2. Handball-Bundesliga HSC-Spiel in Emsdetten fällt aus

Der Ball ruht: Die Handballpartie zwischen Emsdetten und Coburg wurde kurzfristig abgesetzt. Foto: imago images/Jan Huebner

Die Zweitligapartie der Coburger Handballer gegen den TVE muss kurzfristig abgesagt werden. Grund sind „Auffälligkeiten im Rahmen der Corona-Testungen“ im Team der Vestestädter.

Coburg - Noch am Dienstagmorgen betonte Brian Ankersen, Trainer des HSC 2000 Coburg, wie wichtig es wäre, eine Siegesserie zu starten. Nach dem Erfolg gegen Bietigheim sollte beim TV Emsdetten an diesem Mittwoch der zweite Sieg in Serie her. Es wäre eine Premiere in der laufenden Saison der 2. Handball-Bundesliga gewesen. Doch daraus wird vorerst nichts.

Wie der HSC am Dienstagabend mitteilte, wurde die Partie in Nordrhein-Westfalen kurzfristig abgesagt. Grund sind „Auffälligkeiten im Rahmen der Corona-Testungen unserer Mannschaft“, heißt es vom Klub aus der Vestestadt.

Aktuell laufe eine PCR-Testreihe, die Ergebnisse werden im Laufe des Mittwochnachmittags erwartet. Das erklärte Geschäftsführer Jan Gorr am Abend auf Anfrage. In Absprache mit dem TVE sowie der Handball-Bundesliga (HBL) sei man zum Entschluss gekommen, die Partie kurzfristig abzusetzen. „Es handelt sich um eine Vorsichtsmaßnahme“, betont Gorr.

Autor

 

Bilder