen nicht mehr sehen, sondern möglicherweise noch 85 Prozent davon.

Derzeit kontrollieren die Lotsen wegen der zahlreichen Flug- und Einreisebeschränkungen nur rund 15 Prozent der üblichen Verkehrsmengen.

Scheurle rechnet damit, dass die Verkehrsflüge ab Mai wieder langsam ansteigen. Für das Gesamtjahr ergebe sich daraus eine Halbierung des Flugverkehrs im Vergleich zu 2019. Mittelfristig gehe er von einem Rückgang bei den Geschäftsreisen aus. Die Flaute werde besonders kleinen Flughäfen wirtschaftliche Probleme bereiten.

Nach deutlichen Lotsen-Engpässen vor allem im Sommer 2018 sei nun auf Jahre hinweg nicht mehr mit höheren Kapazitäts-Anforderungen im deutschen Luftraum zu rechnen, sagte der DFS-Chef.

Deswegen hat die Flugsicherung mit ihrer Hausgewerkschaft GdF einen «Corona-Tarifvertrag» abgeschlossen, auf dessen Grundlage für jeden Lotsen und Techniker 300 Stunden Minderarbeit angeordnet werden können. Diese Stunden müssen in den kommenden Jahren nur zur Hälfte nachgeleistet werden.

Die Regelung sei flexibler als Kurzarbeit, die im Kerngeschäft vermieden werden soll, sagte Scheurle. Mittelfristig werde man aber durch Fluktuation Personal abbauen sowie durch Digitalisierung und Neuordnungen des Luftraums effizienter werden. Dazu müsse die Regulierung der Flugsicherungen durch die EU-Kommission reformiert werden. «Die Zeit der Fünfjahrespläne muss vorbei sein», verlangte der DFS-Chef.

Die bundeseigene GmbH hatte laut Scheurle in ihren Reihen bislang zehn nachgewiesene Corona-Fälle, von denen vier Mitarbeiter bereits wieder genesen seien. Nach einem Nachweis bei einem Towerlotsen in München Anfang März sei die gesamte Schicht in Quarantäne geschickt worden. Grundsätzlich sieht sich die DFS mit einer Vielzahl von Pandemie-Maßnahmen gut gerüstet, die Flugsicherung als kritische Infrastruktur des Bundes aufrechtzuerhalten.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr steigerte die Gesellschaft ihren Umsatz nur marginal um 0,3 Prozent auf 1,18 Milliarden Euro. Bei sinkenden Gebühren und steigenden Personalkosten brachten vor allem Fremdaufträge und Ausbildungsangebote zusätzliche Einnahmen. Unter dem Strich wies die DFS einen Gewinn von 35,6 Millionen Euro aus nach einem Vorjahresverlust von 30,1 Millionen Euro. Im laufenden Jahr rechnet das Unternehmen wegen der Corona-Krise mit rund 500 Millionen Euro Mindereinnahmen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 04. 2020
12:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Flugsicherung Europäische Kommission Flughäfen Flugsicherung Geschäftsreisen Kerngeschäfte Luftraum Luftverkehr Millionen Euro Mindereinnahmen Probleme im Bereich Wirtschaft
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Flughafen Hannover

10.07.2020

Luftverkehr in Deutschland normalisiert sich nur langsam

Corona hat den internationalen Luftverkehr fast komplett lahm gelegt und eine Rückkehr zur Normalität wird es Experten zufolge nicht so schnell geben. » mehr

Anzeigetafel

12.08.2019

Flugsicherung: Luftverkehr im ersten Halbjahr pünktlicher

Der Flugverkehr wächst auch in Zeiten der Klima-Angst. Doch das Verspätungschaos aus dem vergangenen Jahr bleibt in diesem Sommer zunächst aus. Die Flugsicherung nennt erste Gründe. » mehr

Deutsche Flugsicherung

15.04.2019

Streiks und lange Wartezeiten: Luftverkehr bleibt anfällig

Den ersten Härtetest in diesem Jahr hat der Flugverkehr an vielen Orten bestanden. Doch Streiks und fehlende Lotsen werden die Geduld der Passagiere auch über Ostern hinaus auf harte Proben stellen. » mehr

Drohnen und Flugzeuge

08.07.2019

Flugsicherung: Kein weiterer Anstieg von Drohnensichtungen

Drohnen haben in der Nähe von Flughäfen nichts zu suchen und können den gesamten Flugbetrieb lahmlegen. Nach einem jahrelangen Boom stagniert nun aber immerhin die Zahl der gefährlichen Annäherungen. » mehr

Hauptstadtflughafen

30.11.2019

BER-Flugrouten könnten sich in Teilen noch einmal ändern

Air Berlin ist Geschichte, aber der Luftverkehr wächst, das alte Schönefelder Terminal bleibt offen: Seit die BER-Flugrouten feststehen, hat sich viel geändert. Das könnte Folgen haben. » mehr

Boeing-Flugzeug

30.06.2020

Krise in der Luftfahrt längst nicht überwunden

Der Flugverkehr zieht langsam wieder an. Doch die Corona-Krise fordert in der Luftfahrt weiter Opfer. Während die SAS vom Staat gerettet wird, legt sich Norwegian mit einem mächtigen Gegner an. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 04. 2020
12:45 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.