2. Handball-Bundesliga Jan Kulhanek verlässt den HSC

Seit Jahren ein sicherer Rückhalt beim HSC: Keeper Jan Kulhanek. Foto: Frank Wunderatsch

Der HSC 2000 Coburg verlängert den auslaufenden Vertrag von Jan Kulhanek nicht. Der 40-jährige Keeper verlässt den Handball-Zweitligisten im Sommer nach sechs Jahren.

Coburg - Jan Kulhanek wird in der kommenden Handballsaison nicht mehr für den HSC 2000 Coburg im Tor stehen. Das gab der Klub aus der Vestestadt am Donnerstagnachmittag in einer Pressemitteilung (PM) bekannt. „Der HSC hat sich entschieden, den Vertrag des 40-Jährigen nicht zu verlängern. Somit wird der beliebte Torwart den HSC am Ende der Saison verlassen“, heißt es in der PM des Zweitligisten. „Jan ist für uns in den vergangenen Jahren sportlich eine absolut verlässliche Stütze gewesen. Auch menschlich hat er unseren Verein mehr als bereichert, er ist ein toller Profi und ein toller Typ“, lässt sich Geschäftsführer Jan Gorr zitieren, „als Verein möchten wir uns dennoch perspektivisch auch auf der Torhüter-Position verändern.“

Offene und faire Gespräche

Die Gespräche mit Jan Kulhanek seien offen und fair verlaufen. „Wir befinden uns mitten in der Saison, und wir brauchen Jan weiterhin auf dem Feld. Dennoch möchte ich jetzt schon Danke sagen für alles, was er für den HSC getan hat“, erklärt Gorr. „Ich hoffe sehr, dass wir Ende der Saison die Möglichkeit haben werden, Jan gebührend zu verabschieden, das hat er sich mehr als verdient – und bis dahin werden wir hoffentlich noch viele Siege zusammen feiern“, sagt der Geschäftsführer.

Der Keeper spielt seit 2015 beim HSC und kam in 213 Erst- und Zweitligapartien zum Einsatz. Im Klub habe er sich „einen Platz zwischen den tschechischen Legenden um Karel Jindrichowski, Vladimir Suma, Kamil Piskac oder Jiri Vitek“ erarbeitet. „Ich freue mich auf meine Abschiedssaison und hoffe, dass wir noch möglichst oft eine volle Arena haben werden“, sagt der Torhüter, der von Fans und Mitspielern nur „Wolle“ genannt wird.

Autor

 

Bilder