20:20 gegen Bad Neustadt HSC-Reserve holt den ersten Punkt

Die Reserve des HSC 2000 Coburg erkämpft sich gegen Bad Neustadt ein 20:20. Es ist der erste Punktgewinn der Vestestädter im siebten Spiel der 3. Handball-Liga.

Coburg - Erster Punkt im siebten Saisonspiel. Nach sechs Niederlagen zum Start in die neue Spielzeit der 3. Handball-Liga hat die zweite Mannschaft des HSC 2000 Coburg den ersten Zähler eingefahren. Im Kellerduell gegen den HSC Bad Neustadt erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Ronny Göhl ein 20:20-Unentschieden. Mit 1:13 Punkten belegen die Vestestädter aber noch immer den letzten Platz der Staffel E. Am Samstag um 19.30 Uhr steht die nächste Partie an. Dann geht es zum TV Gelnhausen.

HSC 2000 Coburg II – HSC Bad Neustadt 20:20 (10:13). Beide Teams wollten unbedingt punkten und das merkte man dem Spiel beider Mannschaften zu Beginn auch an. In der Abwehr wurde hart gekämpft, wodurch sich kein Team im Laufe der Partie absetzen konnte. Bei der Reserve der Coburger Profimannschaft schlichen sich jedoch die üblichen technischen Fehler ein, garniert von einigen Fehlwürfen. Dadurch liefen die Schützlinge von Ronny Göhl ab der 25. Minute einem Rückstand hinterher. Mit 10:13 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte sahen die 250 Zuschauer in der HUK-Arena ein nahezu unverändertes Bild. Es war ein erbitterter Kampf auf beiden Seiten, pure Spannung für die anwesenden Fans, allerdings nicht sehr sehenswert für die Trainer.

Letzter Wurf am Tor vorbei

Die Vestestädter hatten weiterhin ihre Mühe im Spiel nach vorne. Es wirkte träge, zäh und langsam. In den letzten zehn Minuten stemmten sich die Gastgeber noch einmal mit allem was sie hatten gegen die erneut drohende Niederlage. Aufgrund einer sehr starken Abwehrleistung gelang Bad Neustadt in dieser Phase kein einziger Treffer mehr und Coburg glich 15 Sekunden vor Schluss zum 20:20 aus.

Darauf folgte prompt eine Auszeit der Gäste. Zwölf Sekunden waren zu diesem Zeitpunkt noch auf der Uhr. Bad Neustadt erhoffte sich im Spiel Sieben gegen Sechs den Siegtreffer – doch der letzte Wurf ging am Coburger Tor vorbei.

Damit stand fest: Im siebten Anlauf klappte es für die HSC-Reserve mit dem ersten Punktgewinn in der 3. Liga. „Insgesamt ist die Punkteteilung gerecht“, findet Coburgs Trainer Ronny Göhl und erklärt in Hinblick auf die kommenden Wochen: „Wir haben jetzt den ersten Punkt und wollen natürlich mehr. Das geht aber nur, wenn jeder einzelne Spieler an seine Leistungsgrenze kommt. Das fängt mit konsequenter Abwehrarbeit an und endet mit vollem Einsatz beim Abschluss. Daran arbeiten wir und ich weiß, dass die Jungs mehr wollen.“

Die Statistik

HSC 2000 Coburg II: Mark Roschlau, Fabian Apfel – Ferdinand Schmitt (2), Leon Kessel, Dominic Kelm, Jakob Kassing (4), Henrik Thimm, Julius Siegler (1/1), Patrick Pernet (3), Jan Brüning-Wolter, Jonathan Rivera, Janis Pavels Valkovskis (2), Luis Neumann (1), Rick Harder (3), Jonas Ratschker (3), Tim Ehmke (1). – Trainer: Ronny Göhl.

HSC Bad Neustadt: Stanislaw Gorobtschuk, Felix Schmidl – Benedikt Kleinhenz (1), Sebastian Kirchner, Vilim Leskovec (2), Noah Hahn, Maximilian Drude (6), Franziskus Gerr (4/1), Emir Rovcanin, Tony Ilic (1), Christopher Früh (1), Benjamin Herth (3/2), Filip Susnjara (2). – Trainer: Frank Ihl.

Schiedsrichter: Matthias Mischinger/Thomas Näther.

Zuschauer: 250.

Autor

 

Bilder