Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wirtschaft

Studie: Klimapaket wirkt sich wenig auf Beschäftigung aus

Bahnfahren wird günstiger, Fliegen und Heizen mit Öl teurer - das Klimapaket werden wir im Alltag zu spüren bekommen. Die Folgen für die Wirtschaft bleiben jedoch gering, sagen Experten.



Braunkohlekraftwerk Schkopau
Die Silhouette des Kraftwerkes Schkopau in Sachsen-Anhalt soll noch bis 2034 laufen.   Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Auf das Wirtschaftswachstum und die Beschäftigung in Deutschland wird sich das Klimapaket nach Ansicht von Experten nur gering auswirken.

Nach einer am Donnerstag veröffentlichten Studie werden die Maßnahmen aber dazu führen, dass in manchen Branchen und Berufen neue Arbeitsplätze entstehen, während woanders welche wegfallen. «Das Klimapaket wird unter dem Strich keinen Jobverlust verursachen», sagte Enzo Weber vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg.

Vor Weihnachten hatten sich Bund und Länder nach langem Ringen auf ein Klimapaket geeinigt, das unter anderem höhere Preise für fossile Brennstoffe und einen Steuerbonus für Gebäudesanierungen vorsieht. Vor allem der Preis für den Ausstoß von CO2 und die Flugsteuer werden sich der Untersuchung zufolge in den Portemonnaies der Verbraucher bemerkbar machen und dadurch das Wirtschaftswachstum langfristig leicht ausbremsen. 2035 wird das Bruttoinlandsprodukt danach um 4 Milliarden Euro und damit um 0,1 Prozent geringer ausfallen.

Besonders das Baugewerbe profitiert von dem im Klimapaket vorgesehenen Steuerbonus auf neue Fenster, Heizungen und Isolation, so dass dort neue Jobs entstehen werden. In der Industrie und der Transportbranche werden dagegen Arbeitsplätze gestrichen. Die Arbeitsmarktforscher erwarten, dass 23 000 zusätzliche Arbeitsplätze im Jahr 2025 entstehen, wenn die meisten Maßnahmen aus dem Klimaschutzprogramm umgesetzt sind. Dieses Plus wird jedoch nicht von Dauer sein. «Mit Wegfall der baulichen Maßnahmen werden die neu geschaffenen Stellen im Baugewerbe wieder verschwinden», heißt es in der Studie.

Das Klimapaket sieht aber auch günstigere Bahntickets, niedrigere Strompreise und eine höhere Pendlerpauschale vor, um die Belastungen für die Bürger abzufedern. Ohne diese Kompensationen wären die negativen Effekte größer, sagte Weber. Ihre Wirkung sei insgesamt aber gering.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 01. 2020
13:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitsmarkt Arbeitsplätze Arbeitsstellen Baubranche Bruttoinlandsprodukt Bundesagentur für Arbeit Heizen Heizungen und Öfen Personalabbau Transportbranche Wirtschaftswachstum
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kurzarbeit

30.08.2020

Volkswirte: Entspannung, keine Entwarnung für Arbeitsmarkt

Vom Arbeitsmarkt erwarten Fachleute erstmal keine neuen Hiobsbotschaften. Eine Trendwende ist aber wohl noch nicht in Sicht. » mehr

Bundesfinanzminister Olaf Scholz

18.08.2020

Im Corona-Schock hat vor allem die Kurzarbeit gewirkt

Wegen Corona ist die deutsche Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal heftig eingebrochen. Doch die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt blieben wegen eines bereits bewährten Puffers bislang moderat. » mehr

Motorenhersteller MAN

03.08.2020

MAN Energy Solutions will weniger Jobs abbauen

Allein in Deutschland sollten 3000 Jobs gestrichen werden. Nach ersten Verhandlungen mit der Gewerkschaft sieht die Lage nun wieder besser aus. Und vielleicht gibt es auch eine Perspektive im Volkswagen-Konzern, zu dem d... » mehr

Binnenhafen Mannheim

22.09.2020

Ifo: Deutsche Wirtschaft schrumpft 2020 weniger als erwartet

So schlimm wie in der globalen Finanzkrise 2009 trifft die deutsche Wirtschaft die Corona-Pandemie offenbar nicht. Das Ifo-Institut legt aktuelle Prognosen vor. » mehr

Konjunkturaussichten

20.07.2020

Wirtschaft erwartet lange Talsohle

Wann geht es aufwärts mit der coronageplagten Wirtschaft? Der DIHK ist pessimistischer als die Bundesregierung. Die Arbeitsagenturen haben alle Hände voll zu tun, um den Ausbildungsjahrgang unterzubringen. » mehr

Förderbank KfW

02.07.2020

Nachhaltiger Aufschwung? Wieder mehr Existenzgründungen

Nach steigenden Zahlen im vergangenen Jahr versprach auch 2020, ein gutes Jahr für Unternehmensgründer zu werden. Die Corona-Pandemie könnte viele Pläne durchkreuzen. Und auch grundsätzlich sehen Experten Verbesserungsbe... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg | 26.09.2020 Coburg
» 44 Bilder ansehen

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 01. 2020
13:08 Uhr



^