35:25 HSC gewinnt Test gegen Bayreuth

Traf sechsmal gegen Bayreuth: der Coburger Jakob Knauer (in Gelb). Foto: Iris Bilek

Der HSC 2000 Coburg gewinnt einen nichtöffentlichen Test gegen Bayreuth. Der Handball-Zweitligist besiegt HaSpo mit 35:25.

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Nach dem 41:23-Erfolg am vergangenen Donnerstag gegen den Drittligisten Oppenweiler/Backnang hat der HSC 2000 Coburg den nächsten Testspielsieg gelandet. Am Samstagmittag bezwang die Mannschaft von Brian Ankersen in der heimischen HUK-Arena in einer nichtöffentlichen Partie HaSpo Bayreuth deutlich. Gegen den Drittligisten behaupteten sich die Coburger Zweitligahandballer mit 35:25. Bester Werfer im Team der Vestestädter war der Isländer Tumi Steinn Runarsson mit neun Treffern.

„Das Ergebnis stand nicht im Fokus. Es ging darum, die Absprachen in der Abwehr abzustimmen. Dazu gab es heute eine gute Gelegenheit. Es waren einige gute Sachen dabei, aber auch einiges, das wir noch besser machen müssen. Das nehmen wir mit und arbeiten daran“, sagte Coach Brian Ankersen nach Spielende.

HSC 2000 Coburg – HaSpo Bayreuth 35:25 (18:15)

HSC 2000 Coburg: Jan Jochens, Fabian Apfel – Tumi Steinn Runarsson (9/5), Max Jaeger (5), Felix Dettenthaler (2/1), Viktor Glatthard (1), Julius Siegler (1), Jannes Krone (2), Jakob Knauer (6), Pavels Valkovskis (1), Jan Schäffer (4), Felix Jaeger (2), Andreas Schröder (2), Noah Mund.

HaSpo Bayreuth: Tizian Braun, Robin Hennig – Fabio Nicola (4), Tobias Gretsch (3), Timo Böker (2), Maximilian Berthold (1/1), Steffen Berghammer, Paul Saborowski (6), Henri Dittmer (2), Tom Elschner, Yannik Meyer-Siebert (1), Stefan Wopperer (1), Sven Goeritz (1), David Klima (2/2), Tim Herrmannsdörfer, Oskar Eule (2).

Autor

 

Bilder