Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wirtschaft

Litauen wirbt um deutsche Investitionen

Deutschland zählt bereits zu den wichtigsten Handelspartnern Litauens. Die Regierung des baltischen Landes sieht aber ungenutztes Potenzial.



Deutsche Investitionen in Litauen
Neu geprägte litauische Euro-Münzen.   Foto: Valda Kalnina/epa

Litauens Wirtschaftsminister Virginijus Sinkevicius wirbt für ein verstärktes Engagement deutscher Unternehmen in dem Baltenstaat.

«Deutschland ist einer der größten ausländischen Investoren in Litauen, und wir würden uns sehr freuen, wenn weitere deutsche Unternehmen hinzukommen», machte Sinkevicius in Vilnius klar. Litauen und Deutschland teilten eine ähnliche Geschäftsethik und kulturelle Anschauungen.

«Litauen schätzt und ist offen für eine weitere Zusammenarbeit mit Deutschland, um Geschäftspartnerschaften und die Investitionspräsenz in unserer dynamischen und offenen Wirtschaft zu stärken», fügte Sinkevicius hinzu. Deutsche Unternehmen haben bislang insgesamt über eine Milliarde Euro im größten und südlichsten Baltenstaat investiert, der 2015 als 19. und bislang letztes EU-Land den Euro eingeführt hat.

Zu den jüngsten deutschen Investoren zählen die Automobilzulieferer Hella und Continental, die in den nächsten Jahren für die Entstehung eines größeren Zuliefererclusters sorgen sollen. Ein großer Name in Litauen ist auch Lidl - der Lebensmittel-Discounter hat seit seinem Markteinstieg Mitte 2016 inzwischen landesweit 44 Filialen eröffnet.

In einer Umfrage der Deutsch-Baltischen Handelskammer im Frühjahr zeigten sich die im Land vertretenen deutschen Firmen mit dem Standort Litauen zufrieden. Trotz zunehmender Sorgen über einen Fachkräftemangel und einem damit verbundenen Anstieg der Arbeitskosten würden 93 Prozent der Befragten erneut in der Ostseerepublik investieren.

Die bilateralen Beziehungen bezeichnete der Wirtschaftsminister als «bemerkenswert eng». Deutschland lege «ein besonderes Augenmerk auf Litauens Verteidigung, Sicherheit und die rasch wachsenden Wirtschaftsbeziehungen», so Sinkevicius auch mit Blick auf das von der Bundeswehr geführte Nato-Bataillon in seinem Land. «Unsere beiden Länder waren noch nie so enge Verbündete und Partner wie jetzt.»

Deutschland sei der drittgrößte Investor und einer der wichtigsten Handelspartner Litauens, dessen Wirtschaft sich nach einem tiefen Einbruch in der Finanzkrise 2009 seit zehn Jahren auf Wachstumskurs befindet. Potenzial für mehr Zusammenarbeit sieht Sinkevicius im Handel mit hochwertigen Produkten und intelligenten Technologien in den Bereichen Industrietechnik, Lebensmittelherstellung, Bekleidung und Textil, Möbel, chemische Erzeugnisse und optische Geräten.

Nach Angaben des Statischen Bundesamtes erreichte der Warenaustausch zwischen Deutschland und Litauen 2018 ein Volumen von 5,4 Milliarden Euro. Im Saldo weist die Handelsbilanz dabei einen Überschuss von knapp 1,5 Milliarden Euro zugunsten Deutschlands aus.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 08. 2019
09:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitskosten Auswärtiges Amt Außenpolitische Beziehungen Baltikum Bundeswehr Handel und Vertrieb Handelsbilanz Handelspartner Industrie- und Handelskammern Investitionen Lebensmittelherstellung Lidl Wirtschaftsminister
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Fairtrade

07.05.2020

«Fairtrade»-Produkte legen zu

Verbraucher in Deutschland kaufen immer häufiger fair gehandelte Produkte. Das gilt für Bananen genau wie für Kaffee. In diesem Jahr bedroht die Corona-Pandemie die Existenz vieler Produzenten. » mehr

Altmaier bei Standortkonferenz 2020

24.06.2020

Altmaier will Standort Deutschland stärken

Um die Folgen der Pandemie abzufedern, pumpt der Staat viele Milliarden in die deutsche Wirtschaft. Längerfristig braucht es aber mehr, sagt Industrieminister Altmaier. Und was genau? » mehr

Umstellung der Mehrwertsteuer

07.06.2020

Umstellung der Mehrwertsteuer für Handel Herausforderung

Sechs Monate lang weniger Mehrwertsteuer soll die Deutschen kauflustiger machen - so der Plan der Bundesregierung. Für den Einzelhandel bedeutet das aber zunächst eine Menge Arbeit. » mehr

Chinas Außenhandel

07.03.2020

Chinas Außenhandel bricht wegen Coronavirus ein

Die Lungenkrankheit belastet die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt enorm. Das hat auch für den wichtigen Handelspartner Deutschland deutliche Folgen. Nur langsam laufen die Geschäfte wieder an. » mehr

Exporte

20.07.2020

Japan mit größtem Exporteinbruch seit einem Jahrzehnt

Japans Wirtschaft steckt tief in der Krise. Die Industrieproduktion und nun auch der wichtige Export brachen im Zuge der Corona-Krise ein, die Stimmung in der Industrie ist entsprechend mies. » mehr

Fleischverarbeiter Tönnies

19.06.2020

Fleischfabriken: Aldi hinterfragt Schutzmaßnahmen

Nach einem Corona-Ausbruch bei Tönnies steht der größte deutsche Schlachtbetrieb für Schweine still. Die Politik nimmt Arbeitsbedingungen und Dumpingpreise ins Visier. Auch der Discounter Aldi will wissen, ob alle Schutz... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 08. 2019
09:35 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.