Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Wirtschaft

Wenig Aussicht auf Erfolg: Musterklage zum «Widerrufs-Joker»

Per Widerruf ihres Kreditvertrages versuchen viele Autobesitzer, ihren Diesel wieder loszuwerden. Im Musterverfahren gegen die Mercedes-Benz-Bank steht nun eine Entscheidung an.



Mercedes-Benz-Bank
Die Mercedes-Benz-Bank hält die Musterklage für unbegründet.   Foto: Marijan Murat

Dem deutschlandweit ersten Verfahren um eine Musterfeststellungsklage droht ein schnelles Ende.

Im Streit um Autokreditverträge der Mercedes-Benz-Bank hat das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart für diesen Mittwoch bereits eine Entscheidung angekündigt. Und selbst die Kläger rechnen nicht damit, dass die Sache zu ihren Gunsten ausgeht.

«Ich erwarte, dass das Gericht die Klage als unzulässig abweist», sagte Rechtsanwalt Timo Gansel, der die klagende Schutzgemeinschaft für Bankkunden vertritt. Damit wäre der Fall, von dem sich viele Diesel-Fahrer einen «Widerrufs-Joker» erhoffen, um ihr Auto loswerden zu können, dann erst einmal erledigt.

Die Richter hatten am ersten und bisher einzigen Verhandlungstag im Januar schon deutlich gemacht, dass sie Zweifel haben, ob die Schutzgemeinschaft überhaupt stellvertretend für eine Vielzahl von Verbrauchern klagen darf. Das Gesetz macht dazu bestimmte Vorgaben unter anderem zur Mitgliederzahl, die eine Organisation haben muss, um klageberechtigt zu sein.

Das Gericht hat dazu mehr als die anonymisierte Liste verlangt, die ihm bislang vorliegt. Mehr Informationen über ihre Mitglieder will die Schutzgemeinschaft aber nicht herausgeben. Aus demselben Grund hatte das Oberlandesgericht Braunschweig eine gleichlautende Musterklage gegen die VW-Bank gar nicht erst angenommen. Der Fall liegt jetzt beim Bundesgerichtshof. Anwalt Gansel sieht in dem Problem einen grundsätzlichen Fehler des Gesetzgebers, der dringend korrigiert werden müsse.

Auch inhaltlich war die Schutzgemeinschaft in der Verhandlung in Stuttgart aber nicht durchgedrungen. Sie will erreichen, dass die Widerrufsregeln in den Bankverträgen für unverständlich und damit unzulässig erklärt werden. Damit wären auch die Fristen hinfällig, und Autobesitzer könnten, so hoffen sie jedenfalls, das Geschäft auch nach Jahren noch rückgängig machen und ihre Wagen zurückgeben. Der Vorsitzende Richter hatte allerdings schon durchblicken lassen, dass er die Widerrufsregeln für nicht zu beanstanden hält. Die Mercedes-Benz-Bank hält die Musterklage ohnehin für unbegründet.

Gansel sagte, aus seiner Sicht müsste das Stuttgarter OLG das Verfahren eigentlich aussetzen und auf eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs warten. Dort werde derzeit eine Widerrufsklausel aus einem Immobiliendarlehen geprüft - das sei letztlich die gleiche Frage.

Der Fall in Stuttgart ist das erste Musterverfahren überhaupt in Deutschland. Verbraucherschützer können damit stellvertretend für viele Betroffene gegen Unternehmen klagen. Die Verbraucher selbst tragen kein finanzielles Risiko. Ein zweites Verfahren ist deutlich bekannter, hat aber noch nicht begonnen: Dabei wollen die Verbraucherschützer mit einer Klage gegen Volkswagen durchsetzen, dass Autobesitzer, die vom Diesel-Skandal betroffen sind, für den Wertverlust ihrer Fahrzeuge entschädigt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 03. 2019
11:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobesitzer Bundesgerichtshof Diesel Diesel-Skandal Erfolge Europäischer Gerichtshof Gerichtsklagen Klageberechtigte Musterklagen Oberlandesgericht Braunschweig Oberlandesgerichte Verbraucherschützer Volkswagen AG
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Trend zu PS-starken Autos

30.06.2020

VW vor Abschluss des Dieselvergleichs

Nach langem Hin und Her verständigten sich VW und Verbraucherschützer im Februar auf einen Vergleich für Dieselkunden in Deutschland. Jetzt sind die Zahlungen so gut wie abgewickelt. Wie sieht es in den übrigen Fällen au... » mehr

Diesel-Skandal Volkswagen

30.03.2020

Bundesgerichtshof: Im Juli drei Diesel-Fälle verhandeln

Höchstrichterliche Entscheidungen zum Dieselskandal werden sehnsüchtig erwartet. Laut BGH werden sich die Richter bereits ab Mai damit befassen. » mehr

Daimler AG - Konzernzentrale

13.04.2020

Auch Daimler droht in der Dieselaffäre noch Musterverfahren

In der Dieselaffäre sind die Gerichte bislang weitgehend auf der Seite von Daimler. Die allermeisten Schadenersatzklagen von Autobesitzern gingen verloren. Juristischer Ärger droht dem Konzern aber immer noch auch von ei... » mehr

Musterfeststellungsklage gegen VW

14.02.2020

830 Mio. für VW-Dieselkunden - aber der Streit geht weiter

Die gute Nachricht: Kläger im Diesel-Musterverfahren sollen jetzt doch Geld von VW bekommen. Die schlechte: Konzern und Verbraucherschützer zoffen sich heftig. Und noch weiß niemand, wie die Kunden an ihr Geld kommen. » mehr

Bundesgerichtshof

05.05.2020

BGH sieht Möglichkeit für Schadenersatz für VW-Dieselkäufer

Gut viereinhalb Jahre nach dem Auffliegen des Volkswagen-Dieselskandals ist der erste Fall am Bundesgerichtshof angekommen. Die Erwartungen an die Karlsruher Richter sind groß. Es geht um grundsätzliche Fragen - und um s... » mehr

Volkswagen

19.02.2019

VW-Dieselskandal: Dämpfer für VW-Kunden vor Gericht

Das Oberlandesgericht Braunschweig wies die Klage eines Autobesitzers ab, der sich im Dieselskandal von VW betrogen fühlt. Weil das Gericht aber eine Revision zuließ, könnte der Fall Signalwirkung bekommen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Motorradunfall bei Sonnefeld

Motorradunfall bei Sonnefeld | 23.06.2020 Sonnefeld
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 03. 2019
11:28 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.