Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

NP

Vorschlag zum Nachholen von Feiertagen löst Kontroverse aus

Fällt ein Feiertag auf einen Sonntag, freut sich der Arbeitgeber und die Arbeitnehmer ärgern sich. In einigen Ländern ist das anders. Dort werden die freien Tage «nachgeholt». Das könnten sich einige Politiker auch hierzulande gut vorstellen.



1. Mai-Fähnchen
Sollten Feiertage, die in einem Wochenende liegen, an einem anderen Tag "nachgeholt" werden? Foto: Stephanie Pilick  

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 

Diese Umfrage ist nicht repräsentativ

Ausgerechnet der 1. Mai, der Tag der Arbeit, fällt dieses Jahr auf einen Sonntag. Für Arbeitnehmer ist das eine schlechte Nachricht - sie haben einen Feiertag weniger. Nun werben einige Politiker dafür, solche entgangenen freien Tage künftig nachzuholen.

Sabine Zimmermann von der Linken sagte der «Saarbrücker Zeitung»: «Es kann nicht sein, dass den Arbeitgebern regelmäßig zusätzliche Arbeitstage geschenkt werden, die eigentlich als bezahlte Feiertage den Beschäftigten zustehen.»

Die SPD-Arbeitsmarktpolitikerin Katja Mast sagte zum «Nachholen» von Feiertagen: «Das wäre natürlich ein Zeichen zur Entlastung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.» Eine Sprecherin des Bundesarbeitsministeriums erklärte jedoch auf Anfrage: «Uns sind dazu keine Pläne bekannt.»

Vor allem das «Nachholen» des 1. Mai als freiem Tag sei wünschenswert, sagte die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen, Beate Müller-Gemmeke, der «Saarbrücker Zeitung». Ihre Begründung: «Das hätte Charme. Dann haben Beschäftigte zum einen Zeit für die Kundgebung am Sonntag und können am freien Montag ihre Zeit der Familie widmen.»

Von den Arbeitgebern wurde der Vorschlag dagegen mit deutlich weniger Enthusiasmus quittiert. «Bei der Gesamtzahl der arbeitsfreien Tage durch Urlaub und Feiertage belegt Deutschland ohnehin einen Spitzenplatz im internationalen Vergleich», sagte ein Sprecher des Arbeitgeberverbandes BDA. Falle ein Feiertag zufällig auf einen Sonntag hätten alle interessierten Beschäftigten die Möglichkeit den jeweiligen Anlass würdig zu begehen. Für eine Verschiebung auf einen Werktag gebe es daher keinen Grund.

Noch etwas drastischer drückte es der stellvertretende Vorsitzende der Union-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs, aus. Er sagte: "Ich halte das für Blödsinn.» Die Deutschen hätten so viele Feiertage. «Wenn dann mal einer auf das Wochenende fällt, ist das bei durchschnittlich 30 Urlaubstagen im Jahr sicherlich zu verkraften."

In Belgien, Spanien oder Großbritannien werden Feiertage, die an einem Wochenende liegen, am darauffolgenden Werktag «nachgeholt». In Deutschland fallen dieses Jahr zwei kalendarisch fest gebundene Feiertage auf ein Wochenende: der 1. Mai und der 25. Dezember.

Veröffentlicht am:
29. 04. 2016
12:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Arbeitnehmer Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände Katja Mast Michael Fuchs Saarbrücker Zeitung Sabine Zimmermann
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Extra-Geld für Beschäftigte mit Tarifvertrag

04.12.2017

Geschenk vom Chef: Wann Beschäftigten Weihnachtsgeld zusteht

Weihnachten kann ins Geld gehen. Schließlich wollen Kinder und Verwandte beschenkt und das Festessen bezahlt werden. Glücklich kann sich schätzen, wer Weihnachtsgeld bekommt. Doch längst nicht alle Beschäftigten haben An... » mehr

27.08.2015

Bäcker-Innung kündigt Tarifvertrag: „Drastische Einbußen für Beschäftigte“

600 Bäckerei-Beschäftigte befürchten einen „Horror-Katalog“. » mehr

Wer am Jahresende zu viele freie Tage übrig hat riskiert Ärger mit der Personalabteilung.

02.11.2017

Wenn der Resturlaub zum Streitfall wird

Wohin mit den übrigen freien Tagen? Am Ende des Jahres hat so manch ein Angestellter noch viele davon - mehr, als den meisten Chefs lieb ist. » mehr

Geschwindigkeitsüberwachung - Blitzer

20.09.2012

Verkehrsexperte will Blitz-Warner erlauben

Politiker der schwarz-gelben Koalition fordern Freigabe von Warnsystemen. Der ADAC unterstützt den Vorschlag. » mehr

Pkw-Maut (Symbolbild)

04.10.2011

Ramsauer: Maut-Vignette für 76,50 Euro denkbar

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hält eine Pkw-Maut als Jahresvignette für 76,50 Euro wie in Österreich für denkbar. Er habe verschiedene Szenarien durchrechnen lassen, von denen sich eines an diesem Beispiel ... » mehr

Hartz-IV-Regelsatz steigt

04.09.2013

Kabinett billigt höhere Hartz-IV-Regelsätze - Kritik vom DGB

Das Bundeskabinett hat die geplante Erhöhung der Hartz-IV-Sätze um 2,3 Prozent gebilligt. Nach der Verordnung des Bundesarbeitsministeriums steigt der Regelsatz für Alleinstehende Anfang kommenden Jahres von 382 auf mona... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburger Weihnachtsbaum 2019

Anlieferung Coburger Weihnachtsbaum | 18.11.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
29. 04. 2016
12:12 Uhr



^