2. Handball-Bundesliga Handball-Krimi ohne Happy End

Die Hagener Abwehr mit Alexander Becker (links) und Kim Voss-Fels (rechts) stoppt Coburgs Merlin Fuß unsanft. Foto: Steffen Ittig/Steffen Ittig

Der HSC 2000 Coburg zieht am Sonntag gegen den VfL Eintracht Hagen den Kürzeren. Über 2200 Zuschauer in der Arena sehen eine atemberaubende Partie.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle NP+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Bilder