Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Wirtschaft

Sony rechnet mit Gewinnrückgang nach Rekordzahlen

Noch vor einigen Jahren galt Sony als Sanierungsfall, jetzt schreibt der japanische Konzern den zweiten Rekordgewinn nacheinander. Doch fortlaufende Probleme im Smartphone-Geschäft und eine alternde Playstation stellen Sony vor neue Herausforderungen.



Sony
Besucher der Gamescom testen die Playstation 4 von Sony.   Foto: Oliver Berg

Sony hat im vergangenen Geschäftsjahr den zweiten Rekordgewinn in Folge erzielt - der japanische Elektronik-Riese rechnet für die nächsten zwölf Monate allerdings mit einem deutlichen Rückgang.

Zum Bilanzstichtag 31. März verbuchte Sony einen Gewinn von 916,3 Milliarden Yen (7,3 Mrd Euro). Das war im Jahresvergleich ein Sprung von 86,7 Prozent. Der Umsatz erhöhte sich um 1,4 Prozent auf 8,67 Billionen Yen (69,7 Mrd Euro).

Für das gerade angebrochene Geschäftsjahr rechnet der Konzern aber unter anderem angesichts steigender Kosten mit einem Gewinnrückgang um 45,4 Prozent auf 500 Milliarden Yen (4 Mrd Euro). Der Umsatz soll unterdessen um 1,5 Prozent auf rund 8,8 Billionen Yen (70,7 Mrd Euro) steigen.

Im vergangenen Jahr waren Spiele und Musik die großen Geldbringer, die Smartphone-Sparte macht dagegen fortlaufend Probleme. Zugleich macht sich auch im Spielegeschäft allmählich das Alter der aktuellen Konsole Playstation 4 bemerkbar - Sony rechnet für die Sparte für das laufende Jahr mit einem Rückgang des operativen Gewinns um rund zehn Prozent.

Sony hatte jüngst eine technische hochgerüstete nächste Playstation-Generation in Aussicht gestellt - die allerdings noch nicht in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Sony mit dem Absatz von 16 Millionen Playstation-4-Konsolen nach 17,8 Millionen in den vergangenen zwölf Monaten.

Die Verkäufe der Sony-Smartphones halbierten sich im vergangenen Geschäftsjahr auf nur noch 6,5 Millionen Geräte. Die Sparte fuhr einen operativen Verlust von 97 Milliarden Yen ein. Für das angebrochene Geschäftsjahr gab Sony keine einzelne Prognose für den Bereich mehr ab. Er wird mit in das Geschäft mit anderen Elektronik-Produkten wie Fernseher und Kameras integriert.

In der Film- und TV-Sparte rechnet Sony mit einem Anstieg um neun Prozent - das Geschäft ist stark abhängig von Blockbustern an den Kinokassen und in diesem Sommer kommt der nächste Spider-Man-Film heraus. Auch bei Kamera-Chips für Smartphones rechnet Sony mit Zuwächsen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 04. 2019
13:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fernsehgeräte Gerät Japanische Konzerne Kameras und Photoapparate PlayStation Sony Yen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sony

04.02.2020

Sony hebt Jahresprognose dank Bildsensoren an

Mit dem Einbau von mehr Kameras in Smartphones steigt der Bedarf an Bildsensoren. Das kommt dem japanischen Elektronikriesen Sony sehr gelegen. Denn bei der Playstation hat der Konzern Probleme. » mehr

Sony

01.02.2019

Sony hebt Gewinnprognose an

Nach harten Verlustjahren und der Sanierung des Elektronik-Geschäfts ist Sony inzwischen eine profitable Unterhaltungsmaschine. Aber die Playstation 4 als zentraler Gewinnbringer zeigt Alterserscheinungen. Und die Smartp... » mehr

Sony - Playstation PS4

30.10.2018

Playstation treibt Sony-Gewinn

Nach einer jahrelangen Durststrecke läuft es rund beim japanischen Elektronik-Riesen Sony. Vor allem das Spielegeschäft mit der Playstation ist eine Geldmaschine. Smartphones werden hingegen immer mehr zum Problem. » mehr

Protest mit Rauchwolken

28.05.2020

Nissan-Werk in Barcelona vor dem Aus

Nissan steckt in der größten Krise seit dem Lehmann-Schock. Erstmals schreibt der Autobauer wieder tiefrote Zahlen. Nun will der Konzern seine Strategie ändern. Der aggressive Expansionskurs des einst allmächtigen und ge... » mehr

Japanische Export-Autos

21.05.2020

Japan mit drastischem Exporteinbruch im April

Die Corona-Pandemie hinterlässt deutliche Spuren in der japanischen Wirtschaft. Die Ausfahren brachen massiv ein. » mehr

«Bank of Japan»

27.04.2020

Japans Zentralbank lockert Geldpolitik weiter

Japans Wirtschaft macht schwere Zeiten durch. Erst versetzte eine Erhöhung der Mehrwertsteuer der Konjunktur einen Dämpfer, jetzt kommt noch die Coronakrise hinzu. Und wieder muss die Zentralbank ran. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 04. 2019
13:46 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.