Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wirtschaft

KaDeWe-Eigentümer Central sieht Online-Handel im Aufwind

Wegen der Coronavirus-Krise müssen reihenweise Kaufhäuser erst einmal dichtmachen, darunter Flaggschiffe wie das KaDeWe. Dessen Eigentümer rechnet mit bleibenden Veränderungen.



KaDeWe in Berlin
Auch das KaDeWe in Berlin ist wegen der Corona-Krise momentan geschlossen.   Foto: Michael Kappeler/dpa-pool/dpa

Der thailändische Einzelhandelskonzern Central, zu dem unter anderem das KaDeWe in Berlin gehört, erwartet auch nach der Coronavirus-Krise einen weiter zunehmenden Online-Handel.

Viele Kunden entdeckten den Internetkauf jetzt, sagte Vorstandsmitglied Sudhitham Chirathivat der Deutschen Presse-Agentur in Bangkok. «Viele, die noch nicht daran gewöhnt sind, sagen sich jetzt vielleicht, es ist nicht schlecht und macht Spaß, und sie können rund um die Uhr einkaufen.»

Der Bereich Online wächst demnach ohnehin deutlich stärker als das Ladengeschäft, macht aber noch einen kleinen Teil aus. Für Luxusläden gibt es laut Chirathivat etwa das «click and collect»-Prinzip: Die Kunden können das Produkt im Internet ordern, im Laden abholen und noch mal ansehen.

In Deutschland verfolgt das Unternehmen ungeachtet der Coronavirus-Krise seine Pläne weiter. Im September 2022 soll das neue Kaufhaus im Düsseldorfer Carsch-Haus öffnen. «Vielleicht können wir in zwei Jahren alles renovieren», sagte Chirathivat. Details zum Konzept nannte er noch nicht. Bei allen Central-Standorten in Deutschland wird demnach umgebaut, das Alsterhaus in Hamburg sei fast fertig. Beim KaDeWe setzt das Unternehmen etwa auf die Essensabteilung und Luxusmarken.

Der Kaufhauskonzern muss derzeit wegen der Viruskrise in seinem globalen Geschäft mit vielen Schließungen fertig werden, so in Berlin, Rom und auch in Bangkok, wo seit Sonntag die Einkaufszentren dicht sind, Supermärkte und Drogerien ausgenommen. Darauf war das Unternehmen laut Chirathivat aber gefasst.

Die Einbrüche bei den Besucherzahlen seien gewaltig, räumte er schon vorab ein. Aus der Sars-Krise habe man gelernt, sich auf solche Fälle vorzubereiten. So hatte Central demnach etwa seine Lager mit Desinfektionsmitteln aufgestockt.

Das derzeit wegen der Coronavirus-Krise geschlossene KaDeWe («Kaufhaus des Westens») gehörte früher zu Karstadt und ist mittlerweile im Besitz der Central Group sowie der österreichischen Signa-Gruppe von René Benko - genauso wie das Alsterhaus in Hamburg und das Warenhaus Oberpollinger in München. Das Unternehmen der Familie Chirathivat hält 50,01 Prozent an den drei Warenhäusern. Kürzlich kamen die Schweizer Globus-Warenhäuser dazu.

Die Chirathivats sind laut einer Schätzung des Magazins «Forbes» mit 21 Milliarden Dollar (19,5 Mrd Euro) eine der reichsten Familien Thailands. Central betreibt dort nach eigenen Angaben 33 Malls und 23 Kaufhäuser. Weltweit hat der Konzern mehr als 80.000 Mitarbeiter.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2020
06:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Drogerien Einkaufszentren Einzelhandelskonzerne Internet Internethandel und E-commerce Karstadt Kaufhaus des Westens Kunden Warenhauskonzerne Warenhäuser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Galeria Karstadt Kaufhof

17.07.2020

Sechs weitere Galeria-Karstadt-Kaufhof-Filialen gerettet

Nach Verhandlungen mit den Vermietern streicht der Handelsriese «buchstäblich in letzter Sekunde» seine Schließungsliste noch einmal zusammen. Mehr als 500 Mitarbeiter können aufatmen. Doch für 50 Filialen bleibt es beim... » mehr

Galeria Karstadt Kaufhof

17.04.2020

Galeria Karstadt Kaufhof klagt auf Öffnung der Filialen

Welche Geschäfte in welchem Land am Montag öffnen werden und welche nicht, ist schwer zu überblicken. Die Kaufhauskette Galeria Karstadt Kaufhof will dazu gehören und beschreitet den Rechtsweg. Kann das Gericht den Dschu... » mehr

KaDeWe

30.04.2020

Gerichte uneins über Verkaufsverbote für große Einzelhändler

In der Corona-Krise durften größere Geschäfte bisher nur beschränkt öffnen. In einigen Bundesländern haben Warenhäuser mit Klagen vor Gericht Erfolg, anderswo scheitern sie. Das Bundesverfassungsgericht hat nun über eine... » mehr

Galeria Karstadt Kaufhof

20.05.2020

Sanierer: Drittel der Karstadt-Kaufhof-Filialen vor Aus

Der Warenhauskonzern rechnet bis Ende 2022 mit Umsatzeinbußen von rund 1,4 Milliarden Euro durch die Corona-Krise. Deshalb sind harte Einschnitte geplant. Bei mehr als einem Dutzend Warenhäusern steht das Weiterbestehen ... » mehr

Galeria Kaufhof

19.06.2020

Schwarzer Tag für Karstadt Kaufhof - 62 Filialen schließen

Deutschlands letzter großer Warenhauskonzern will 62 Filialen in 47 Städten schließen. Für die Beschäftigten ist das eine Hiobsbotschaft und für die Kommunen ein tiefer Einschnitt. Doch einigen Experten gehen die Maßnahm... » mehr

Galeria Karstadt Kaufhof schließt weniger Warenhäuser

03.07.2020

Galeria Karstadt Kaufhof schließt sechs Filialen weniger 

Nach Verhandlungen mit den Vermietern sieht der Handelsriese Galeria Karstadt Kaufhof doch noch eine Zukunft für sechs Warenhäuser zwischen Potsdam und Nürnberg. Das weckt auch in anderen Städten Hoffnung, die von Schlie... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2020
06:23 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.