1. DCU-Kegel-Bundesliga PSV Franken marschiert weiter

Fuhr mit seinen Kollegen am Samstag einen Auswärtssieg ein: Neustadts Michael Moosburger. Foto: Peter Tischer

Der PSV Franken Neustadt gewinnt sein Auswärtsspiel in der 1. DCU-Kegel-Bundesliga. In Haßloch siegen Jürgen Bieberbach und Co. mit 5855:5609.

Der PSV Franken Neustadt hat in der 1. DCU-Kegel-Bundesliga den nächsten deutlichen Sieg eingefahren. Bei der TSG Haßloch setzten sich die Puppenstädter am Samstag mit 5855:5609 durch. Sascha Hammer und Patrick Kalb stellten in der Mittelpaarung die Weichen auf Sieg. Kalb stach zudem mit der Tagesbestleistung von 1039 Holz heraus.

TSG Haßloch – PSV Franken Neustadt 5609:5855. Die Partie eröffnete Kapitän Jürgen Bieberbach gegen den routinierten Gerhard Bernatz und Alexander Wellach gegen Harald Stoner, der seinen ersten Einsatz über 200 Wurf in der Bundesliga feierte. Alles verlief so wie es bereits vor der Partie vom Kapitän vorhergesagt wurde. Jede Bahn zeigte ihre Tücken, jedoch konnte man am Holzfall nicht mäkeln. Jürgen Bieberbach spielte mit 462 Holz und 465 Holz auf beiden Teilbereichen konstant, musste aber dem Routinier Bernatz mit 952 Holz etwas ziehen lassen. Alexander Wellach kam zunächst glänzend aus den Startlöchern und zauberte im zweiten Durchgang mit 182 Holz in die Vollen sein Highlight auf die Bahn. Nach tollen 500 Holz zur Halbzeit musste auch er den Eigenheiten der Anlage Tribut zollen und erreichte dennoch sehr gute 963 Holz. Sein Gegenspieler Harald Stoner erzielte immerhin noch ordentliche 930 Holz bei seinem Debüt.

Sascha Hammer gegen Armbrust und Patrick Kalb gegen Scheurer hießen die Mittel-Duelle dieser Partie. Beide Franken zündeten auf der Startbahn sofort den Turbo und machten aus dem Acht-Holz-Vorsprung ein 116-Holz-Polster. Hammer zauberte mit 273 Holz zu Beginn und Kalb setzte mit fulminanten 291 Holz sogar noch eins drauf. Unglaubliche 564 Holz im Verbund meiselten die Franken in die Anzeige und legten somit den Grundstein zum späteren Auswärtssieg.

Hammer spielte weiter ordentlich. Am Ende erreichte er einmal mehr sehr starke 997 Holz und bewies, dass er in dieser Saison in Topform ist. Sein Gegner wurde im dritten Durchgang durch Ralf Litzel ersetzt. Beide erzielten zusammen 901 Holz. Kalb spielte weiter auf gutem Niveau und legte nur kurze Pausen ein. Weitere 270 Holz im dritten Durchgang legten am Ende den Grundstein für seine überragenden 1039 Holz. Sein Gegenspieler Marcel Scheurer konnte mit 912 Holz ihm nicht ganz folgen und verlor weitere 127 Holz. Aus acht mach 231: Diesen Vorsprung schickte die Mittelpaarung dem Schlusspaar Michael Moosburger und Steffen Hönninger mit in die Bahn. Moosburger musste gegen den stärksten Heimspieler Marcus Diecker ran und Steffen Hönninger bekam es mit Karl-Heinz Nied zu tun. Moosburger bekam die Bahnen nur schwer in den Griff und setzte fast jedes Mal die Vollen in den Sand. Seine Räumleistung war jedoch an diesem Tag zufriedenstellend. Gegen Diecker (1011) hatte er jedoch keine Chance und musste sich mit ordentlichen 950 Holz geschlagen geben.

Steffen Hönninger zeigte daneben mit 518 Holz zur Halbzeit, dass sich das nächste Highlight anbahnte. Aber auch er bekam die unterschiedlich laufenden Bahnen nicht komplett in den Griff und erreichte am Ende dennoch sehr gute 979 Holz gegen einen brav spielenden Nied (903).

Am Ende packte die Schlusspaarung weitere 15 Holz aufs Konto. Mit eindrucksvollen 5855 Holz untermauerte der PSV seine momentane Vormachtstellung und geht mit breiter Brust am Samstag, 4. Februar, ins Derby gegen den CKC Morenden Bayreuth.

Stimmen zum Spiel

Karl-Heinz Nied (Kapitän TSG Haßloch): „Anfangs konnten wir gut mithalten, jedoch fiel auf der ersten Bahn im Mittelpaar die Entscheidung zu Gunsten der Neustadter. Mit 5609 haben wir das gespielt, was wir können. Mit der Leistung des PSV können wir aktuell nicht mithalten und deshalb geht der Sieg in Ordnung.“

Jürgen Bieberbach (Kapitän PSV Franken): „Mit 5855 Holz sind wir der verdiente Sieger und haben die Eigenheiten der Anlage ganz gut in den Griff bekommen.“

Die Statistik

Gerhard Bernatz 952:927 (227, 238, 246, 216) Jürgen Bieberbach; Harald Stoner 930:963 (235, 228, 245, 255) Alexander Wellach; H.J. Armbrust/Litzel 901:997 (240, 256, 228, 273) Sascha Hammer; Marcel Scheurer 912:1039 (241, 270, 237, 291) Patrick Kalb; Marcus Diecker 1011:950 (253, 224, 224, 249) Michael Moosburger; Karl-Heinz Nied 903:979 (229, 232, 265, 253) Steffen Hönninger. – Gesamt: 5609:5855. – Volle: 3709:3811. – Abräumen: 1900:2044. – Fehler: 44:19.

Autor

 

Bilder