2. Handball-Bundesliga HSC startet gegen Großwallstadt

Die Fans des HSC 2000 Coburg fiebern der neuen Saison in der 2. Handball-Bundesliga entgegen. Am 12. September geht es mit einem Heimspiel gegen Großwallstadt los. Foto: Henning Rosenbusch

Der Spielplan für die 2. Handball-Bundesliga steht fest. Für Absteiger HSC 2000 Coburg beginnt die Saison am 12. September mit dem Heimspiel gegen Altmeister TV Großwallstadt in der HUK-Coburg-Arena. Am 7. August trägt das Mraz-Team ein Benefizspiel zugunsten der Flutkatastrophen-Opfer gegen Eisenach aus.

Coburg - Beim Fußball spricht man bei der seit einer Woche laufenden 2. Bundesliga von der „besten zweiten Liga aller Zeiten“. Verstecken muss sich der Handball dahinter nicht. Ganz im Gegenteil: Mit den vier Bundesligaabsteigern aus Friesenheim, Essen, Nordhorn und Coburg, ambitionierten Teams wie dem VFL Gummersbach, dem ASV Hamm oder Elbflorenz Dresden und echten Traditionsklubs wie dem EHV Aue oder dem TV Großwallstadt ist die 2. Handball-Bundesliga hochkarätig besetzt und verspricht eine spannende Serie.

Wie der HSC 2000 Coburg mitgeteilt hat, steht seit Mittwoch der Spielplan fest – und die Vestestädter beginnen die Saison am 12. September mit dem Heimspiel gegen den Altmeister TV Großwallstadt in der HUK-Coburg-Arena. In den folgenden Partien muss das Team von Coach Alois Mraz in Rostock, und damit gegen einen der beiden Drittliga-Aufsteiger, und im zweiten Heimspiel am 25. September gegen Bayer Dormagen antreten. Bereits am vierten Spieltag kommt es mit dem Spiel gegen TuSEM Essen zu einem Duell zweier Erstliga-Absteiger.

Derby gegen Rimpar

„Das Auftaktprogramm wird uns direkt fordern und ist eine echte Standortbestimmung“, wird Trainer Mraz in der Pressemitteilung zitiert. Seit dieser Woche sind die Coburger nach der kräftezehrenden Bundesligasaison wieder im Training und sind bereits jetzt heiß auf die ersten Auftritte vor heimischem Publikum auf der Lauterer Höhe. Besonderer Höhepunkt für die Fans: Am 27. November um 19:30 Uhr steigt in der HUK-Arena das Derby gegen die Rimparer Wölfe – traditionell eines der emotionalsten Spiele der Saison.

Benefiz-Spiel

Am Samstag, 7. August, trifft der HSC Coburg in der HUK-Arena auf den Ligakonkurrenten ThSV Eisenach. Der Anpfiff der Partie erfolgt um 18:30 Uhr. Für die Fans bietet dieses Spiel eine Gelegenheit, die neuformierte Mannschaft zum ersten Mal im Wettkampf zu erleben. Die Einnahmen der Eintrittsgelder in dieser Partie möchten die Verantwortlichen des HSC Coburg den Opfern der Flutkatastrophe in Form einer Spende zur Verfügung stellen. Hierzu HSC-Geschäftsführer Jan Gorr: „Uns alle haben die schlimmen Bilder betroffen gemacht. Von daher ist dieses Benefiz-Spiel für uns eine Möglichkeit, zumindest einen kleinen Beitrag für die Menschen in dieser Situation zu leisten“.

Autor

 

Bilder