Nur im zweiten Drittel konnten die Bayreuth Tigers halbwegs mit den Kassel Huskies mithalten. Am Ende wurde es auch vom Ergebnis deutlich.