Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Wirtschaft

Minister rechnet mit Baubeginn für Tesla noch im März

Vier Bäume stehen noch auf einem Areal für die künftige Tesla-Fabrik. Dort verbringen Fledermäuse ihren Winterschlaf. Bis Ende des Monats wird mit dem ersten Spatenstich für die Fabrik gerechnet.



Gelände für Tesla-Fabrik
Blick auf das Gelände für die Tesla-Fabrik in Grünheide.   Foto: Tino Schöning/dpa

Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) erwartet, dass der US-Elektroautobauer Tesla noch im März mit dem Bau seiner Fabrik in Grünheide bei Berlin beginnen wird. In der zweiten Monatshälfte werde mit dem ersten Spatenstich gerechnet, bestätigte das Wirtschaftsministerium.

Zuvor hatte die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» darüber berichtet. Es gebe allerdings noch keinen Termin für den Spatenstich, sagte Tesla-Sprecherin Kathrin Schira. Tesla-Firmenchef Elon Musk kündigte auf Twitter an, dass er zur Grundsteinlegung kommt. «Definitely», antwortete er auf eine entsprechende Frage.

Ein vorzeitiger Beginn des Projektes ist möglich und nicht unüblich, auch wenn noch nicht alle Genehmigungen vorliegen. Der Investor handelt dann auf eigenes Risiko und bei Ablehnung seines Vorhabens muss er den Originalzustand wieder herstellen.

Bis Donnerstag sind noch Einwendungen gegen die Fabrik beim Landesamt für Umwelt in Potsdam, in den Rathäusern Grünheide und Erkner oder im Amt Spreenhagen möglich. Am 18. März ist bislang geplant, die Einwendungen zu erörtern. «Möglichst bis zum Sommer soll die endgültige Genehmigung vorliegen», sagte Steinbach. Dann müsse noch einmal mit Klagen gerechnet werden. Aus seiner Sicht liegt die Wahrscheinlichkeit bei 90 Prozent, dass die Fabrik kommt. Tesla habe schon zuviel in das Projekt investiert, sagte er.

Eine Mehrheit der Brandenburger befürwortet einer Umfrage zufolge die Ansiedlung. 82 Prozent seien für die geplante Fabrik für Elektroautos, wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag der «Märkischen Allgemeinen» (Montag) ergab. Nur 15 Prozent sprechen sich demnach dagegen aus.

Die meisten gaben zudem an, dass das US-Unternehmen der Region Grünheide und Brandenburg wirtschaftlich gut tun werde: 62 Prozent gehen davon aus, dass Brandenburg «sehr profitiert», 32 Prozent glauben, dass Region und Land «etwas» von dem Unternehmen profitieren. Für das Vorgehen mehrerer Umweltverbände, die die Rodung des Waldes auf dem Tesla-Grundstück vorübergehend gestoppt hatten, zeigten nur 34 Prozent Verständnis.

Auf einem ersten 90 Hektar großen Gelände für die Fabrik laufen die Arbeiten für Baufreiheit weiter. Vier Bäume stehen noch auf dem Areal. Dort verbringen Fledermäuse derzeit ihren Winterschlaf. «Wir warten, bis diese aus ihrem natürlichen Winterschlaf erwachen und die Bäume verlassen», sagte die Tesla-Sprecherin. Dies sei ein natürlicher Prozess, der nicht beeinflusst werde.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 03. 2020
16:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Baubeginn Elektroautos Elon Musk Fabriken Minister SPD Tesla Motors Twitter Umweltverbände Unternehmen in den USA Wirtschaftsminister Wirtschaftsministerien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gegner der Tesla-Ansiedlung

31.01.2020

Wirtschaftsminister: Tesla-Fabrik noch nicht ganz sicher

Tesla hat für die vorgesehene Fabrik in Brandenburg sehr ehrgeizige Pläne. Wirtschaftsminister Steinbach zeigt sich zurückhaltend und weist auf so einige Herausforderungen hin, die noch bestehen. » mehr

Tesla-Fabrik geplant

25.01.2020

Tesla-Gegner wehren sich gegen rechte Instrumentalisierung

Zu dem in Grünheide geplanten Tesla-Autowerk gibt es viele Fragen von Anwohnern. Die Politik und das Unternehmen wollen Bedenken ausräumen. Gegner haben Angst vor einer Instrumentalisierung durch rechte Kräfte. » mehr

Tesla

13.05.2020

Tesla-Werk soll erst kommende Woche loslegen

Trotz einer eingereichten Klage, der Drohung den Firmensitz in einen anderen US-Bundesstaat zu verlegen sowie der Rückendeckung von US-Präsident Donald Trump bleibt es dabei: Teslas E-Auto-Stammwerk in Kalifornien darf n... » mehr

Baugelände Tesla Giga-Factory

14.04.2020

Neue Autobahn-Anschlussstelle für Tesla-Fabrik in Planung

In nur wenigen Jahren sollen tausende Tesla-Elektroautos nahe Berlin vom Band laufen. Damit das neue Werk schnellstens entsteht, bekommt das Werksgelände bereits jetzt einen eigenen Autobahnanschluss. » mehr

Baustelle Tesla-Werk

20.02.2020

Verzögerung bei Tesla-Fabrik: Wirtschaft fordert Umsteuern

Mauereidechsen, Juchtenkäfer, die Kleine Hufeisennase und der Schierlingswasserfenchel haben in Deutschland schon Bauprojekte verzögert. Nun stocken Waldrodungen für eine Tesla-Fabrik - aus Umweltbedenken. Die Wirtschaft... » mehr

Dietmar Woidke

01.02.2020

Regierungschef Woidke bittet Tesla-Kritiker um Geduld

Der US-Elektroautobauer Tesla will seine Fabrik für Europa in Brandenburg ansiedeln - das stößt auch auf Bedenken und Protest. Die Landesregierung sagt zu, dass offene Fragen beantwortet werden - aber nicht sofort. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lastwagen auf Staatsstraße umgestürzt

Lastwagen auf Staatsstraße umgestürzt | 05.06.2020 Neustadt
» 15 Bilder ansehen

Graffiti-Serie im Coburger Stadtgebiet

Graffiti-Serie im Coburger Stadtgebiet | 04.06.2020 Coburg
» 5 Bilder ansehen

Segelflieger muss notlanden Coburg

Segelflieger muss notlanden | 01.06.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 03. 2020
16:56 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.