Schelmisch und ein wenig neugierig blickt er dem Besucher entgegen. Schürzt leicht schmollend die Lippen und vermittelt mit seinem rot-grünen Körper und den schwarzen Kulleraugen etwas Liebes und Freundliches. Und so heißt er auch „Paul, the cute Gorilla“, der aus Acrylfarbe und Strukturpaste im Treppenhaus der Stadtbücherei den Leseratten entgegenblinzelt.