A73 bei Lautertal Lkw-Fahrer mit mehr als zwei Promille unterwegs

Ein Alkoholtest bei einem Mann während einer Polizeikontrolle. Foto: Uli Deck/Archiv

Am Freitagabend hat die Coburger Verkehrspolizei einen stark betrunkenen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Sattelzug war zuvor Autofahrern auf der A73 zwischen den Anschlussstellen Rödental und Coburg durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen.

Am Freitagabend hat die Coburger Verkehrspolizei einen stark betrunkenen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Der Sattelzug war zuvor Autofahrern auf der A73 zwischen den Anschlussstellen Rödental und Coburg durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen.

Wie die Polizei mitteilte, kontrollierten die Beamten den 61-jährigen Lkw-Fahrer aus Thüringen im Gewerbegebiet der Lauterer Höhe in Coburg. Beim Öffnen der Fahrertür des Lkw stellten die Polizisten einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein anschließender Atemalkoholtest des Fahrers ergab einen Wert, der einem Blutalkoholwert von 2,1 Promille entspricht. Die Polizei ordnete eine Blutentnahme im Klinikum Coburg an und beschlagnahmte den Führerschein des Mannes. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Autor

 

Bilder