Topthemen: Forum WissenGlobe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Wirtschaft

Thyssenkrupp erwartet wegen Kartellverfahren weniger Gewinn

Der Industriekonzern Thyssenkrupp rechnet wegen Risiken aus einem Kartellverfahren im Geschäftsjahr 2017/2018 kaum noch mit Gewinn. Es sei lediglich ein Überschuss von 0,1 Milliarden Euro zu erwarten, teilte der Konzern am Donnerstagabend in Essen mit.



Stahlwerk ThyssenKrupp
Hochöfen von ThyssenKrupp in Duisburg-Bruckhausen.   Foto: Arnulf Stoffel

Im Vorjahr hatte das Unternehmen noch 0,271 Milliarden Euro eingefahren. Die Prognose für den bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) wurde von 1,8 Milliarden auf 1,6 Milliarden Euro gesenkt. Der Aktienkurs von Thyssenkrupp gab nachbörslich nach.

Grund für die verschlechterten Erwartungen seien neue Entwicklungen im Ermittlungsverfahren wegen möglicher Kartellabsprachen bei Stahlpreisen, hieß es. Man habe für Rückstellungen entschieden, da man «erhebliche nachteilige Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns nicht ausschließen» könne. Hinzu kämen Risiken im Geschäftsbereich Components Technology sowie Probleme bei Steel Europe und Elevator Technology.

Thyssenkrupp versucht, die Profitabilität seiner Geschäftsbereiche zu erhöhen und Kosten einzusparen - vor allem in der Konzernzentrale, dem schwächelnden Anlagen- und Schiffbau sowie im Aufzugsgeschäft.

Thyssenkrupp-Vorstand Donatus Kaufmann betonte in einem Mitarbeiterbrief, «die aktuellen Entwicklungen werden keinerlei Auswirkungen auf die beabsichtigte Partnerschaft mit Tata Steel Europe haben». Die Parteien tragen nach seinen Worten etwaige Risiken aus der Vergangenheit selbst.

Mit Blick auf die Ermittlungen der Wettbewerbshüter heißt in dem Mitarbeiterbrief: «Es geht um Altfälle.» Die handelnden Personen arbeiteten allesamt nicht mehr in ihren Verantwortungsbereichen beziehungsweise seien nicht mehr im Unternehmen: «Die Vorwürfe betreffen eine Praxis aus der Vergangenheit, die mit unserem heutigen Verständnis von Compliance nichts zu tun hat.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 11. 2018
22:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Essen Gefahren Kartellverfahren Konzerne Milliarden Euro
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Guido Kerkhoff

30.09.2018

Neuer Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff aus alter Führungsriege

Zunächst war der Widerstand groß gegen einen neuen Thyssenkrupp-Chef aus der alten Mannschaft des zurückgetretenen Konzernchefs Hiesinger. Nun steht künftig aber doch ein Alteingesessener an der Spitze des Konzerns. » mehr

BASF-Chef Martin Brudermüller

20.11.2018

BASF setzt neues Sparprogramm auf

Effizienter, transparenter, innovativer - BASF hat sich hohe Ziele gesetzt. Um die zu erreichen, schließt Konzernchef Martin Brudermüller auch Zu- und Verkäufe nicht aus. Hohe Erwartungen hat er an das Chemie-Land schlec... » mehr

Schuhhändler Deichmann

12.10.2018

Schuhhändler Deichmann eröffnet neue Filialen

Europas größter Schuhhändler Deichmann setzt sein kräftiges Wachstum fort und eröffnet im kommenden Jahr die erste Filiale in Dubai. » mehr

Salzgitter AG

14.11.2018

Salzgitter kommt besser voran als erwartet

Der Stahlkonzern Salzgitter hat in den ersten neun Monaten von einem weiter florierenden Flachstahlgeschäft in Europa profitiert. Gleichzeitig zeigten die seit Mitte Juli umgesetzten EU-Schutzmaßnahmen gegen steigende St... » mehr

Glyphosat

13.11.2018

Mehr Glyphosat-Klagen gegen Bayer

Mit der Übernahme des US-Konkurrenten Monsanto ist Bayer zu einem Riesen geworden auf dem globalen Agrarchemie-Markt. Doch die neue Konzerntochter brockt den Leverkusenern juristische Querelen ein, die noch lange dauern ... » mehr

SAP

12.11.2018

SAP rüstet sich mit teurer Übernahme gegen die US-Konkurrenz

Nach einem Milliardengeschäft zu Jahresbeginn wollte sich SAP eigentlich auf kleinere Übernahmen verlegen. Nun schlägt der Softwarekonzern aber erneut in ganz großem Stil zu, um sich einen großen Konkurrenten vom Hals zu... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC Coburg - Depant Gießen 46ers Rackelos  86:73 (40:28) Coburg

BBC Coburg - Depant Gießen 86:73 (40:28) | 18.11.2018 Coburg
» 39 Bilder ansehen

HSC 2000 Coburg - HSV Hamburg 32:28 Coburg

HSC 2000 Coburg - HSV Hamburg 32:28 | 17.11.2018 Coburg
» 53 Bilder ansehen

Rathaussturm in Coburg Coburg

Rathaussturm in Coburg | 17.11.2018 Coburg
» 65 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 11. 2018
22:47 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".