Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Wissenschaft

Leichter Anstieg: Mindestens 135 Luchse in Deutschland

Noch sind die Populationszahlen im roten Bereich, aber es gibt kleinen Grund zur Hoffnung: Der Luchsbestand in Deutschland wächst.



Luchs
Ein Luchs in seinem Gehege. Mindestens 135 Luchse sind im vergangenen Jahr durch Deutschlands Wälder gestreift.   Foto: Andreas Arnold

Mindestens 135 Luchse sind im vergangenen Jahr durch Deutschlands Wälder gestreift. Das geht aus einer Erhebung des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) hervor. Demnach wurden 43 Jungtiere und 85 ältere Luchse gezählt. Bei sieben weiteren Tieren konnte das Alter nicht bestimmt werden.

Für den Vorjahreszeitraum hatte das Amt noch insgesamt 114 Tiere gezählt. Derzeit gibt es in Deutschland zwei größere Bestände: Eine Population lebt in Ostbayern, eine zweite erstreckt sich vom Harz bis nach Nordhessen und Nordrhein-Westfalen. In Rheinland-Pfalz wurde eine dritte Population angesiedelt, hier wiesen die Luchsbeauftragten erstmals zwei Jungtiere nach.

In weiteren Bundesländern sind einzelne Luchs-Männchen unterwegs - meistens fehlen aber die Weibchen, die laut BfN größere Distanzen und insbesondere die Querung ungeeigneter Lebensräume oft meiden. BfN-Präsidentin Beate Jessel beschrieb den Erhaltungszustand der Tiere weiterhin als kritisch. «Vor allem durch die Zerschneidung von Lebensräumen und durch illegale Tötungen ist die Art hierzulande nach wie vor stark gefährdet.» Hinzu komme, dass sich nur wenige Luchse tatsächlich fortpflanzten.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) begrüßte die gestiegenen Zahlen, fordert aber größere Anstrengungen. «Wir brauchen endlich eine bessere Vernetzung der Luchsvorkommen in Deutschland», sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. Dazu müssten unter anderem mehr Querungshilfen über Straßen geschaffen werden. Außerdem seien illegale Tötungen konsequent zu verfolgen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 06. 2019
15:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Illegalität Luchse Naturschutz Tiere und Tierwelt Tötung Wald und Waldgebiete Wildkatzen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Junge Katze

14.07.2020

Hauskatze: Eher Begleiter als echtes Haustier

Katzen führen ihr eigenes Leben, ihre Bindung an bestimmte Menschen scheint oft locker. Das unterscheidet sie sehr von anderen Haustieren wie Hunden. Liegt es am Ursprung des Miteinanders? Forscher haben sich auf Spurens... » mehr

Wald

19.10.2020

Biologische Vielfalt in Europa geht weiter drastisch zurück

Wie ist es um den Zustand der Natur in der EU bestellt? Ein umfassender Bericht kommt zu einem eindeutigen Urteil: Gut sieht es nicht aus. » mehr

Junge Austern

26.09.2020

Multitalent im Wasser: Europäische Auster soll zurückkehren

Die Europäische Auster gilt in der deutschen Nordsee als ausgestorben. Das Bundesamt für Naturschutz will das ändern. Babyaustern sollen vor Borkum ein Riff bauen und so anderen Organismen einen Lebensraum bieten. Die Ch... » mehr

Massiver Schwund bei vielen Tierbeständen

10.09.2020

Report belegt dramatischen Schwund in der Tierwelt

Schon viele Kinder wissen: Eisbären gibt es nicht mehr in allzu großer Zahl. Eine WWF-Untersuchung blickt auf die Entwicklung der Populationsgröße vieler weiterer Arten über einen längeren Zeitraum. Das sind die Ergebnis... » mehr

Feldhamster

09.07.2020

Alarm im Feld: Hamster sind überall vom Aussterben bedroht

Einst als Plage verschrien ist der oft gejagte und vergiftete Feldhamster nun offiziell vom Aussterben bedroht. Problem sind aber nun weniger Flinte und Köder, sondern womöglich eine Errungenschaft der Zivilisation. » mehr

Wölfe

06.05.2020

Große Teile Deutschlands könnten Wölfen Lebensraum bieten

Seit Jahren breiten sich in Deutschland Wölfe aus. Eine neue Analyse zeigt, wo sich die Tiere noch überall wohlfühlen würden. Die Reaktionen darauf sind gespalten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lastwagen-Unfall auf der B 303 bei Ebersdorf Ebersdorf

Lastwagen-Unfall auf der B 303 bei Ebersdorf | 20.10.2020 Ebersdorf
» 9 Bilder ansehen

Unfall bei Eschenau

Unfall bei Eschenau | 20.10.2020 Ebern
» 6 Bilder ansehen

HSC 2000 Coburg - Nordhorn-Lingen 26:29 Coburg

HSC 2000 Coburg - Nordhorn-Lingen 26:29 | 18.10.2020 Coburg
» 94 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 06. 2019
15:22 Uhr



^