74:84 in Breitengüßbach Derbyniederlage für den BBC

Christopher Neudecker
Betretene Gesichter bei Coburgs Kolten Mortensen (Nummer 32) und Co. Die BBCler verloren das Derby in Breitengüßbach. Foto: Lehmann

Der BBC Coburg verliert in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd in Breitengüßbach. Beim 74:84 ist Kapitän Sven Lorber bester Werfer seiner Mannschaft.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Vor einer tollen Kulisse in der Hans-Jung-Halle zu Breitengüßbach hat sich der BBC Coburg den Hausherren schlussendlich mit 74:84 geschlagen geben. Die Coburger schafften es im gesamten Spiel der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd nicht, den Güßbachern ihren Stempel aufzudrücken und mussten somit das Parkett als Verlierer verlassen. Topscorer des BBC wurde Kapitän Sven Lorber, der sich mit 19 erzielten Punkten noch am meisten gegen die Niederlage stemmte. Ebenfalls zweistellig punkteten Gabriel Kuku (14) und die beiden Point Guards Adrian Worthy (12) und Adrian Petkovic (10).

Headcoach Patrick Seidel mit seinem Fazit zur Niederlage im Derby: „Wir haben einige Sachen vorbereitet, die wir leider nicht so umgesetzt haben, wie wir uns das vorgestellt haben. Im Training hat es auch teilweise viel, viel besser ausgesehen. Wir müssen halt einfach in solchen Spielen verstehen, dass es da auch um Emotionen geht, dass da Derby-Atmosphäre drin steckt und für viele von uns war es leider einfach ein normales Spiel und dann gewinnst du in solchen Hallen einfach nicht mit der Stimmung. Respekt an unsere Fans. Danke, dass so viele da waren. Das hat richtig Spaß gemacht, vor so vielen Leuten zu spielen. Das Ergebnis ist für uns natürlich enttäuschend und da müssen und werden wir definitiv daran arbeiten, es beim nächsten Mal besser zu machen.“

Besonders nach der Halbzeitpause gelang es Breitengüßbach, sich aufgrund einiger Coburger Ballverluste und Schwächen der Vestestädter beim Rebound teilweise zweistellig abzusetzen. Das Reboundduell entschieden die Güßbacher letztlich mit 48:30 deutlich für sich und schafften es dadurch, sich immer wieder zweite Wurfchancen zu erarbeiten, die sie dann in Punkte ummünzten. Drei Minuten vor dem Ende konnten die Coburger in Person von Kapitän Sven Lorber den Vorsprung noch einmal auf drei Punkte verkürzen. Jedoch behielt Breitengüßbach in der Crunchtime einen kühleren Kopf und entschied das Oberfrankenderby schlussendlich mit 84:74 für sich.

Die Statistik

BBC Coburg: Worthy (12), Piprek (dnp), Höllerl (2), Kuku (14), Lorber (19), Kondrakov (8), Kazakevicius, Karioui, Petkovic (10), Pedersen (4), Mortensen (5).

Der Ausblick

Weiter geht’s für den BBC Coburg am kommenden Wochenende mit einem Heimspiel gegen den Tabellenführer Dragons Rhöndorf. Tip-off in der HUK-Arena ist am Sonntag um 16 Uhr. Wie immer wird es einen kostenpflichtigen Livestream auf dem Sportdeutschland.TV-Account des BBC Coburg geben.

Bilder