Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Wirtschaft

Schleuse am Nord-Ostsee-Kanal kommt später und wird teurer

Der Bau der fünften Schleusenkammer am Nord-Ostsee-Kanal in Brunsbüttel verzögert sich deutlich und wird voraussichtlich um mindestens 260 Millionen Euro teurer als zuletzt geplant. Dies geht aus einem Bericht des Bundesverkehrsministeriums hervor, der der dpa vorliegt.



Schleuse am Nord-Ostsee-Kanal
Blick auf die Schleusen am Nord-Ostsee-Kanal.   Foto: Carsten Rehder/Archiv

Demnach kalkuliert das Ressort nunmehr mit Gesamtkosten von 800 Millionen Euro und einer Freigabe für den Verkehr erst 2024. Zuvor hatte das «Flensburger Tageblatt» darüber berichtet. Ursprünglich sollte die neue Kanalschleuse im zweiten Halbjahr 2020 fertig sein.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 10. 2018
12:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Preiserhöhungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Flixbus

20.01.2019

Schluss mit Billig? - Fernbus-Ticketpreise auf Höchststand

Vor allem Menschen mit wenig Geld nutzen sie als Alternative zur Bahn: Das Angebot an Fernbus-Verbindungen steigt. Aber die Phase extrem billiger Tickets hat ihren Zenit wohl überschritten - denn auch die Preise legen zu... » mehr

Deutsche Post - Zusteller

15.01.2019

Post: Briefporto wird voraussichtlich am 1. April teurer

Die Bundesnetzagentur will der Post bei Briefsendungen bis 1000 Gramm Preiserhöhungen im Gesamtvolumen von 4,8 Prozent erlauben. Es ist weniger als das Unternehmen erwartet hat und das hat Folgen. » mehr

Immobilien

30.12.2018

Zehn Jahre Boom: Ist der Immobilienmarkt reif für die Wende?

Nicht nur in Großstädten verteuern sich Wohnungen und Häuser rasant, viele Normalverdiener haben das Nachsehen. Experten sagten schon oft ein Ende des Preisanstiegs voraus - und lagen falsch. Wie geht es 2019 weiter? » mehr

Im Reisebüro

14.05.2019

Teuerungsrate steigt auf 2,0 Prozent im April

Pauschalreisen verteuern sich im Osterreisemonat April deutlich. Auch für Sprit und Heizöl müssen Verbraucher mehr zahlen. Das treibt die Inflation an. In den kommenden Monaten dürfte sich die Teuerung aber wieder abschw... » mehr

Heizöl

11.04.2019

Inflation auf niedrigstem Stand seit knapp einem Jahr

Verbraucher mussten im März deutlich mehr für Heizöl zahlen als ein Jahr zuvor. Auch Sprit wird teurer. Insgesamt schwächt sich der Preisauftrieb in Deutschland aber ab. » mehr

Berat Albayrak

10.04.2019

Türkei stellt Konjunkturpaket vor

Mit einem Konjunktpaket will die Türkei die schwächelnde Wirtschaft stützen. Unter anderem wolle man die Banken mit Staatskrediten stärken, sagte Finanzminister Berat Albayrak bei der Vorstellung des Reformprogramms in I... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 10. 2018
12:15 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".