Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Wirtschaft

Junge Hacker sollen Unternehmen und Behörden erpresst haben

Jugendliche Hacker sollen mit einer Cyberattacke mehrere große Unternehmen und Behörden erpresst haben.



Hacker
Die drei Verdächtigen sollen bereits im Jahr 2017 mit Attacken auf Webseiten und IT-Infrastrukturen eine Überlastung der Server verursacht haben.   Foto: Silas Stein

Ermittler stellten bei Durchsuchungen in Bochum, Hamburg und im Landkreis Ortenaukreis (Baden-Württemberg) Beweise sicher, wie die Staatsanwaltschaft in Köln und das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen (LKA) mitteilten. Auch in Österreich und der Schweiz wurde ermittelt.

Die drei Verdächtigen, zwei von ihnen noch minderjährig, sollen demnach bereits im Jahr 2017 mit sogenannten DDoS-Attacken («Distributed Denial of Service») auf die jeweiligen Webseiten und IT-Infrastrukturen eine Überlastung der Server verursacht haben. Dadurch konnten diese vorübergehend nicht mehr genutzt werden, hieß in der Mitteilung. Anschließend hätten die Hacker Geld gefordert, um auf weitere Angriffe zu verzichten. Gegen sie wird nun unter anderem wegen Erpressung ermittelt.

Weitere Angaben zu den betroffenen Unternehmen und Behörden sowie zu einem möglicherweise entstandenen Schaden machten die Ermittler nicht.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 02. 2019
17:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Cyber-Attacken Hacker Unternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Cyberattacke

01.07.2019

Wenn Stromkonzerne «War Gaming» spielen

Der Strom fällt aus, der Mobilfunk bricht zusammen, der Verkehr kollabiert: Cyberattacken auf den Energiesektor gelten als Schreckensvision. In Essen wird jetzt trainiert, wie Angriffe von Hackern auf das Stromnetz abgew... » mehr

Norsk Hydro

19.03.2019

Cyberangriff auf Aluminiumkonzern Norsk Hydro

Der Großkonzern Norsk Hydro mit Sitz in Oslo ist einem massiven Cyberangriff ausgesetzt. Die Hacker verlangen Lösegeld, doch der Konzern hofft, mit Backups das System selbst wieder zum Laufen zu bringen. » mehr

Bayer-Logo

04.04.2019

Hackerangriff auf Chemie-Konzern Bayer

Erneut ist mit dem Chemie-Riesen Bayer ein großer Industriekonzern in Deutschland zum Ziel eines Cyber-Angriffs geworden. Der Hackergruppe Winnti wurde auch der Angriff auf ThyssenKrupp vor mehr als zwei Jahren zugerechn... » mehr

Hacker

24.07.2019

Mehrere Dax-Konzerne waren über Jahre Ziel von Hackern

Cyberspionage gilt als wachsende Gefahr auch für Unternehmen. Im Softwarecode mutmaßlich chinesischer Hacker wurden nun Namen auch deutscher Firmen entdeckt. Einige der Fälle waren bereits bekannt. » mehr

Continental

vor 19 Minuten

Continental schreibt Milliardenverlust

Es geht abwärts mit dem globalen Autogeschäft, Zulieferer bekommen die sinkende Produktion in vielen Ländern zu spüren. Alarmierende Zahlen lassen Conti gegensteuern. Wird es bald noch ungemütlicher? » mehr

Handwerksbedarf in der City

11.11.2019

Warum Baumärkte in Innenstädte drängen

Schrauben, Werkzeug und Baumaterial direkt neben hippen Modegeschäften, Cafés und Restaurants? Immer mehr in Industriegebieten beheimatete Firmen drängen mit Versuchs-Geschäften in die Innenstädte. Und verkaufen teils di... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schwäne werden in die Freiheit entlassen

Schwäne werden in Freiheit entlassen | 11.11.2019 Ebersdorf
» 10 Bilder ansehen

30 Jahre Mauerfall

30 Jahre Mauerfall | 10.11.2019
» 13 Bilder ansehen

Faschingsauftakt in Gehülz

Faschingsauftakt in Gehülz | 10.11.2019 Gehülz
» 13 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 02. 2019
17:54 Uhr



^