Alkohol im Blut Kopfplatzwunde nach Fahrradsturz

Symbolfoto. Foto: imago/avanti

Schwer verletzt hat sich eine 43-jährige Fahrradfahrerin aus dem Landkreis Coburg in der Nacht zum Donnerstag. Wie sich herausstellte, hatte die Frau vor dem Unfall ordentlich Alkohol konsumiert.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Itzgrund / Kaltenbrunn - Laut Polizeibericht war die 43-Jährige mit ihrem Fahrrad von Kaltenbrunn nach Bodelstadt unterwegs, als sie stürzte. Dabei zog sie sich eine Kopfplatzwunde und mehrere Schürfwunden zu. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Radfahrerin keinen Helm getragen hatte und unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille.

Aufgrund der Verletzungen brachte der Rettungsdienst die Frau ins Coburger Klinikum. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von etwa 50 Euro. Gegen die gestürzte Radfahrerin ermittelt die Coburger Polizeiinspektion wegen Trunkenheit im Verkehr, sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

Autor

Bilder