Lade Login-Box.

HANDELSBEZIEHUNGEN

US-Strafzölle in Kraft

18.10.2019

Wirtschaft

Käse, Wein, Olivenöl: US-Strafzölle auf EU-Importe in Kraft

Der Handelskonflikt zwischen den USA und der Europäischen Union spitzt sich zu. Produkte aus Europa wie Parmesan, Riesling und Olivenöl werden in den USA wegen neuer Strafzölle teurer. Brüssel droht m... » mehr

Wechselkurse

17.10.2019

Hintergründe

Höllisch oder kleinformatig? Ankara und die US-Sanktionen

Die USA haben der Türkei mehrmals mit der Zerstörung ihrer Wirtschaft gedroht, sollten sie die Kurdenmilizen in Nordsyrien angreifen - jetzt machen sie mit ersten Sanktionen ernst. Wie reagieren die e... » mehr

Ein Kion-Mitarbeiter im Werk in São Paulo. Fotos: Matthias Will, IHK

25.10.2019

Wirtschaft

Hoffnung auf eine neue Ära des Freihandels

Die EU und der südamerikanische Staatenverbund Mercosur wollen ihre Wirtschaftsbeziehungen vertiefen. Es gibt große Erwartungen, aber auch Skepsis. » mehr

Strafzölle auf EU-Importe

03.10.2019

Topthemen

USA kündigen neue Strafzölle auf EU-Importe an

Der Handelskonflikt zwischen der EU und den USA spitzt sich zu. Schuld sind Subventionen für die großen Flugzeugbauer. Washington verhängt neue Strafzölle, Brüssel bastelt an einer Retourkutsche. Jetz... » mehr

Qingdao

21.09.2019

Wirtschaft

Trump dämpft Hoffnungen: Keine Eile bei Abkommen mit China

Die Aussichten für eine baldige Lösung im Handelskrieg zwischen den USA und China erscheinen düster. Nach Arbeitsgesprächen in Washington gibt sich Trump unnachgiebig. Die Chinesen sorgen für Irritati... » mehr

Jerome Powell und Donald Trump

19.09.2019

Wirtschaft

Konjunkturrisiko Trump: Leitzinssenkung soll es richten

Gut ein Jahr vor der Wahl in den USA stottert der Konjunkturmotor. Experten machen Trumps Handelskonflikte dafür verantwortlich. Der Präsident wiederum wirft der Notenbank Versagen vor. Es geht um den... » mehr

Steht an der Spitze von 4900 Mitarbeitern: Professor Christian Rödl. Fotos: Rödl & Partner

05.08.2019

Wirtschaft

Rödl & Partner macht gute Geschäfte

Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft profitiert von der Stärke des Mittelstands. Der Umsatz hat kräftig zugelegt. » mehr

02.08.2019

Schlaglichter

Trump will sich zu Handelsbeziehungen mit der EU äußern

US-Präsident Donald Trump will sich zu den Handelsbeziehungen mit der Europäischen Union äußern. Das Weiße Haus kündigte eine Stellungnahme des Präsidenten für heute Nachmittag Ortszeit an. Es blieb z... » mehr

Smartphone Galaxy Fold

25.07.2019

Computer

Samsung wagt neuen Anlauf mit Falt-Smartphone Galaxy Fold

Das Galaxy Fold sollte das erste faltbare Smartphone auf dem Markt werden - doch Samsung legte bei aller Eile eine Bruchlandung hin. Nun soll es im September auf den Markt kommen - und wohl erneut dem... » mehr

Börse SIX in Zürich

28.06.2019

Wirtschaft

EU lässt Anerkennung der Schweizer Börse auslaufen

Ein Abkommen aushandeln, es dann aber nicht unterschreiben? Die EU will sich von der Schweiz nicht länger auf der Nase herumtanzen lassen. Jetzt wird eine Entscheidung mit ungewissen Konsequenzen gefä... » mehr

Außenminister Maas

09.06.2019

Brennpunkte

Maas im Iran eingetroffen

Hat das Atomabkommen mit dem Iran noch eine Chance? Außenminister Maas startet einen Rettungsversuch. Noch nie hat eine seiner Reisen für so viel Aufmerksamkeit gesorgt wie die nach Teheran. Es wird a... » mehr

US-Präsident Trump

17.05.2019

Hintergründe

Donald Trumps Problem mit den Autozöllen

In eine Weltwirtschaft, in der alles mit allem verbandelt ist, will «America First» nicht so recht passen. Donald Trumps aggressive Handelspolitik scheint an ihre Grenzen zu stoßen. Das zeigen auch St... » mehr

12.05.2019

Schlaglichter

Außenminister beraten über Iran-Dilemma

Die Außenminister der EU-Staaten wollen heute über die immer komplizierter werdenden Rettungsbemühungen für das Atomabkommen mit dem Iran beraten. Konkret geht es dabei vor allem darum, trotz amerikan... » mehr

Für beide Seiten - die bayerische Wirtschaft und die 2004 beigetretenen EU-Mitgliedsstaaten - laufen die Geschäfte glänzend. Foto: EPA/CTK Sterba/dpa

24.04.2019

Wirtschaft

Es läuft mit den Nachbarn

Für die bayerische und oberfränkische Wirtschaft ist die EU-Osterweiterung vor 15 Jahren ein Erfolg. Ängste von damals stellen sich heute als unbegründet dar. » mehr

Brexit

02.04.2019

Hintergründe

Brexit-Abkommen: Was bei einem Scheitern auf dem Spiel steht

Backstop, Backstop, Backstop - über der umstrittenen Brexit-Klausel für Irland ist der Rest des Austrittsvertrags fast in Vergessenheit geraten. Dabei hat er es in sich. » mehr

Pro und contra

12.03.2019

Hintergründe

Was nach dem Nein in London auf dem Spiel steht

«Der Vertrag ist tot», sagten britische Abgeordnete nach dem überwältigenden Votum des Unterhauses gegen das Brexit-Abkommen. Aber wie soll ein geordneter Brexit ohne Vertrag gelingen? » mehr

Brexit

14.03.2019

Hintergründe

Brexit-Abkommen: Was bei einem Scheitern auf dem Spiel steht

Backstop, Backstop, Backstop - über der umstrittenen Brexit-Klausel für Irland ist der Rest des Austrittsvertrags fast in Vergessenheit geraten. Dabei hat er es in sich. » mehr

Donald Trump und Xi Jinping in Peking

02.12.2018

Brennpunkte

USA und China: «Waffenstillstand» im Handelskrieg

Nach Monaten der Feindseligkeiten in ihren Handelsbeziehungen haben China und die USA eine vorläufige Lösung gefunden. Die Strafzölle werden vorerst nicht ausgeweitet. Es wird neu verhandelt. Aber nur... » mehr

Brexit beim Rosenmontagumzug

22.11.2018

Hintergründe

«Das hat sich wirklich nicht gelohnt für die Briten»

Über den Brexit-Deal der britischen Premierministerin May gehen die Meinungen weit auseinander. Es sei die bestmögliche Lösung, sagt die Regierungschefin. Aber ist sie auch gut? » mehr

Jubel am Tag der Abstimmung

20.09.2018

Brennpunkte

EU will Brexit-Durchbruch binnen vier Wochen

Noch vor Tagen sprach EU-Ratschef Tusk von einem Sondergipfel im November, um den Brexit-Unterhändlern mehr Zeit zu geben. Aber jetzt kommt es doch anders. » mehr

Donald Tusk

18.09.2018

Brennpunkte

EU-Ratschef für Brexit-Sondergipfel im November

Für die Verhandlungen über den britischen EU-Austritt wird die Zeit knapp - das zeichnet sich schon eine ganze Weile ab. Gibt die EU ihren ursprünglichen Fahrplan auf? » mehr

Die Türkei ist in schwere Währungsturbulenzen geraten. Präsident Recep Tayyip Erdogan ist daran mitschuldig, doch viele Türken stehen trotzdem zu ihm. Foto: Lefteris Pitarakis/dpa

17.08.2018

Wirtschaft

Wachsamkeit, aber keine Panik

Die Türkei-Krise hält Politik und Finanzmärkte in Atem. Die Wirtschaft in Oberfranken beobachtet die Entwicklungen mit Sorge. Und hofft, dass die Lage nicht eskaliert. » mehr

Eine Arbeiterin verziert Teller in einem Werk von Zarin Iran Porcelain Industries in der Provinzhauptstadt Isfahan im Iran. Viele deutsche Maschinen sind in der Produktion im Einsatz, auch ein Teil der für die Herstellung benötigten Rohstoffe kommt aus Deutschland. Foto: Jörg Schurig/dpa

25.05.2018

Wirtschaft

Iran-Sanktionen treffen Wirtschaft kaum

Oberfrankens Unternehmer unterhalten nur wenig Handelsbeziehungen mit der Islamischen Republik. Obwohl das Land ein interessanter Partner sein könnte. » mehr

Unter Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan nimmt die Türkei immer mehr Züge eines autokratischen Systems an. Das wird nicht nur für die Wirtschaft im eigenen Land zum Problem. Auch hiesige Firmen sind besorgt.

04.09.2017

Wirtschaft

Die Wirtschaft leidet unter Erdogan

Die Politik der türkischen Regierung verunsichert auch die oberfränkische Wirtschaft. Die Unter- nehmen sorgen sich bei Geschäftsreisen um ihre Mitarbeiter. » mehr

09.02.2017

Wirtschaft

Bayern weist US-Kritik an starker Wirtschaft scharf zurück

Der Freistaat will auch an den "guten Handelsbeziehungen" zu Russland festhalten. Der deutsche Export bricht derweil den dritten Rekord in Folge. » mehr

Die Produkte fränkischer Unternehmen - hier das Coburger Technologieunternehmen Ros - sind weltweit gefragt. Das betonte Franz Josef Pschierer, Staatssekretär im bayerischen Wirtschaftsministerium, beim "Abend der Außenwirtschaft" in Coburg. Pschierer lud Unternehmen ein, in das Exportgeschäft einzusteigen.	Foto: Frank Wunderatsch

09.02.2017

Wirtschaft

Bayern setzt auf Exportwirtschaft

Trotz Brexit, Abschottung der USA und politischen Problemen mit Russland: Das Wirtschaftsministerium will weiterhin gute internationale Handelsbeziehungen pflegen. » mehr

Klaus Köster zum Freihandel und der Protest-Lobby

15.09.2016

Meinungen

Die Politik kapituliert

Wenn man sieht, wie breit der Protest gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP ist, können die folgenden Sätze aus fast jedem Land der Welt stammen, nur nicht aus Deutschland: "Genauso wie den Erfo... » mehr

02.09.2015

Kronach

Kronach will Hauptstadt werden

Das erste Siegel ist gerade einmal ein Jahr alt. Nun greifen Bürgermeisterin Angela Hofmann und ihre Mitstreiter nach dem nächsten Titel. Die Chancen stehen gut. Und dabei wird eines ganz klar: Fairer... » mehr

Coburgs Stadtoberhaupt Norbert Tessmer heißt den US-Botschafter John. B. Emerson mit seiner Ehefrau Kimberly Marteau willkommen. Foto: Wolfgang Desombre

26.07.2015

Coburg

US-Botschafter zu Gast auf Schloss Callenberg

Beim Gedankenaustausch mit dem Vertreter der USA sprechen Coburger Wirtschaftsgrößen auch über die Verbesserung der Handelsbeziehungen. Erbprinz Hubertus hatte den Kontakt hergestellt und John B. Emer... » mehr

mit Hartmut Koschyk, CSU,   Bundestagsabgeordneter: mit Hartmut Koschyk, CSU,   Bundestagsabgeordneter

02.11.2014

Oberfranken

"Nordkorea setzt auf Deutschland und Europa"

Der Bayreuther Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk ist Experte für Korea. Nach seinem Besuch im kommunistischen Norden sagt er, es gebe die Bereitschaft zur Wiedervereinigung des geteilten Landes. D... » mehr

Die USA sind Bayerns wichtigster Handelspartner. Von einem Freihandelsabkommen würde nach Ansicht der oberfränkischen Industrie - und Handelskammern auch der exportorientierte Mittelstand profitieren.

05.09.2014

FP/NP

Firmen sehen offene Märkte als Chance

Deutschland und die USA sind schon jetzt ökonomisch eng verflochten. Die Handelsbeziehungen könnten sogar noch besser sein, meinen Wirtschaftsvertreter aus Bayern und Oberfranken. Sie beklagen eine ei... » mehr

Die Kontakte nach Tschechien stellen eine große Bereicherung für die Region dar, darüber waren sich bei der fünften Hochfrankenbilanz alle einig (von links): Wilhelm Siemen, Porzellanikon, Sebastian Peine, Arbeitsagentur, Sabine Köppel, Handelsverband, Thomas Fickenscher, Gealan Formteile, Georg Schnelle, IHK, Malte Buschbeck, Kuratorium Hochfranken, Tomas Metz, HSF, Rudi Völkel, Handwerkskammer, Dr. Birgit Seelbinder, Euregio Egrensis, und Harald Osel vom Polizeipräsidium Oberfranken. 		Foto: Herdegen

26.10.2011

FP/NP

Nähe zu Tschechien birgt Vorteile

Das Kuratorium Hochfranken zieht eine durchwegs positive Bilanz. Unternehmer und Bürger überwinden die alten Grenzen. » mehr

^