2. Handball-Bundesliga HSC müht sich zum Sieg

Freut sich über zwei wichtige Punkte: HSC-Coach Brian Ankersen. Foto: Frank Wunderatsch

Der HSC 2000 Coburg gewinnt das Zweitligaspiel gegen Bietigheim mit 27:25. Bis zum Schluss ist die Partie hart umkämpft.

Coburg - Aufatmen beim HSC 2000 Coburg. Die Handballer aus der Vestestadt haben am Sonntagnachmittag im Heimspiel der 2. Bundesliga die SG BBM Bietigheim besiegt. Gegen den Ex-Klub von HSC-Coach Brian Ankersen hieß es am Ende 27:25.

Über die gesamte Spieldauer war die Begegnung hart umkämpft. Nach einem zwischenzeitlichen Drei-Tore-Rückstand Mitte der zweiten Halbzeit deutete sich schon die nächste HSC-Niederlage an, doch die Coburger kämpften sich heran und siegten am Ende auch dank eines sehr präsenten Jan Kulhanek (13 Paraden) im Tor. Bester Werfer im Ankersen-Team war Linksaußen Max Preller, der sieben seiner acht Würfe im Tor versenkte.

Autor

 

Bilder