Lade Login-Box.

FORSTÄMTER

16.08.2019

Kronach

Nützliche Überbleibsel aus der Flößerzeit

Floßteiche waren einst unentbehrlich für die Frankenwaldflößer. Sie sorgten für frisches Wasser in niederschlagsarmen Zeiten. » mehr

30.07.2019

Kronach

Unbeirrbare Einsatzbereitschaft

Peter Schmittnägels Beharrlichkeit machte den Ochsengrundweg möglich. 50 Teilnehmer fanden sich nun zur offiziellen Widmung ein. » mehr

Reh am Straßenrand

02.10.2019

Mobiles Leben

Wildunfallgefahr steigt im Herbst

Fast 270 000 Mal ist im vergangenen Jahr ein Fahrzeug mit einem Wildtier kollidiert. Das zeigen Zahlen der Versicherer. Im Oktober nimmt das Risiko zu. Was Autofahrer wissen sollten. » mehr

Brennholz

29.04.2019

Bauen & Wohnen

Brennholz-Preise für Selbstabholer nicht gestiegen

Viele Besitzer eines Ofens oder Kamins müssen demnächst neues Brennholz kaufen, um ihr nach dem Winter leergeräumtes Lager wieder aufzufüllen. Für sie gibt es nun gute Nachrichten: Laut einer Umfrage ... » mehr

Maibaum

29.04.2019

Familie

Ein Maibaum für die Liebste gut sichern

Es ist eine romantische Tradition: Am Morgen des 1. Mai steht vor vielen Häusern eine bunt geschmückte Birke - als Zeichen der Liebe zur Bewohnerin. Doch beim Thema Maibaum sollten einige Punkte beach... » mehr

Ein Ausschnitt aus dem kurzen Video, in dem die Schweine den Stausee Heyda durchqueren. Da die Auflösung der Aufnahme gering ist und die Tiere im Bildausschnitt vor den Resten von Bäumen und Wurzeln am Ufer schlecht zu erkennen sind, wurden sie mit Kreisen gekennzeichnet. Video: Privat/Ausschnitt: Krug

01.04.2019

Aus der Region

Auf der Flucht vor einem Wolf?

Ein Video, das derzeit die Runde macht, zeigt Wildschweine im Stausee Heyda. Möglicherweise wurden sie von einem Raubtier aufgeschreckt. » mehr

28.12.2017

Kronach

Die treuen Kenner des Frankenwaldes

Der Rothenkirchener Forstbetrieb ehrt verdiente Mitarbeiter. Anna-Maria Schneider wird in den Ruhestand verabschiedet. » mehr

Zu einem Vorzeigeobjekt hat sich der Gemeindewald in Ermershausen entwickelt. Die Gemeinderäte lassen sich überzeugen bei einem Waldgang mit den beiden Forstleuten Jürgen Hahn und Wolfgang Meiners, nach links weiter Bürgermeister Günter Pfeiffer. Foto: Klemens Albert

20.10.2017

Hassberge

Hier wächst die Zukunft heran

Ein "ambitioniertes Waldbaukonzept" präsentieren Forstamt und Förster in Ermershausen. Das kostet, wirft aber hoffentlich auch in Zukunft einiges ab. » mehr

02.08.2017

Kronach

Unbezahlbare Erfahrungen

Der Leiter des Forstamts Rothenkirchen, Peter Hagemann, wird Anton Prechtls Versuchsflächen im Herbst unter die Lupe nehmen. » mehr

Robert Lang, Dr. Tobias Zitzmann und Marcel Sieber von der Landesbaudirektion haben sich in Ebern bereits bestens eingelebt.	Fotos (4): Rudolf Hein

03.04.2017

Hassberge

Gestatten: Landesbaudirektion

Der Einzug der Behörde ins alte Rathaus ist ein Segen für den Eberner Standort. Doch auch die Mitarbeiter haben sich bereits eingelebt. Allen voran Behördenleiter Johannes Nolte. » mehr

Die Verantwortlichen für den Coburger Staatsforst (von links): Betriebsleiter Albert Schrenker, Revierleiter Gregor Janus und Revierleiter Bernd Lauterbach mit ihren Jagdhunden Ella, Abby und Sylva.	Foto: Christian Schuster

03.03.2017

Coburg

Der Neue im Revier

Gregor Janus verstärkt das Coburger Förster-Team. Er ist zuständig für den Staatsforst zwischen Mitwitz und Weitramsdorf. » mehr

Ehrung für Jakob Herrmann aus Oberlangheim für 50 Jahre Einsatz im Staatswald (von links): Baptist Fischer, Forstbetriebsleiter Peter Hagemann und Forstwirt Jakob Herrmann.

05.01.2017

Coburg

Jockels "goldene Hochzeit" mit seinem Forstrevier

Jakob Herrmann feiert ein seltenes Dienstjubiläum. Seit 50 Jahren ist er dem ehemaligen Forstamt Lichtenfels treu. Einen Arbeitsunfall hatte er nie. » mehr

03.08.2016

Kronach

Ein Forstmann mit Leib und Seele

Michael Schneider ist tot. Weggefährten würdigen den Verstorbenen als "einen der fachkundigsten Forstbeamten Bayerns". » mehr

Interessiert folgten die Teilnehmer den Ausführungen der Forstfachleute.

23.03.2016

Hassberge

Fakten zum und im Wald

Waldbauern und Wald- Interessierte haben sich in Fischbach im Genossenschaftswald getroffen, um einen Lehrgang des Forstamts Schweinfurt draußen in der Natur mit einem Praxisteil abzuschließen. » mehr

Am "Käpella" in Ebern erklärt Förster Wolfgang Gnannt anhand einer fast schon historischen Karte seinen Wirkungsbereich. Foto: Helmut Will

21.08.2015

Hassberge

Von Ruanda in den Eberner Wald

Der Förster Wolfgang Gnannt kann auf eine 30-jährige Berufstätigkeit zurückblicken. Besonders gerne erinnert er sich an seine Zeit in Ostafrika - auch wenn dort ganz anderes von ihm verlangt wurde als... » mehr

Im Gebiet rund um Ebern findet sich eine gesunde Mischung vielfältiger Baumarten in den Wäldern. Foto: Archiv

16.08.2015

Hassberge

Wald, Wild und Wirtschaft

Am 30. Juni 2005 gingen die Türen zu. Das staatliche Forstamt in der Georg- Nadler-Straße war fortan geschlossen. Das war die erste und für alle erkennbare Auswirkung der Forstreform vor zehn Jahren i... » mehr

Alt und neu: Der alte Bildstock "Rote Marter" (im Vordergrund) und der neue, der demnächst am ursprünglichen Standort an der "Roten Marter", nahe der Staatsstraße 2278, aufgestellt wird. Kreisheimatpfleger Günter Lipp (links) hatte Informatives zum Bildstock "hervorgekramt", Wegewart Heinz Fausten (Zweiter von rechts) vom HBV Jesserndorf hatte den Anstoß gegeben und der Zweite Vorsitzende des HBV, Helmut Ungar(rechts), freute sich über das gelungene Werk. Foto: Helmut Will

10.08.2015

Hassberge

Denkmal mit Vergangenheit

Der Haßbergverein Jesserndorf kümmert sich um die Erneuerung der "Roten Marter". Das schöne Stück wird beim Brunnenfest in Bühl vorgestellt. » mehr

Die erste urkundliche Erwähnung in einer Urkunde aus dem Jahre 1215.

27.05.2015

Lichtenfels

Erste urkundliche Erwähnung 1215

In einer kleiner Serie widmen wir uns dem Lichtenfelser Stadtteil Buch am Forst, der heuer sein 800-jähriges Bestehen feiert. » mehr

Der langjährige Leiter des Lichtenfelser Forstamts, Dietmar Gross, (links) wurde vom Vorsitzenden des Bund Naturschutz Bayern, Hubert Weiger, und Ralf Straußberger (BN) mit der Karl-Gayer-Medaille ausgezeichnet. 	Foto: Klaus Gagel

23.05.2015

Lichtenfels

Dietmar Gross mit Medaille geehrt

Der langjährige Leiter des Lichtenfelser Forstamts hat sich jahrzehntelang für eine naturgemäße Waldwirtschaft und den Schutz alter Baumbestände und Wälder. Jetzt erhielt er die Karl-Gayer-Medaille vo... » mehr

14.10.2014

Kronach

Hubert Kelle leitet die Jägerschule

Für den erfahrenen Waidmann ist es ein Herzensanliegen, junge Menschen zum grünen Abitur zu führen. Dabei geht es ihm nicht nur um reine Wissenvermittlung. » mehr

Schloss Tambach auf einer Zeichnung aus dem Jahre 1824. Am linken Bildrand befindet sich das Forsthaus - damals noch mit den Anbauten.

04.12.2013

Coburg

Wohnen im Wildpark

Braumeisterhaus, Forstamt und dann ein Wohnhaus. Die Adresse "Am Wildpark 2" in Tambach könnte schon bald wieder bewohnt sein. Blaues Blut wird der neue Mieter wahrscheinlich nicht haben. » mehr

27.07.2013

Kronach

Borkenkäfer auf dem Vormarsch

Die Witterungsverhältnisse sind für die Schädlinge günstig. Die Forstämter mahnen alle Waldbesitzer, rechtzeitig entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. » mehr

Radikallösung: Weil im Gebäude hohe Radonwerte gemessen wurden und sich eine Sanierung nicht mehr gelohnt hätte, ließen die Staatsforsten in Fichtelberg das Forstamt abreißen. Wenige Meter entfernt steht nun ein neues Gebäude. Experten betonen aber, dass sich in vielen Fällen auch durch Lüften Besserungen in betroffenen Gebäuden erreichen lassen. 	Foto: Martin Hertel/Bayerische Staatsforsten

10.07.2012

Aus der Region

Strahlung aus dem Keller

Natürliches Radon rückt immer mehr als Ursache von Lungenkrebs in das Blickfeld der Wissenschaft. Das Gas kann durch undichte Keller eindringen; die Bewohner ahnen zumeist gar nichts. » mehr

Radikallösung: Weil im Gebäude hohe Radonwerte gemessen wurden und sich eine Sanierung nicht mehr gelohnt hätte, ließen die Staatsforsten in Fichtelberg das Forstamt abreißen. Wenige Meter entfernt steht nun ein neues Gebäude. Experten betonen aber, dass sich in vielen Fällen auch durch Lüften Besserungen in betroffenen Gebäuden erreichen lassen. 	Foto: Martin Hertel/Bayerische Staatsforsten

23.06.2012

Oberfranken

Tödliche Strahlung aus dem Keller

Natürliches Radon rückt immer mehr als Ursache von Lungenkrebs in das Blickfeld der Wissenschaft. Das Gas kann durch undichte Keller eindringen; die Bewohner ahnen zumeist gar nichts. » mehr

Das ehemalige Forstamt in Ebern hat einen Käufer gefunden.	Foto: ink

17.09.2011

Region

Neuer Mann im Amt

Nach längeren Verhandlungen wechselt das frühere Forstamt nun endgültig den Besitzer. Ein Privatmann hat das Gebäude erworben. » mehr

13.10.2010

Region

Finanzkasse soll nach Ebern

Ebern - Jedes Kind weiß, dass Ebern mit Bundeswehrstandort, Forstamt und Amtsgericht-Außenstelle in den letzten Jahren wichtige Einrichtungen verloren hat. » mehr

NPhas_leereKaserneEbern003_

30.09.2010

Region

Ausgleich für Eberns Ämterverluste

Der Kreisausschuss unterstützt die Bewerbung der Stadt als Standort für eine der neuen Finanzkassen. » mehr

NPhas_ky_ForstamtEbern_2205

22.05.2010

Region

Ehemaliges Forstamt Ebern noch nicht verkauft

NUR EIN GERÜCHT Das Gebäude des ehemaligen Forstamtes Ebern sei verkauft worden, so geisterte am Freitag ein Gerücht durch die Stadt. » mehr

ky_Forstamt_121208

12.12.2008

Region

Ein „Vorzeigeprojekt“ ist das nicht

Ebern – Die Außenanlagen des ehemaligen Forstamts sehen „hundsmiserabel“ aus, die seien in diesem Jahr nicht einmal gepflegt worden, stellte Stadtrat Manfred Fausten in der Sitzung des Umwelt- und Bau... » mehr

ky_BV_Ebern_281108

28.11.2008

Region

Leitbild schaffen, daBs die Zukunft aufzeigt

Eigentlich hat ja Ebern – fast – alles, was eine Stadt lebenswert macht. Trotzdem gilt es manches zu verbessern. Was, das erläuterte der seit 1976 für Ebern tätige Städteplaner Dipl.-Ing. Bernhard Con... » mehr

flößer_neuses_4sp_sw4c

12.03.2008

Region

Das neue Floß ist bereits in Arbeit

Neuses – Die Floßsaison hat heuer bereits im Januar begonnen: Es wurden im Bereich des Forstamtes Rothenkirchen Stämme für das neue Mainfloß gefällt, denn das alte Floß hatte nach drei Jahren ausgedie... » mehr

hst_pappeln_3sp_4c_260908

26.09.2008

Region

Pappelallee wird ausgelichtet

Untersiemau – Die vor rund zehn Jahren gepflanzte Pappelallee zwischen Meschenbach und Haarth soll nach den Vorschlägen des Forstamtes Coburger ausgelichtet werden. Damit die Baumkronen sich ausbreit... » mehr

fpnd_kahlschlag2_6sp_LB

22.09.2009

Oberfranken

Ein Kahlschlag kann teuer werden

Bad Steben - Wer ins Leuchtholz geht, tut dies, um sich zu erholen. Hier gibt es lange, ruhige Wanderwege und einen der schönsten Ausblicke ins Saaletal. Doch zurzeit herrscht Unruhe im Leuchtholz. » mehr

^