Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Wissenschaft

Neuer Komet ist möglicherweise interstellarer Besucher

Ein Ende August entdeckter Komet stammt möglicherweise von außerhalb unseres Sonnensystems.



Interstellarer Besucher
Der Komet C/2019 Q4 kommt möglicherweise aus einem anderen Sonnensystem.   Foto: Canada-France-Hawaii Telescope/Nasa

Der Himmelskörper mit der Bezeichnung «C/2019 Q4» wäre nach dem im Oktober 2017 beobachteten «Oumuamua» erst der zweite solche bestätigte Komet, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa und die Europäische Weltraumorganisation Esa mitteilten. Die Nasa spricht von «interstellaren Besuchern».

Der Komet «C/2019 Q4» befinde sich derzeit 420 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt und bewege sich mit einer Geschwindigkeit von 150.000 Stundenkilometern darauf zu, schreibt die Nasa. Damit sei er deutlich schneller als andere Objekte, welche die Sonne in einer solchen Entfernung umkreisten. Dies deute darauf hin, «dass das Objekt möglicherweise von außerhalb unseres Sonnensystems stammt», sagte Davide Farnocchia vom Jet Propulsion Laboratory (JPL) der Nasa in Pasadena.

Das unscharfe Erscheinungsbild des Objekts lasse auf einen eisigen, von Partikelwolken umgebenen Kern mit einem Durchmesser zwischen zwei und 16 Kilometern schließen, hieß es in der Mitteilung der Nasa weiter. Deshalb gehe man davon aus, dass es sich um einen Kometen handle. Bis zum 8. Dezember werde dieser sich der Sonne auf etwa 300 Millionen Kilometer annähern. Der Erde werde der Komet auf seiner Reise durch das Sonnensystem ebenfalls bis auf etwa 300 Millionen Kilometer nahe kommen.

Aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit sei anzunehmen, dass der Komet wieder in den interstellaren Raum zurückkehren werde, sagte Farnocchia. Mit professionellen Teleskopen werde man «C/2019 Q4» etwa bis Oktober 2020 beobachten können. In dieser Zeit wollen die Forscher der Nasa mehr über seine Reise durch das All herausfinden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
14:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Europäische Weltraumorganisation Himmelskörper und Himmelsobjekte Interstellarer Raum NASA Sonnensystem
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Komet 2I/Borisov

26.09.2019

Komet von anderem Stern durchkreuzt Sonnensystem

Astronomen beobachten derzeit einen Kometen aus den tiefen des Weltalls. Das gelang zuvor erst einmal. Der Komet lässt Rückschlüsse auf andere Sonnensysteme zu. » mehr

Jan Wörner

27.11.2019

Esa-Chef warnt vor Dino-Schicksal und fordert mehr Geld

Europa stellt dieser Tage in Sevilla die Weichen für gemeinsame Weltraum-Projekte. Im Mittelpunkt steht ein Mann aus Kassel, der engagiert für mehr Aufmerksamkeit und Investitionen wirbt. Er bemüht dafür auch die Dinos, ... » mehr

Meteorit

29.06.2019

Die Gefahr aus dem All: Asteroiden auf Kollisionskurs

Wiederholt haben Asteroiden die Erde getroffen - teils mit verheerenden Folgen. Nun halten Forscher gezielt nach den Objekten Ausschau. Doch wie kann man die Erde vor den kosmischen Geschossen schützen? » mehr

Exoplanet

08.10.2019

Inzwischen mehr als 4100 Exoplaneten entdeckt

Extrasolare Planeten - kurz: Exoplaneten - befinden sich außerhalb unsere Sonnensystems. Der 1995 veröffentlichte Bericht zur Entdeckung des ersten solchen Himmelskörpers, der einen sonnenähnlichen Stern umkreist, war ei... » mehr

«Hayabusa2»

11.07.2019

Japanische Raumsonde setzt Mission auf Asteroid fort

Eine japanische Raumsonde schreibt Raumfahrt-Geschichte: Erstmals sammelt sie Material aus dem Untergrund eines Asteroiden. Ende nächsten Jahres wird «Hayabusa2» auf der Erde zurückerwartet. » mehr

Exoplanet und Stern

07.06.2019

Namen für Planet und Stern gesucht

Gewöhnlich bekommen sogenannte Exoplaneten keinen echten Namen. In diesem Jahr gibt es eine Ausnahme. Erstmals dürfen die Bundesbürger einen Planeten benennen. Vor allem Kinder sollen Vorschläge machen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC - Frankfurt Skyliners 86:68 Coburg

BBC - Frankfurt Skyliners 86:68 | 15.12.2019 Coburg
» 40 Bilder ansehen

Schwerer Unfall auf der A 73 Eisfeld

Schwerer Unfall auf der A 73 | 15.12.2019 Eisfeld
» 7 Bilder ansehen

Jugend turnt und spielt in Steinwiesen Steinwiesen

Jugend turnt und spielt in Steinwiesen | 14.12.2019 Steinwiesen
» 22 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 09. 2019
14:52 Uhr



^