Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wirtschaft

Post strukturiert nach schlechteren Geschäften um

Nach schlechten Geschäften in ihrer Brief- und Paketsparte baut die Deutsche Post ihre Konzernstruktur um.



Deutsche Post
Weil es auf dem heimischen Markt für den früheren Staatsmonopolisten seit langem eher schwierig läuft, baut die Deutsche Post ihre Konzernstruktur um.   Foto: Martin Schutt

Die Sparte beinhaltet künftig nur noch das Deutschland-Geschäft, während der internationale Paket-Bereich sowie der Online-Handel abgespalten und eigenständig werden, wie die Deutsche Post mitteilte. Mit der zum Jahreswechsel gültigen Umstrukturierung will die Post mit ihrem im Juni verkündeten «Turnaround-Plan» vorankommen.

Die Brief- und Paketsparte hatte unlängst mit herben Einbußen zu kämpfen, aufgrund höherer Kosten in diesem Bereich fiel der gesamte Konzerngewinn im zweiten Quartal um 14 Prozent auf 516 Millionen Euro. Der Ressortverantwortliche Jürgen Gerdes musste gehen, Konzernchef Frank Appel übernahm kommissarisch. Mit einem Vorruhestandsprogramm und mit Investitionen will er Kosten senken und Abläufe verbessern. Der 57-Jährige bleibt auch nach der Umstrukturierung vorerst direkt für das nationale Geschäft zuständig, die neue, abgespaltene E-Commerce-Einheit übernimmt hingegen der bisherige Express-Vorstand Ken Allen (63).

Auf dem heimischen Markt läuft es für den früheren Staatsmonopolisten seit langem eher schwierig - zwar werden immer mehr Pakete dank des Online-Booms verschickt, zugleich sinkt aber die Briefmenge kontinuierlich. Zudem hat der Marktführer höhere Personalkosten als die Konkurrenz, Nachwuchsprobleme belasten die ganze Branche. Besonders lukrative Geschäfte machen die Bonner hingegen im Ausland, unter anderem mit den Expressdiensten.

Bei Paketen und Briefen im Inland peilt die Deutsche Post Preiserhöhungen an, deren genauer Umfang aber noch nicht bekannt ist - bei Briefen hat die Bundesnetzagentur ein Wörtchen mitzureden, erst im Januar 2019 dürften deren Preise steigen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 09. 2018
13:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesnetzagentur Deutsche Post AG Internethandel und E-commerce Konzernchefs Konzerngewinne Konzernstrukturen Post und Kurierdienste Preiserhöhungen Umstrukturierung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Deutsche-Post-Chef Frank Appel

27.08.2020

Post sieht sich für zweite Corona-Welle gut gewappnet

Konzern-Chef Appel sieht kein Ende der Globalisierung durch die Covid-19-Pandemie. Die weltweite Zusammenarbeit sei «nicht das Problem, sondern die Lösung», meint der Manager. Dennoch könnten sich die Lieferketten massiv... » mehr

Briefmarken

05.08.2020

Paketverband: Aktuelles Briefporto dürfte rechtswidrig sein

Sind 80 Cent zu viel? Der Paket-Branchenverband findet, dass die Post für die Briefzustellung zu viel Geld verlangt und damit ihr Paketgeschäft querfinanziert. » mehr

Paketzentrum

10.02.2020

Bestell-Boom beschert Paketbranche weiter steigende Umsätze

Fast alles lässt sich online bestellen - und viele machen davon auch Gebrauch. Die Paketbranche wächst und wächst, eine Trendwende ist nicht in Sicht. Doch das hat nicht nur Vorteile. » mehr

Zahl der Post-Beschwerden steigt deutlich an

07.07.2020

Zahl der Post-Beschwerden steigt deutlich an

Wo ist nur das Paket geblieben? Ärger bei der Zustellung gehört für Empfänger wie Zusteller zum Alltag. Auch in der Corona-Krise schnellt die Zahl der Beschwerden weiter nach oben. » mehr

Frank Appel

01.10.2019

Post will zwei Milliarden Euro in Digitalisierung stecken

Die gelben Fahrzeuge der Post sind überall in Deutschland zu sehen. Sowohl bei den Paketen als auch den Briefen ist der Bonner Konzern mit großem Abstand Marktführer. Auch global gesehen sind die Bonner gut aufgestellt. ... » mehr

Briefkasten

28.05.2020

Portoerhöhung der Post im Jahr 2016 war rechtswidrig

Wenn die Post ihr Porto erhöht, muss der Staat das abnicken. Vor einigen Jahren sei das zu Unrecht passiert, befindet nun ein Gericht. Was das für das aktuelle Porto bedeutet, ist offen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

WG: Totschlags-Prozess Coburg

Gerichtsprozess in Coburg | 14.09.2020 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 09. 2018
13:39 Uhr



^