Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wirtschaft

Paschal Donohoe wird Chef der Eurogruppe

Mit erst 45 Jahren übernimmt der irische Finanzminister Paschal Donohoe einen der mächtigsten Posten in Brüssel. Mitten in der Corona-Krise wartet viel Arbeit auf ihn.



Paschal Donohoe
Paschal Donohoe wird neuer Chef der Eurogruppe.   Foto: Niall Carson/PA Wire/dpa

Mitten in der Corona-Wirtschaftskrise übernimmt der irische Finanzminister Paschal Donohoe den Vorsitz der Eurogruppe. Die 19 Staaten der Gemeinschaftswährung wählten den bürgerlichen Politiker am Donnerstag in einer Videokonferenz für zweieinhalb Jahre.

Donohoe erklärte anschließend die wirtschaftliche Erholung von der Rezession zur Priorität. Viele Menschen in Europa hätten Angst um ihre Jobs und ihre Einkommen, sagte er.

Donohoe folgt auf den Portugiesen Mario Centeno, der das Amt nach zweieinhalb Jahren abgibt. Der 45 Jahre alte Ire setzte sich überraschend gegen zwei Mitbewerber durch: die Spanierin Nadia Calviño und den Luxemburger Pierre Gramegna. Calviño galt als Favoritin. Auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz hatte Sympathie für die Sozialistin erkennen lassen.

Nach der Wahl lobte Scholz aber, Donohoe habe bisher gute Arbeit geleistet. Er sei sicher, dass sich die Eurogruppe nun aufs Wesentliche konzentrieren werde, nämlich die wirtschaftliche Erholung, sagte der SPD-Politiker.

Die Eurogruppe ist ein informelles Gremium der Wirtschafts- und Finanzminister aus den 19 Staaten der Währungszone. Sie beraten normalerweise einmal im Monat und koordinieren sich in Fragen der Wirtschafts- und Finanzpolitik. Der Vorsitzende gilt als einflussreicher Koordinator und Wortführer. Donohoes Vorgänger vor Centeno waren der Luxemburger Jean-Claude Juncker und der Niederländer Jeroen Dijsselbloem.

Donohoe gehört der bürgerlichen Partei Fine Gael an und ist seit Juni 2017 Finanzminister seines Landes. Er hatte die Unterstützung der christdemokratischen Parteienfamilie Europäische Volkspartei. Der verheiratete Vater zweier Kinder hat einen Abschluss in Politik und Wirtschaft.

Die Rezession wegen der Pandemie ist die tiefste in der Geschichte der Europäischen Union und der 2002 als Zahlungsmittel eingeführten Gemeinschaftswährung. Nach der jüngsten Prognose der EU-Kommission wird die Wirtschaftsleistung der Eurozone dieses Jahr um 8,7 Prozent schrumpfen und sich nächstes Jahr nur teilweise erholen.

Der scheidende Vorsitzende Centeno äußerte jedoch die Hoffnung, dass die erwogenen Konjunkturhilfen das Schlimmste abwenden können: «Ich erwarte, dass diese politische Antwort das Schicksal verändert und uns hilft, den Schlag abzufedern und den Binnenmarkt zu schützen.»

EU-Kommissionsvize Valdis Dombrovskis sagte Donohoe seine Unterstützung zu. «Sie übernehmen das Eurogruppen-Schiff als Kapitän unter sehr stürmischen Bedingungen», erklärte Dombrovskis. Er sei aber sicher, dass Donohoe das Ruder geschickt führen werde. Irlands Ex-Premierminister und Fine-Gael-Chef Leo Varadkar bezeichnete die Wahl Donohoes als «fantastisches Ergebnis für Europa und Irland».

Enttäuscht äußerte sich die Fraktionschefin der Sozialdemokraten im Europaparlament, Iratxe García. Es sei eine «verpasste Chance», dass nicht eine starke Frau wie Calviño die Eurogruppe führe.

Der Grünen-Europapolitiker Sven Giegold schrieb auf Twitter über Donohoes Wahl: «Ein schlechtes Signal für den Kampf gegen Steuerdumping: Ein Steueroasenbetreiber wird Eurogruppenchef. Jeder verdient eine Chance, aber er steht unter besonderer Beobachtung.» Irland hatte mit sehr günstigen Steuersätzen in den vergangenen Jahren unter anderen große US-Techkonzerne angelockt.

© dpa-infocom, dpa:200709-99-736689/4

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 07. 2020
21:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CDU Europäische Kommission Europäische Union Europäisches Parlament Finanzminister Fraktionschefs Jean-Claude Juncker Jeroen Dijsselbloem Konjunkturprogramme Olaf Scholz Personen aus Spanien Politikerinnen und Politiker der SPD Sozialdemokraten Sozialistinnen und Sozialisten Staaten Twitter Valdis Dombrovskis
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Finanzminister Olaf Scholz

09.06.2020

Hürden vor dem EU-Corona-Aufbauplan

Jetzt geht es ums Kleingedruckte: Die EU-Staaten suchen einen Kompromiss für ihren Plan zur wirtschaftlichen Erholung nach der Pandemie. In wenigen Wochen soll die Einigung stehen - für die EU ist das Lichtgeschwindigkei... » mehr

Nadia Calviño

25.06.2020

Drei Bewerber im Rennen um Spitzenjob der Eurogruppe

Die meisten EU-Staaten haben auch die gemeinsame Währung und stimmen sich in der Eurogruppe ab. Deren Chef Mario Centeno räumt seinen Posten. Das Rennen um die Nachfolge wird spannender als gedacht. » mehr

Paolo Gentiloni

07.07.2020

EU-Prognose: Corona-Rezession noch tiefer als befürchtet

Auch wenn die Wirtschaft wieder langsam anläuft: Der Schaden der Pandemie war noch größer als gedacht. So hält es die EU-Kommission in ihrer Sommerprognose fest. Und sieht noch weitere Risiken. » mehr

Antrag auf Kurzarbeitergeld

10.07.2020

Bald erste EU-Hilfen für Kurzarbeiter in der Corona-Krise

100 Milliarden Euro aus Brüssel sollen den EU-Staaten helfen, Kurzarbeit zu finanzieren. Nach wochenlangem Vorlauf könnte bald das erste Geld fließen. » mehr

EU-Länder einigen sich auf Aussetzung der Schuldenregeln

23.03.2020

EU-Länder einig über Aussetzung der Schuldenregeln

Höchstens 3,0 Prozent Haushaltsdefizit und 60 Prozent Staatsverschuldung: Die Corona-Krise wirft auch die Regeln des europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakts über den Haufen. Und schon werden weitere Kriseninstrument... » mehr

ESM-Chef Klaus Regling

15.05.2020

Corona-Krise: 240 Milliarden Euro für Euro-Staaten

Europäische Debatten sind oft zäh und langsam - doch diesmal ging es verhältnismäßig schnell: Die ersten europäischen Krisenhilfen sind startklar. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Repatatur des Windrades bei Untermerzbach

Reparatur des Windrads bei Untermerzbach |
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 07. 2020
21:17 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.