Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Wissenschaft

Untergang von Pompeji womöglich später als gedacht

Für die Einwohner von Pompeji und Herculaneum war der Ausbruch des Vesuv im Jahr 79 nach Christus eine Katastrophe. In unzähligen Büchern und Filmen wurde der Untergang der römischen Städte nachgezeichnet. Doch bei einem wichtigen Detail hat die Fachwelt möglicherweise immer geirrt.



Inschrift in Pompeji
Ein Archäologe zeigt an einer Mauer in Pompeji die Kohle-Inschrift, die auf die Eruption des Vesuv im Jahr 79 verweist.   Foto: Ciro Fusco/ANSA/AP

Der Vesuv ist womöglich später ausgebrochen als bisher gedacht und hätte damit auch Pompeji später verschüttet. Die Eruption des Vulkans bei Neapel könnte erst im Oktober 79 nach Christus passiert sein - und damit zwei Monate später als bisher angenommen.

Darauf deuten Inschriften in der Ausgrabungsstätte Pompeji hin, die jetzt entdeckt wurden, erklärte Generaldirektor Massimo Osanna. Bisher hieß es, der Vulkan habe am 24. August unter anderem die Städte Pompeji und Herculaneum in Schutt und Asche gelegt.

Jetzt wurde jedoch eine Kohle-Inschrift bei Grabungen an einem Haus entdeckt. Sie könnte von einem Bauarbeiter stammen und deutet auf das Datum 17. Oktober hin, wie Osanna auf Instagram berichtete. Die Eruption könnte dann eine Woche später geschehen sein, also am 24. Oktober, erklärte eine Sprecherin der Ausgrabungsstätte am Mittwoch.

Der italienische Kulturminister Alberto Bonisoli sprach am Dienstag von einer «außergewöhnlichen Entdeckung». Bisher stützte man sich auf einen Brief des römischen Senators Plinius des Jüngeren, der den Ausbruchstag im August datiert haben soll. «Es könnte sein, dass ein Schreiber im Mittelalter eine nicht getreue Transkription gemacht hat», zitierten italienische Medien Bonisoli. Und deshalb haben wir so lange geglaubt, dass der Ausbruch im August war. Heute schreiben wir (...) die Geschichtsbücher neu.» 

Schon öfter waren Zweifel am Ausbruchszeitpunkt angemeldet worden - und auch da wurde immer wieder der Oktober als wahrer Monat der Katastrophe genannt.

Pompeji ist eine der berühmtesten Ausgrabungsstätte der Welt und gehört zu den meistbesuchten Attraktionen in Italien.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 10. 2018
11:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Jesus Christus Untergang Vesuv
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vesuv-Opfer

24.01.2020

Glasartige Strukturen in Gehirn von Vesuv-Opfer gefunden

Der Ausbruch des Vesuv im Jahr 79 nach Christus war verheerend. Jetzt haben Forscher in menschlichen Überresten eine neue Entdeckung gemacht. » mehr

Heiliger Ibis

14.11.2019

Tier-Mumien: Ägypter opferten Millionen heiliger Vögel

Heilige Ibisse wurden im antiken Ägypten zu Millionen geopfert und in Kultstätten gelagert. Der Vogel verkörperte den Gott der Weisheit und Wissenschaft, Thot. Doch wie kamen die Priester vor rund 2500 Jahren an solche M... » mehr

Forscher entdecken uralte Grabenanlage

14.10.2019

Forscher entdecken nahe Tübingen uralte Grabenanlage

Der archäologische Fund eines Skeletts aus der frühen Jungsteinzeit wirft Rätsel auf. Schmuckstücke aus Kalksteinperlen - sonst eher im Raum der Karpaten zu finden - sind Grund des Rätsels, aber möglicherweise gleichzeit... » mehr

«Zauberschatz» von Pompeji

13.08.2019

Archäologen entdecken «Zauberschatz» in Pompeji

Archäologen haben in Italiens berühmtester Ausgrabungsstätte Pompeji einen Fund gemacht, der selbst Experten Rätsel aufgibt. » mehr

Sternschnuppen der Perseiden

12.08.2019

Wolken behindern oft Blick auf Perseiden-Sternschnuppen

Für Sternschnuppen-Freunde sind die Perseiden ein wichtiger Termin. Doch dieses Jahr schmälern verschiedene Besonderheiten die Erfolgsaussichten, das Spektakel in seiner ganzen Pracht zu sehen. Und auch die Wetterprognos... » mehr

Papyrus

11.07.2019

Ältester bekannter christlicher Privatbrief identifiziert

Die ersten Christen wurden verfolgt, lebten für den Glauben und waren jederzeit für den Märtyrertod bereit: So beschrieben es Kirchenväter. Dass Christen auch reisten, politische und kulinarische Interessen hatten, zeigt... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Abschlussgala der CIK-Schülerseminare Steinbach am Wald

Abschlussgala der CIK-Schülerseminare | 26.01.2020 Steinbach am Wald
» 182 Bilder ansehen

Junior-Soccer-Cup in Coburg

Junior-Soccer-Cup in Coburg | 26.01.2020 Coburg
» 5 Bilder ansehen

Aufzeichnung der BR-Sendung "Franken Helau" in Steinwiesen

Aufzeichnung der BR-Sendung "Franken Helau" in Steinwiesen | 26.01.2020 Steinwiesen
» 24 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 10. 2018
11:33 Uhr



^