Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Wirtschaft

Mehrheit der Bürger hat Interesse an klimaschonendem Sprit

Klimaschonende Kraftstoffe stoßen bei den Deutschen einer Umfrage zufolge auf reges Interesse. Doch in der Politik ist man sich uneins, ob der Einsatz im Autoverkehr sinnvoll wäre.



Tankstelle
Eine Mehrheit der Deutschen kann sich vorstellen, E-Fuels zu nutzen.   Foto: Marijan Murat

Die Mehrheit der Bürger in Deutschland hat Interesse an klimaschonenden synthetischen Kraftstoffen. Sie dürften das Portemonnaie der Autofahrer aber nicht viel stärker belasten als herkömmlicher Sprit, wie eine repräsentative YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur ergab.

Für knapp die Hälfte der Befragten sollten mit Öko-Strom hergestellte sogenannte E-Fuels unter 1,50 Euro pro Liter kosten. 28 Prozent fänden 1,5 bis 2 Euro in Ordnung. Damit dürften E-Fuels in der Regel nicht viel mehr kosten als ein Liter Superbenzin, dessen Preis laut Mineralölverband im Mai bei 1,53 Euro lag.

E-Fuels werden mit erneuerbaren Energien hergestellt. Dabei kann das Kohlendioxid - kurz CO2 - direkt aus der Luft stammen. Sie unterscheiden sich in ihren chemischen Strukturen und Grundeigenschaften nicht von herkömmlichem Diesel oder Benzin aus Erdöl. Diese klimaneutrale Form des Treibstoffs für Autos ist hierzulande nicht an Tankstellen zu kaufen, es gibt aber Pilotprojekte.

Zuletzt ist eine Debatte über die synthetischen Kraftstoffe entbrannt. Während die eine Seite einen guten Weg darin sieht, auch ältere Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor klimaneutral fahren zu lassen, haben unter anderem Umweltschützer Vorbehalte. Sie kritisieren die niedrige Energieeffizienz. Denn das Verfahren zur Herstellung ist aufwendig.

Umweltschützer und Grüne wettern sogar gegen künstliche Kraftstoffe. «E-Fuels sind derzeit unbezahlbar teuer und ineffizient», sagte etwa der Grünen-Bundestagsabgeordnete Oliver Krischer.

Baden-Württembergs Innenminister und Vize-Chef der grün-schwarzen Landesregierung Thomas Strobl (CDU) hielt am Donnerstag dagegen: «Es geht darum, die beste Lösung für die Mobilität der Zukunft zu finden.»

Technologieoffenheit sei dabei der Schlüssel. «Dazu zählt, dass wir einerseits Elektromobilität durch Ladeinfrastruktur ermöglichen - genauso wie Forschungsförderung für Brennstoffzellen, Wasserstoffantriebe oder eben auch synthetische Kraftstoffe.»

Die Unionsfraktion in Berlin hatte sich jüngst in einem Positionspapier für einen Ausbau der Förderung von E-Fuels ausgesprochen.

Der FDP-Fraktionsvize im Bundestag, Michael Theurer, sieht das ähnlich: «Sowohl E-Fuels als auch die Brennstoffzelle können einen wichtigen Beitrag für CO2-Reduktion und Umsetzung der Energiewende liefern», sagte er.

Viele deutsche Autofahrer würden E-Fuels nutzen. Mehr als 50 Prozent der Befragten der YouGov-Umfrage halten E-Fuels für eine sinnvolle Alternative zu Elektroautos mit Batterien - fast zwei Drittel würden synthetische Kraftstoffe tanken. 72 Prozent finden, dass die Politik Alternativen zu herkömmlichen Kraftstoffen oder Elektroautos zu wenig fördert.

Doch den eigenen Geldbeutel dürfte auch eine solche Förderung zumeist nicht belasten. Zusätzliche Steuern auf Diesel und Benzin etwa, um die Produktion von E-Fuels aufzubauen, lehnen 56 Prozent der Befragten ab. 29 Prozent wären dafür.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 07. 2019
16:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative Energien Aussenhandelsverband für Mineralöl und Energie Autofahrer Benzin Brennstoffzellen Bürger CDU CDU/CSU-Bundestagsfraktion Deutsche Presseagentur Deutscher Bundestag Diesel Elektroautos Kraftstoffe Michael Theurer Tankstellen Thomas Strobl Umweltschützer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zukunft im Tank

20.01.2020

So sollen Kraftstoffe klimaneutral werden

Alle reden über die E-Mobilität. Doch so wichtig ihr Durchbruch für eine bessere CO2-Bilanz ist: Herkömmlicher Sprit hat noch große Öko-Reserven. Forscher entwickeln klimaschonendere Lösungen für Autos, Schiffe, Flugzeug... » mehr

Ladesäule für E-Auto

15.01.2020

Klare Preisangaben an Ladesäulen gefordert

An der Zapfsäule steht der Preis für den Liter Benzin oder Diesel. Dagegen sei das an öffentlichen Ladesäulen für Elektroautos häufig nicht der Fall, kritisieren Verbraucherschützer - und nehmen eine Tochter des Mineralö... » mehr

Dudenhöffer

04.01.2020

Experte erwartet VW-Vergleich in zwei bis drei Monaten

Lange hatte sich Volkswagen geziert, jetzt verhandelt der Autoriese doch über einen möglichen Schadenersatz für Hunderttausende Dieselfahrer. Autoexperte Dudenhöffer macht den Klägern Hoffnung. » mehr

Unternehmer Hans Peter Stihl

20.12.2019

Stihl: E-Autos setzen sich im Überlandverkehr nicht durch

Hans Peter Stihl hat den eigenen Familienbetrieb zu einer Weltmarke bei Motorsägen gemacht und war lange einer der mächtigsten deutschen Wirtschaftsbosse. Doch den großen Autofirmen vertraut er inzwischen kaum mehr. » mehr

Autogipfel im Kanzleramt

15.01.2020

Autogipfel: IG Metall und Wirtschaft wollen mehr Hilfen

Wieder mal ein Spitzentreffen im Kanzleramt. Die Autoindustrie befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die Folgen für die Mitarbeiter sollen abgefedert werden - mit Hilfe des Staates. » mehr

Ladesäulen für Elektroautos

21.03.2019

Autobauer einigen sich auf E-Mobilität-Strategie

Deutsche Autobauer stritten über den Antrieb der Zukunft - und einigten sich schließlich. Elektromobilität ist für sie demnach zwar notwendig. Wirklich weitergekommen ist VW-Chef Diess mit seinem Vorstoß aber nicht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Abschlussgala der CIK-Schülerseminare Steinbach am Wald

Abschlussgala der CIK-Schülerseminare | 26.01.2020 Steinbach am Wald
» 182 Bilder ansehen

Junior-Soccer-Cup in Coburg

Junior-Soccer-Cup in Coburg | 26.01.2020 Coburg
» 5 Bilder ansehen

Aufzeichnung der BR-Sendung "Franken Helau" in Steinwiesen

Aufzeichnung der BR-Sendung "Franken Helau" in Steinwiesen | 26.01.2020 Steinwiesen
» 24 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 07. 2019
16:28 Uhr



^